Poesie: Sturm der Veränderung

Im Sturm der Veränderung
Sanft zieht er auf
der Sturm –
in mir –
in Dir –
im Innern –
und im Äußeren –
in der Nähe –
und in der Ferne.

Ich schau ihm entgegen –
so wie Du –
und Du –
mutig und wissend –
bereit –
einfach zu stehen –
mit offenem Herzen –
wie ein Leuchtturm –
in dieser Zeit.
Du und ich wir sind eins –
Deine Krise ist auch meine Krise –
Deine Liebe ist auch meine Liebe –
tief verbunden mit mir –
mit Dir –
und mit Dir –
eins sein –
erwachen wir –
im Sturm der Veränderung –
begrüßen wir sie und lassen uns ein –
so soll es sein.

Maren Flüshöh

Maren

Zur Autorin: Maren Flüshöh ist Kundalini-Yogalehrerin, ein Freigeist, eine Heilerin, eine Mutter und Partnerin. Sie liebt und lebt einen bewussten Lebensstil, glaubt an Spiritualtität, liebt die Natur und diesen wunderschönen Planeten.

Neben ihrer großen Leidenschaft für Kundalini Yoga, schreibt sie in ihrer Freizeit gerne Gedichte und Texte.

Mehr auf: www.kundalini-yoga-ennepetal.de

Posted in Herzlichter Getagged mit: ,

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Dein Kommentar wird nach der Prüfung freigeschaltet. Bitte beachte, Einschätzungen und Meinungen in Ich-Form zu formulieren und die AutorInnen zu wertschätzen. Nicht identifizierbare Namen (Nicknames), Kommentare ohne erkennbaren Bezug auf den Inhalt des Artikels und Links zu nicht eindeutig verifizierbaren Seiten bzw. zur Eigenwerbung werden grundsätzlich nicht freigeschaltet.