Liebe in Aktion: Durch Freude leistet man Widerstand

Nachfolgend 3 inspirierende Botschaften von spirituellen Menschen und AktivistInnen zur Anregung: “Wenn du dich durch diese verändernden Zeiten bewegst… sei einfach mit dir selbst und gut zueinander. Du stehst am Anfang von etwas Neuem. Du lernst eine neue Art des Seins. Du wirst feststellen, dass du weniger in den Yang-Modi arbeitest, als du gewohnt bist.

Du wirst aufhören, so hart daran zu arbeiten, von Punkt A zu Punkt B so zu kommen, wie du es in der Vergangenheit hast, sondern wirst stattdessen mehr Zeit damit verbringen, dich im Ganzen und deinen Platz darin zu erleben.

Anstatt zu einem Tor da draußen zu reisen, wirst du tiefer in dich hinein reisen. Die Großmutter deiner Mutter wusste, wie das geht. Deine Vorfahren von langer Zeit wussten, wie das geht. Sie kannten die Kraft des weiblichen Prinzips… Und weil du ihre DNA in deinem Körper trägst, ist diese Weisheit und diese Art des Seins in dir.

Ruf es an. Ruf es an. Ladet eure Vorfahren ein. Während die Yang basierten Gewohnheiten und die zerfallenden Institutionen auf unserem Planeten beginnen zu bröckeln, schau nach oben. Eine Brise rührt sich. Fühle die Sonne auf deinen Flügeln.”
Botschaft der 13 Großmütter

Nachricht von White Eagle (Weißer Adler), Hopi Indianer, Nordamerikanischer Stamm vom 27.3.2020:

Dieser Moment, den die Menschheit gerade erlebt, kann als Pforte oder Loch betrachtet werden. Die Entscheidung, ins Loch zu fallen oder durch die Pforte zu schreiten, liegt an Euch. Wenn Ihr das Problem bedauert und rund um die Uhr Nachrichten konsumiert, mit negativer Energie, dauernd nervös, mit Pessimismus, werdet Ihr in dieses Loch fallen.

Aber wenn Ihr die Gelegenheit ergreift, Euch selbst zu betrachten, Leben und Tod zu überdenken, für Euch und andere Sorge tragt, dann werdet Ihr durch das Portal gehen. Sorgt für Euer Zuhause, sorgt für Eure Körper. Verbindet Euch mit Eurer spirituellen Heimat.

Wenn Ihr Euch um Euch selbst kümmert, kümmert Ihr Euch gleichzeitig um alle anderen. Unterschätzt nicht die spirituelle Dimension dieser Krise. Nehmt die Perspektive eines Adlers ein, der von oben das Ganze sieht- mit erweitertem Blick.

Es liegt eine soziale Forderung in dieser Krise, aber genauso eine spirituelle. Beide gehen Hand in Hand. Ohne die soziale Dimension fallen wir in Fanatismus. Aber ohne die spirituelle Dimension fallen wir in Pessimismus und Sinnlosigkeit.

Sei vorbereitet, um durch diese Krise zu gehen. Nimm deinen Werkzeugkasten und verwende alle Werkzeuge, die Dir zu Verfügung stehen. Lerne Widerstand am Vorbild indianischer und afrikanischer Völker: Wir wurden und werden noch immer ausgerottet. Aber wir haben nie aufgehört zu singen, zu tanzen, ein Feuer anzuzünden und Freude zu haben. Fühle Dich nicht schuldig Glück zu empfinden während dieser schwierigen Zeiten. Es hilft überhaupt nicht, traurig und energielos zu sein.

Es hilft, wenn jetzt gute Dinge aus dem Universum kommen.

IT IS THROUGH JOY THAT ONE RESISTS! Durch Freude leistet man Widerstand!

Auch wenn der Surm vorübergezogen ist, wird jeder einzelne von Euch sehr wichtig sein, um diese neue Welt wiederaufzubauen. Ihr müsst stark und positiv sein. Und dafür gibt es keinen anderen Weg, als eine schöne, freud- und lichtvolle Schwingung zu bewahren. Das hat nichts mit Weltfremdheit zu tun. Es ist eine Strategie des Widerstands.

Im Schamanismus gibt es einen Ritus des Übergangs, genannt „ die Suche nach Weitsicht“ Sie verbringen ein paar Tage allein im Wald, ohne Wasser, ohne Nahrung, ohne Schutz.
Wenn sie durch die Pforte gehen, bekommen sie eine neue Sicht auf die Welt, weil sie sich ihrer Ängste, ihrer Schwierigkeiten gestellt haben.

Das ist es, was nun von ihnen verlangt wird: Erlaube dir, diese Zeit dafür zu nutzen, deine Rituale zum Suchen deiner Visionen auszuführen. Welche Welt möchtest du für dich erschaffen? Das ist alles, was du momentan tun kannst: Gelassenheit im Sturm. Bleib ruhig, bete täglich. Mach es dir zur Gewohnheit, das Heilige jeden Tag zu treffen. Gute Dinge entstehen daraus. Was jetzt aus dir kommt, ist das allerwichtigste. Und singe, tanze, zeig Widerstand durch Kunst, Freude, Vertrauen und Liebe! Widerstehe!

Andrew Harvey: Secret Activism

Wir sind in die definierende Krise der Menschheitsgeschichte gekommen. Und wenn wir das durchstehen, wird es nur durch eine massive und extrem schmerzhafte und vollständige Transformation sein.

Diese Verwandlung wird nicht nur individuell sein, sie muss strukturell sein. Es muss wirtschaftlich, politisch, spirituell und emotional sein. