Der erste Wohlbefinden-Haushalt der Welt

Why New Zealand Created a ‘Well Being’ Budget | NowThis

Die Youtube-Videos werden mit einer Datenschutzkonformen 2-Klick-Lösung ausgeliefert, die erst nach dem Klick auf das Vorschaubild eine Verbindung zum Youtube-Server aufbaut.

Die neuseeländische Premierministerin Jacinda Ardern setzt weiter positive Zeichen. So hat sie jetzt den ersten „Wohlbefinden-Haushalt“ (Well-Being-Budget) der Welt konkret definiert.

Die 5 Wohlbefinden-Ziele:

1. Die Verbesserung der psychischen Gesundheit der Bürger
2. Die Reduzierung von Kinderarmut
3. Die Bekämpfung der sozialen und wirtschaftlichen Ungleichheit zwischen der europäischstämmigen Bevölkerungsmehrheit und den Maori-Ureinwohnern
4. Das Weiterentwickeln des Landes im digitalen Zeitalter
5. Die Transformation der Wirtschaft in eine emissionsarme, nachhaltige Zukunft

Alle staatlichen Ausgaben werden danach bewertet, ob und in welcher Form sie dazu beitragen, diese fünf Ziele zu erreichen. Mit dem Haushaltsplan löst die Premierministerin ein vor der Wahl 2017 gemachtes Versprechen ein, soziale Gerechtigkeit und Umweltschutz auf dieselbe Stufe zu stellen wie wirtschaftlichen Erfolg und Wachstum.

Sozialverbände und Experten reagierten überwältigend positiv auf das „Budget for the people“. Es ­könnte „die bestimmenden sozialen Faktoren psychischer Krankheiten wie Wohnen, ­Kinderarmut, Familien- und sexuelle Gewalt“ verändern, so die Mental Health Foundation.

Quellen: derstandard.at
und taz.

Posted in Menschen Getagged mit: ,
7 Kommentare zu “Der erste Wohlbefinden-Haushalt der Welt
  1. Avatar Claudia sagt:

    Jedesmal wenn ich etwas über Jacinda Ardern lese, empfinde ich Dankbarkeit. Diese Frau macht Mut & Hoffnung, sie strahlt Integrität und Verbundenheit mit der Quelle aus- was für ein Geschenk in dieser Zeit….
    Danke, liebe Bettina, fürs Teilen!

  2. Fantastisch! Das ist es, was wir alle brauchen. Die Politik muss sich ändern, nicht das „immer mehr!“ zählt, sondern das „Immer lebenswerter“, für Mensch, Tier, Umwelt, für den ganzen Planeten.
    Danke, liebe Bettina, für die wieder vielen guten News.
    Jürgen P. Lipp, Hamburg

  3. Avatar Johannes sagt:

    Danke & bitte mehr davon

    Schön, daß Obama u.a. nicht die „einzigen“ waren 🙂

    LG & schöne Pfingsten

    Johannes

  4. Avatar Jens sagt:

    Bis das geldgeile, konservative Deutschland soweit ist, könnten Jahrzehnte vergehen.

  5. Danke für diese Ermutigung und Inspiration!

    Herzlich, Sabrina.

  6. Avatar Saran. sagt:

    WIR sind gefragt! Tu es! Danke Bettina&Team.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Dein Kommentar wird nach der Prüfung freigeschaltet. Bitte beachte, Einschätzungen und Meinungen in Ich-Form zu formulieren und die AutorInnen zu wertschätzen. Nicht identifizierbare Namen (Nicknames), Kommentare ohne erkennbaren Bezug auf den Inhalt des Artikels und Links zu nicht eindeutig verifizierbaren Seiten bzw. zur Eigenwerbung werden grundsätzlich nicht freigeschaltet.