Powerful Mothers

Foto: Unsplash

Von Claudia Shkatov. Ob bewusst oder unbewusst, viele Frauen, wenn nicht beinah alle von uns, begegnen Männern mit einem gewissen Maß an Misstrauen, Unzufriedenheit und Widerstand. Und Männern geht es mit uns Frauen in der Regel nicht anders.

Was tun?

Die Basis für Vertrauen, Zufriedenheit und Offenheit im Leben ist immer ein Gefühl der inneren Sicherheit und Klarheit in den eigenen Grenzen und Bedürfnissen. Und der erste Mensch, der uns in diesen Themen maßgeblich prägt, ist für jeden von uns unsere Mutter. Es sind ihre Worte und Handlungen, und noch viel mehr ist es ihr emotionaler Zustand und ihre Verbindung zu unserem Vater ab dem Moment der Empfängnis, der die Grundhaltung unserer Persönlichkeit gegenüber der Welt, dem Leben, den Menschen und insbesondere dem anderen Geschlecht formt.

Wenn wir Frauen uns also Männer wünschen, die wahrhafte Gefährten sind, die im Kontakt mit ihren Gefühlen leben und sie offen ausdrücken, die ihre Frauen und Kinder bedingungslos lieben und achten können, weil sie mit ihren Herzen in Kontakt sind, um ihre eigene göttliche Natur wissen und ihre Mission leben, dann ist es unsere Aufgabe, unseren Söhnen mit der emotionalen Sicherheit, der bedingungslosen Liebe und der absoluten Achtung zu begegnen, die nur Frauen geben können, die selbst in ihrer ganzen Kraft, Lebensfreude und Wahrheit stehen. Und als solche begleiten wir dann auch unsere Töchter in eine Welt, in der sie durch unser Vorbild zu wachen, wahrhaftigen und machtvoll liebenden Gefährtinnen für unsere Söhne werden können.

Infolgedessen geht es sogar nicht nur um Dich und die Deinen. Es geht auch um alle anderen und um das Leben überhaupt auf diesem Planeten. Wir können es in Kompromissen, halbherzig und als Last und Pflichten leben. Mit Rückenschmerzen, verspannten Schultern, Migräne, Pilzinfektionen und Prostataleiden, anstrengenden Beziehungen, Manipulation und Konkurrenz, verseuchten Flüssen, Konsumwahn und schmelzenden Polen und mit ab und zu ein wenig Tanz und Gesang. 

Oder wir leben es ganz und gar und werden selbst zum Tanz den das Leben durch uns tanzt. 
Im Einklang mit der Welt die uns umgibt und die ein Teil von uns ist. Dann werden wir zu Frauen, die sicher und machtvoll sind zu unserem eigenen Wohl und so auch zum Wohl unserer Kinder und Männer.

Was willst DU leben?

Die Inspiration für diese Worte und in diesem Zusammenhang auch für einen neuen Workshop kam mir in Südafrika nach einem schamanischen Ritual in den Bergen, mit dem ich ganz bewusst meine Menstruation verabschiedet habe. Danach wusste ich, es ist an der Zeit, die Geschenke meines Weges als Mutter zu teilen.

Meine drei Söhne sind heute fast erwachsen. Als ich vor 22 Jahren zum ersten Mal schwanger wurde, klickte in mir ein altes Programm an, so unbemerkt und leise, dass ich es selbst lange Zeit gar nicht begriff. Heute weiß ich, dass ich wie ferngesteuert andockte an das, was ich hauptsächlich unbewusst von meiner Mutter und meinen Großmüttern über Familie und Muttersein und auch über meine Rolle als Ehefrau gelernt hatte. Und die Vorgaben dieses Programms waren weit entfernt von meinem eigenen wahren Rhythmus als Frau, Mutter und Gefährtin.

Doch ich hatte keine Ahnung. Was ich jedoch mit den Jahren feststellte war, dass mir meine Lebendigkeit und Spontaneität (soweit vorhanden 😉 verloren gingen, dass ich immer öfter erschöpft und unzufrieden war, und dass ich meinen eigenen Ansprüchen einfach nicht genügen konnte, egal was ich tat. Und das stresste nicht nur mich. Es stresste all um mich herum. Obwohl im Außen meist alles ganz toll aussah….

Mit der Zeit kam ich den alten Programmierungen auf die Schliche. Heute weiß ich: Es gibt einen leichteren Weg! Und das ist das Geschenk meiner anstrengenden Erfahrung. Ich habe einen Schatz an Erkenntnissen und Weisheit geschenkt bekommen, den ich heute mit Dir teilen darf.

Und ich weiß genau, dass NICHTS an Dir falsch ist!

Sobald Dir das dämmert, fängst Du an die Wellen zu reiten anstatt sie immer wieder über Dir zusammenschlagen zu lassen.

Claudia

Claudia Shkatov www.blissbow.de

Seminare im 1. Quartal 2020
POWERFUL MOTHERS
28.-29. März 2020 (Sa-So), Berlin
Workshop Powerful Mothers

Soul Quest Journeys 2020
SOUTH AFRICA/Capetown-Great Karoo
05.-15. März 2020 – women & men
03.-13. Dezember 2020 – powerful mothers
Soul Quest Journeys

Posted in Kolumne Verwendete Schlagwörter:
2 Kommentare zu “Powerful Mothers
  1. Avatar Saran Lauwers sagt:

    Danke Claudia. Wichtig ist “unsere(?)” Kinder zu begleiten. Ihnen Möglichkeiten zu bieten sich zu ent-decken und -wickeln. Sie haben alles schon dabei. In sich. Wir können nur staunen, was sie uns beibringen können.

  2. Avatar Saran Lauwers sagt:

    Ich habe meine Mutter sehr geliebt. Sie war eine weise Frau. Und doch arbeite ich noch immer daran mich von ihr und einigen ihrer Denkweisen zu lösen. Genau so, wie ich meinen Vater geliebt habe. Wichtig ist MICH zu finden: wer bin ich wirklich?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Dein Kommentar wird nach der Prüfung freigeschaltet. Bitte beachte, Einschätzungen und Meinungen in Ich-Form zu formulieren und die AutorInnen zu wertschätzen. Nicht identifizierbare Namen (Nicknames), Kommentare ohne erkennbaren Bezug auf den Inhalt des Artikels und Links zu nicht eindeutig verifizierbaren Seiten bzw. zur Eigenwerbung werden grundsätzlich nicht freigeschaltet.