Krankenkassenbeiträge werden 2019 gesenkt!

Krankenkassenbeiträge werden 2019 gesenkt!Wirklich eine gute Nachricht: Alle Freiberufler*innen und Kleinunternehmer*innen mit geringen Umsätzen können aufatmen – ab 2019 wird der gesetzliche Kassenbeitrag deutlich gesenkt.

Wer weniger als € 1.142,- im Monant verdient, muss ab 2019 nur noch einen Beitrag von € 171,- monatlich zahlen – also 50% weniger als bisher.

Diese Entlastung ist wirklich Geld und Gold wert, war lange überfällig und wird viele Kolleg*innen erleichtert aufatmen lassen.

Der Entwurf zum GKV-Versichertenentlastungsgesetz sieht auch vor, dass die Gesetzliche Krankenversicherung ab 1. Januar 2019 wieder paritätisch finanziert wird. Das heißt: Arbeitgeber und Beschäftigte sowie Rentner und Rentenversicherung bezahlen zu gleichen Teilen die Beiträge für die gesetzliche Krankenversicherung.

Alle Infos unter direkt auf der Seite der Bundesregierung

Danke Heilnetz.de
für den Hinweis

Posted in Menschen Getagged mit:
8 Kommentare zu “Krankenkassenbeiträge werden 2019 gesenkt!
  1. Marco sagt:

    Hallo,

    im Artikel ist leider ein kleiner Zahlendreher drinnen:
    „Wer weniger als € 1412,- im Monant verdient, muss ab 2019 nur noch einen Beitrag von € 171,- monatlich zahlen – also 50% weniger als bisher.“

    Auf der Regierungsseite (Link) steht:
    „Wer bis zu 1.142 Euro pro Monat verdient, muss ab 2019 in der Regel nur noch einen Beitrag von 171 Euro pro Monat zahlen. “

    Der Mindestbeitrag gilt also – leider – nur bis 1.142 und nicht bis 1.412.

    Das ist allerdings trotzdem definitiv eine gute Nachricht. 🙂

  2. Angelika sagt:

    Hallo Marco,
    es handelt sich bei den 1.142 € um das fiktive Mindesteinkommen. Das heißt, dass diese Summe immer als Bemessungswert für den KK-Beitrag herangezogen wird, wenn du wenig Einkommen hast und zahlst dann nur einen Beitrag von 171 €. Selbst wenn du ein höheres Einkommen hast, zahlst du wohl ab 2019 einen niedrigeren Beitrag, wenn ich das richtig gelesen habe. Dieser scheint sich für Selbstständige dann so um die 15% zu bewegen.

  3. Claudia sagt:

    Und es wäre sehr fair, dies auch rückwirkend anzuwenden – wie es die Krankenkassen ja auch ständig tun! Überschüsse gäbe es ja genug, um zuviel gezahltes/berechnetes rückwirkend zu verändern.

  4. Luise sagt:

    Das ist wirklich eine gute Sache, dass vor allem geringverdienende Kleinunternehmer und Freiberufler entlastet werden. Meine Nachbarin hat sich mit einem kleinen Nähservice selbstständig gemacht und muss nun ebenfalls eine neue Krankenversicherung abschließen. Ich werde ihr gleich von den guten Nachrichten erzählen.

  5. Petra Wehn sagt:

    Ich wüsste gern, inwieweit Rentner begünstigt werden. Wie ich aus meinem letzten Rentenbescheid lese, zahlt die Rentenversicherung doch schon die Hälfte an Kassenbeiträgen. Wieso wird dann der Rentner entlastet? Er ist doch somit schon entlastet, oder?

  6. Sandra sagt:

    Hallo ich habe eine Frage ein Euch,
    Ich muss raus aus die Privat Versichierung….

    wie ist,wenn ich privat versichiert bin? und (ich Yoga Lehrerin) im Monat nicht mehr als 1200 verdinne? weiß jemand etwas davon

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Dein Kommentar wird nach der Prüfung freigeschaltet. Nicht identifizierbare Namen (Nicknames) werden nicht freigeschaltet.