Farben & Licht für Dich: Rot

Farben & Licht für Dich: Rot

Foto: Erika Schneider

Von Erika Schneider Ich ruhe in den Wurzeln meines Seins. Ich lebe die Fülle in mir.
Rot ist die wärmsten Farben und stärkt die Kraft, Energie und Ausdauer in Dir.

Sie fördert den Willen, auch den Lebenswillen. Befindest Du Dich in einem physischen oder psychischen Tief, kann Dir Rot die Kraft geben, zurück in ein selbstbestimmtes Leben zu finden. Fühlst Du Dich entwurzelt und hast Du die Orientierung verloren, dann gibt Dir Rot den nötigen halt zurück. Rot fördert die Leidenschaft für etwas, in etwas oder zu jemandem. Auch das Selbstvertrauen wird durch Rot gestärkt und hilft Entscheidungen zu fällen.

Hintergrund: Im Journal of Hospitality & Tourism Research wurde 2012 eine Studie veröffentlicht, demzufolge Kellnerinnen die rote Kleidung tragen 26 % mehr Trinkgeld von den männlichen Kunden erhalten. (Bei weiblichen Gästen zeigte es keinerlei Wirkung, die waren ohnehin weniger grosszügig 🙂 Nicht jede Frau trägt aber rot genau gleich gut. Farbakzente in der Kleidung haben denselben Effekt. Mit ziemlicher Sicherheit hat sich Rot im Gastgewerbe nicht durchgesetzt, weil es moralisch behaftet ist. Schliesslich existiert noch heute der Begriff: Rotlichtmilieu. Rot wurde immer wieder im Laufe der Zeit durch verschiedenste Kleidergesetzte den Prosituierten zugeordnet. Kein Wunder, dass Frauen eine recht wechselhafte Beziehung zur Farbe Rot haben. Gleich negativ behaftet ist Rot sicher auch in den Köpfen der Chefs und versagen der Farbe ihre Berechtigung im Gastgewerbe oder anderen Berufsgruppen. Wäre ich im Gastgewerbe tätig, käme für mich nur ein rotes Kellnerportemonnaie in Frage. Rot wirkt wie ein Magnet auf alles Materielle, und zieht es ins Leben, so auch das Geld. Die Werbung setzt die Farben schon lange für ihre Zwecke ein. Achte darauf, welche erfolgreichen Marken in Rot werben. Mir kommt da eine ganz grosse Getränkemarke aus den USA in den Sinn.

Rot symbolisiert Macht

Farben & Licht für Dich: Rot

Foto: Erika Schneider

Rot wärmt und regt den Blutkreislauf an. Wenn Du also ein «Gfröhrli» bist (Schwyzerdütsch: jemand der schnell kalt hat) dann empfehle ich Dir rote Socken und rote Unterwäsche zu tragen. Probier es aus. Der Unterschied ist frappant. Rote Socken zu tragen, ist ein wahrer Energiebooster und unterstützt Dich auch, bei einer Tätigkeit, die Dir viel Mut und Standfestigkeit abverlangt wie z.B. bei einer Präsentation oder bei der Einführung eines neuen Produktes. Jetzt wird der Banker oder Manager sagen, dass er doch zu seinem dunkelblauen oder dunkelgrauen Anzug keine roten Socken tragen kann. Wieso nicht? Rot symbolisiert auch Macht. Könige und Kardinäle trugen Rot. In 74 % aller Flaggen weltweit findet sich rot.

Ich stelle mir aber auch eine Kassierin im Supermarkt vor. Sie ist in einem Umfeld tätig, dass ihr ihre ganze Energie raubt, so dass sie abends nur noch erschöpft und unzufrieden heimkommt. Rot schützt sie und gibt ihr die Kraft besser bei sich selbst zu bleiben um den «Energiefressern» um sie herum, standzuhalten.

