Nimm Deine Welt auseinander

Nimm Deine Welt auseinander

Foto: Susan Hoit Simpsn unsplash

Deconstruct your world von Claudia Shkatov. Wach werden bedeutet, dass Du Dir der Gedanken, die Du täglich denkst, bewusst wirst. Und Du erkennst, dass Du immer und immerzu die gleichen Gedanken gedacht hast. Beinah Dein ganzes Leben lang. 
 
Wenn Du an diesem Punkt bist, kannst Du schließlich das, was Du bisher als Realität wahrgenommen hast, nicht mehr glauben.

Deine Gedanken-Welt bricht zusammen. 
Plötzlich tauchst du aus der dunklen Wolke Deiner alten Gedanken auf und siehst, was wirklich ist. Stille, Raum, Perfektion, Sinn in jedem Moment und in jeder Beziehung Deines bisherigen Lebens.
 
Ich weiß, das klingt total verrückt. Ich komme mir sogar ein bisschen vor wie ein Alien, wenn ich das schreibe.

Und es stimmt! Ich bin ein Alien. Jeder ist es. Denn wenn Du auftauchst und Deine alte Gedankenwelt hinter Dir lässt, dann holst du das aus der Versenkung, was Du wirklich bist. Und das ist einmalig. Es gibt niemanden wie Dich und es wird niemals wieder jemanden wie Dich geben. Du bist hier, um eine bestimmte Aufgabe zu erfüllen. Und wenn Du sie nicht tust, wird sie nicht getan. Alle anderen werden so lange auf Dich warten, bis Du es tust. Egal, wie lange das dauert.
 
Du hast also Zeit.

Einerseits. 
 
Andererseits ist es höchste Zeit. Michael Jackson wusste es erstaunlicherweise schon lange vor seinem Tod als er 1987 erstmals „Man in the mirror“ sang:
 
“I’m starting with the man in the mirror
I’m asking him to change his ways
And no message could have been any clearer
If you want to make the world a better place
Take a look at yourself, and then make a change“
 
Seitdem sind dreißig Jahre vergangen. Es ist Zeit für Veränderung.  Leben ist Veränderung. Jede andere Richtung bedeutet Tod. Und heute fordert das Leben von uns massiven Wandel und eine Richtungsänderung. Unser Bewusstsein springt. Und Du kannst den Sprung freiwillig wagen oder warten, bis Du gesprungen wirst.
 
Ich hatte unfassbare Angst vor diesem Sprung. Und letztlich war es wirklich ’nur‘ die Angst vor mir selbst. Und auch das ist längst bekannt.

Marianne Williamson (spirituelle Lehrerin, Autorin und potenzielle US-Präsidentschaftskandidaten 2020) hat es wunderschön ausgedrückt und Nelson Mandela lieh sich ihre Worte für seine Nobelpreis-Rede 1994: 
 
„Unsere tiefste Angst ist es nicht, ungenügend zu sein.
Unsere tiefste Angst ist es, dass wir über alle Maßen kraftvoll sind.
 Es ist unser Licht, nicht unsere Dunkelheit, das wir am meisten fürchten.“

Doch es hilft nicht wirklich, es zu lesen, zu hören oder zu wissen. 
Du kannst es nur buchstäblich am eigenen Leib erfahren.

Nimm Deine Welt auseinander

Claudia Shkatov

Darum geht es in „Deconstruct your world“. Dies ist mein neuer Einzel-Crash-Kurs für Fortgeschrittene in der Bewusstseinsarbeit die bereit sind zu ‚springen’.
 
Er umfasst 4 online-Termine von 90 Minuten, die Du im 3-Tages-Rhythmus mit mir vereinbarst sowie 1 online-Integrationsgespräch eine Woche nach dem Kurs. Zwischen den Terminen wirst Du von mir per mail mit feedback und Inspirationen begleitet.  Es geht darum, radikal die Perspektive zu wechseln, hinter den Vorhang zu blicken und Dich selbst aus der Versenkung zu holen. Wenn Du mit innerer Arbeit sehr vertraut bist und spürst, dass Du Dein Neuland schon mit der Nasenspitze berühren kannst,  obwohl Du es noch nicht siehst, dann ist dies vielleicht Dein ‚Sprungbrett’.
 


RAUNÄCHTE-SPECIAL
 In der magischen Zeit der Raunächte vom 24. Dezember bis zum 5. Januar biete ich drei Menschen die Möglichkeit mit mir diesen Crash-Kurs zu durchlaufen. Die Raunächte stehen in der Mythologie für eine Zeit großer Transformationskraft. Jede der 12 Nächte symbolisiert einen Monat des neuen Jahres. 
 
Wenn Du diese kraftvolle Phase zur Jahreswende für Deinen Wandel nutzen willst, dann sei schnell und melde Dich jetzt an. Nur die ersten drei Buchenden sind dabei.
 
Um zu buchen, rufe mich an oder schreibe mir und vereinbare ein kostenloses Vorgespräch. 

Alle, die sich für diesen Kurs interessieren, jedoch während der Raunächte keinen Platz bekommen, können sich auch jederzeit für einen Starttermin ab dem 6. Januar anmelden.

Claudia Shkatov
 Herzenshörerin – Trainerin – Autorin
www.blissbow.de

Posted in Lichtübung Getagged mit:
4 Kommentare zu “Nimm Deine Welt auseinander
  1. Dörte Luna'Him sagt:

    ☆☆☆ Schön dass es dich gibt ☆☆☆

  2. Horst sagt:

    Der wunderbare Beitrag beschreibt das, wie m.E. Bewusstseinserweiterung und/oder Erleuchtung (Unterschied ?) gehen. Dies, um diese Begriffe mal vom Sockel der (scheinbaren) Unerreichbarkeit zu holen.
    Vielen Dank an Dich.

    Einstein meinte vermutlich hiermit das Gleiche : Der Kopf ist rund, damit das Denken die Richtung ändern kann.

    Dabei ist sicherlich mehr, als das reine Denken gemeint.

  3. Horst sagt:

    Oh, oh. Da hat mich meine Erninnerung getäuscht.
    Das o.g. Zitat stammt von dem französische Künstler Francis Picabia.
    Zu spät recherchiert. Pardon…

    Meine Bitte : Glaubt mir nichts !!! Informiern (umfassend und kontrovers !), beobachten, in sich hineinfühlen, sich ein ganz eigenes Bild machen, das sich tief drinnen stimmig anfühlt.
    Es hilft mir, mir vorzustellen, dass es unendlich Vieles gibt, das ich mir nicht vorstellen kann.
    Und Glauben ? = Nicht wissen. Dann suche ich einen Anderen und finde (?) : einen, der es weiß oder dem man das zutraut oder der es qua Amt (angeblich) weiß oder der es sich einbildet und von sich behauptet oder den Andere vorschicken, damit es so aussieht oder oder oder.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Dein Kommentar wird nach der Prüfung freigeschaltet. Nicht identifizierbare Namen (Nicknames) werden nicht freigeschaltet.