Atlas der Emotionen

Die meisten Emotionswissenschaftler stimmen hinsichtlich dieser fünf universellen Emotionen überein: Trauer, Angst, Ekel, Freude und Ärger. Der Atlas der Emotionen machen unsere Verhaltenmuster aufgrund dieser Emotionen interaktiv sichtbar.

Es sind Emotionen, die fast alle Menschen, ungeachtet ihrer Herkunft und Sozialisation, gemeinsam haben. Die Bewegung der Formen spiegelt die fließende Beschaffenheit von Emotionen wider – die Art und Weise wie sich Emotionen von Moment zu Moment ändern können.

Unsere Emotionen entfalten sich auf einem Zeitstrahl. Dieser Strahl beginnt mit einem Auslöser, der die emotionale Erfahrung initiiert und letztlich zu einer Reaktion führt.

Auf der Webseite kannst du aus der Liste unterhalb des Zeitstrahls die unterschiedlichen Emotionen auswählen und Erkenntnsse gewinnen, wie der selbe Auslöser zu unterschiedlichen Reaktionen führen kann – abhängig von der erlebten Emotion. Hier ausprobieren.

Ziel: Emotionale Bewusstheitm gewinnen

  • Wir verstehen, wie Emotionen unser Leben beeinflussen und den Sinn dahinter
  • Wir entscheiden, wie wir auf ein Gefühl reagieren
  • Wir nutzen Emotionen aktiv in unserem Alltag

Hintergrund: Der Atlas der Emotionen wurde durch den Dalai Lama mit folgendem Zweck in Auftrag gegeben: Um Amerika zu entdecken brauchte Kolumbus Seekarten. Auch wir benötigen eine Landkarte, um zu einem ruhigen Geist finden – eine Landkarte unserer Emotionen. Das einfache, aber nicht triviale Ziel dieses Atlasses ist es, uns beim bewusst werden unserer Emotionen zu unterstützen. Sich seiner Emotionen gewahr zu sein bedeutet, zu verstehen, wie diese ausgelöst werden, wie sie sich anfühlen und wie wir auf sie reagieren. Diese Bewusstheit selbst ist eine Strategie, die uns dabei hilft Emotionserfahrungen zu verstehen. Wir wollen Emotionen nicht los werden, wir wollen Strategien, die uns bei hilfreichen und zielführenden Antworten unterstützen.

Entwickelt von den renommierten Emotionsforschern: Dr. Paul Ekman und seiner Tochter Eve Ekman

Posted in Heilung Verwendete Schlagwörter: ,
Ein Kommentar zu “Atlas der Emotionen
  1. Avatar Saran. sagt:

    Mir fällt sofort auf, dass von den 5 Emotionen nur 1 positiv ist. Warum? Dabei ist Angst ein Schutz, damit wir unsere Grenzen entdecken und vielleicht vorsichtig darüber gehen wollen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Dein Kommentar wird nach der Prüfung freigeschaltet. Bitte beachte, Einschätzungen und Meinungen in Ich-Form zu formulieren und die AutorInnen zu wertschätzen. Nicht identifizierbare Namen (Nicknames), Kommentare ohne erkennbaren Bezug auf den Inhalt des Artikels und Links zu nicht eindeutig verifizierbaren Seiten bzw. zur Eigenwerbung werden grundsätzlich nicht freigeschaltet.