Sei aber vorsichtig mit Rot. Die Energie ist sehr hoch und ein zu viel an Rot kann schnell ins Gegenteil kippen. Wenn Du also spürst, dass Deine Aggressivität zunimmt, Du immer Ungeduldiger wirst und Dich die kleinste Kleinigkeit in Rage bringt, dann leg das Rot für einige Zeit auf die Seite. Gleiche mit Grün oder Blau aus. Das bringt Dich wieder in die Balance.

Farben & Licht für Dich: Rot

Foto: Erika Schneider

Zur Person Erika Schneider, Dipl. Farb- und Seelen-Therapeutin, Seminarleiterin
Mein Glück habe ich in Farben gefunden
. Die Farbtherapie habe ich nicht gesucht, sie hat mich gefunden. Seit ich erleben durfte, wie sich durch Farblicht mein Heuschnupfen lindern lies, und die Ursache dafür sich auch in meiner Seele fand, lebe ich Farben täglich. Schon während der mehrmonatigen Therapie keimte in mir der grosse Wunsch auf, meine lebensverändernden Erfahrungen im Umgang mit Farben und Farblicht anderen Menschen weiterzugeben. In der Ausbildung zur Dipl. Farbtherapeutin AGP und weiteren Seminaren, erlernte ich die professionelle Anwendung der Farben und des Farblichts. Täglich darf ich mich über die Kraft der Farben und des Lichts freuen und erleben, was sie bewirken. Dafür bin ich sehr dankbar. Meine ganze Leidenschaft gehört den Farben und ihrer Wirkungsweise auf Körper, Geist und Seele. Hier mehr auf ihrer Webseite

Posted in Lichtübung Getagged mit:
4 Kommentare zu “Farben & Licht für Dich: Rot
  1. Avatar Saran. sagt:

    Danke Erika. Ich lebe mit den Farben meiner Chakren. Rot ist immer Montag. So gehe ich jede Woche alle Hauptfarben durch. In meiner Kleidung von Unterwäsche über Strümpfe bis zum Pulli. Auch an meiner Halskette hängt immer der Stein des Tages. Heute, Donnerstag: Hellblau.

    • Avatar Erika sagt:

      Hallo liebe Saran

      Herzlichen Dank für deinen Kommentar. Bei mir gehrt Rot auch zum Montag. Rot gibt dir die nötige Kraft um nach dem Wochenende wieder in die Gänge zu kommen ;-). Ich finde es ganz toll, wie du die Farben lebst. Was mich interessieren würde ist, wie dein Umfeld darauf reagiert?

      Liebe Grüsse, Erika

  2. Avatar Stefanie sagt:

    Liebe Erika,
    vielen Dank für Deinen wunderbaren Artikel. Es erinnerte mich wieder, wie wichtig doch die Farben mit ihrer Bedeutung sind. Ich arbeite u. a. mit den „Angel of Colours“ – den Farbstrahlenergien der Erzengel. Rot wäre demnach Erzengel Uriel … Ich werde einen roten Blumenstecker vor meinen Praxiseingang positionieren und ein rotes Portemonnaie habe ich mir auch sogleich zugelegt 😉
    Herzensgrüße aus Seevetal,
    Stefanie

    • Avatar Erik sagt:

      Liebe Stefanie

      Danke für deinen herzlichen Kommentar. Mein Herz hüpfte vor Freude darüber, dass du die Farben mit Blumenstecker und Portemonnaie integrierst. Die Farbstrahlen der Erzengel begleiten auch mich in meiner Arbeit und persönlich.

      Farbenfrohe Grüsse aus der Schweiz

      Erika

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Dein Kommentar wird nach der Prüfung freigeschaltet. Bitte beachte, Einschätzungen und Meinungen in Ich-Form zu formulieren und die AutorInnen zu wertschätzen. Nicht identifizierbare Namen (Nicknames), Kommentare ohne erkennbaren Bezug auf den Inhalt des Artikels und Links zu nicht eindeutig verifizierbaren Seiten bzw. zur Eigenwerbung werden grundsätzlich nicht freigeschaltet.