Momente – die Endlichkeit erfassen

Foto: Maren Flüshöh

Schöne Momente
Sie einatmen
Verschließen und genießen
Das Glück
Zu sein

Mit allen Sinnen
Zu erfassen
Ganz sein
Das Leben atmet in mir
Ich spüre mich
Ich freue mich

Auch das geht vorbei.

Und wenn die dunklen Tage kommen
Mich erfassen
Atme ich ein
Die Traurigkeit
Die Zerrissenheit

Bin auch dann ganz bei mir
Fühle mich
In meinem Schmerz
Umarme mich
Liebe mich

Auch der Schmerz und die Traurigkeit  gehen vorbei

Das Leben atmet
Ein und aus.

Von Maren Flüshöh 2019

Maren

Zur Autorin: Maren Flüshöh ist Kundalini-Yogalehrerin, ein Freigeist, eine Heilerin, eine Mutter und Partnerin. Sie liebt und lebt einen bewussten Lebensstil, glaubt an Spiritualtität, liebt die Natur und diesen wunderschönen Planeten.

Neben ihrer großen Leidenschaft für Kundalini Yoga, schreibt sie in ihrer Freizeit gerne Gedichte und Texte.

Mehr auf: www.kundalini-yoga-ennepetal.de

Posted in Herzlichter Getagged mit: ,
3 Kommentare zu “Momente – die Endlichkeit erfassen
  1. Avatar Monika sagt:

    Wunderschön! Und wahrhaftig! Danke! Monika

  2. Ahhh, atmen, diese Worte.
    Schmecken, genießen, spüren.
    Ganz tief die Wahrheit unseres Lebens.
    DANKE

  3. Avatar Ludwig sagt:

    Einfache Worte werden zur Weisheit. So schön und klangvoll.
    Vielen Dank!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Dein Kommentar wird nach der Prüfung freigeschaltet. Bitte beachte, Einschätzungen und Meinungen in Ich-Form zu formulieren und die AutorInnen zu wertschätzen. Nicht identifizierbare Namen (Nicknames), Kommentare ohne erkennbaren Bezug auf den Inhalt des Artikels und Links zu nicht eindeutig verifizierbaren Seiten bzw. zur Eigenwerbung werden grundsätzlich nicht freigeschaltet.