Von der Angst zum Vertrauen

Von der Angst zum Vertrauen

Foto: Tamera

Von Sabine Lichtenfels zum Global Grace Day am 9. November 2018. Seit 2005 feiern wir am geschichtsträchtigen 9. November den „Global Grace Day“: ein Tag für die Öffnung der inneren und äußeren Mauern, der Versöhnung, Heilung und Visionsbildung für eine gewaltfreie Welt.

Wir laden euch ein, euch mit uns an diesem Tag im Gebet zu verbinden. Dieses Jahr steht der Global Grace Day im Zeichen des 80. Jahrestags der Reichskristallnacht in Deutschland und dem 100. Jahrestag des Ende des Ersten Weltkriegs. Wir widmen ihm der Heilung der Liebe – der Heilung derjenigen inneren Strukturen, durch wir Faschismus und Krieg nachhaltig und strukturell überwinden können.

Meditation und Visionsbildung für eine geheilte Erde

Im Jahr 2007 empfing ich den folgenden Text in einer Morgenmeditation in den hohen Bergen im Sinai in der Nähe des Berg Mose. Wir möchten dieses Gebet auch dieses Jahr nutzen, da am 9. November von diesem besonderen Ort aus eine Friedensbotschaft um die Welt gehen wird. Wir laden euch ein, euch am 9. November, wo immer ihr seid, mit euren Gruppen, Gemeinschaften, FreundInnen oder auch allein der Meditation und Visionsbildung für eine geheilte Erde anzuschließen:

„Wo Schmerz war, soll Heilung erwachen.

Wo Wut war, soll verändernde Kraft entstehen.

Wo Angst war, soll Schutz und Vertrauen entstehen.

Wo Feindschaft war, soll das große Erwachen der gegenseitigen Anteilnahme beginnen.

Wo Unterdrückung geschah, soll die große Freiheit einziehen.

Wo Völkertrennung geschah, soll die Anteilnahme an diesem Planeten Erde zu einer gemeinsamen verantwortlichen Schau führen.

Wir sind gekommen, um zu erinnern:

Wenn wir wollen, dass dieser Planet Erde überlebt, müssen alle Mauern der Trennung fallen,

die Mauern zwischen Völkern, zwischen Israel und Palästina, zwischen Europa und Afrika, zwischen der sogenannten ersten und dritten Welt.

Und ebenso die Mauern, die wir im eigenen Inneren errichtet haben, die Mauern zwischen den Geschlechtern und die Mauern zwischen Menschen und aller Kreatur.

Wir sind gekommen, um an die ursprünglicher Schönheit und Wahrheit des Lebens zu erinnern:

Alles Leben hat ein Recht auf Freiheit und Entfaltung,

ein Recht auf Liebe, auf Wahrheit und Vertrauen.

Lasst uns Beispiele setzen für die Überwindung der Gewalt, wo immer wir sind.

Lasst uns so für das Leben und die Liebe eintreten, dass die Angst verschwinden kann auf dieser Erde.

Lasst uns weltweit einen Ring der Kraft bilden für den Schutz aller Kreatur.“

Mehr hier.

Posted in Lichtübung Getagged mit:
3 Kommentare zu “Von der Angst zum Vertrauen
  1. Patrick Esch sagt:

    Das ist ein wunderschönes Gebet… sehr mitfühlend und klar. Spricht sofort mein Herz an und berührt es :.-)

  2. Pfarrgemeinde St. Pezrus in Bonn sagt:

    Werden das Gebet heute beim Gang zu den Stolpersteinen in der Bonner Nordstadt verteilen und miteinander beten.
    Vielen Dank!
    Pfarrgemeinde St.Petrus in Bonn

  3. andrea sagt:

    vielen dank dafür!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Dein Kommentar wird nach der Prüfung freigeschaltet. Nicht identifizierbare Namen (Nicknames) werden nicht freigeschaltet.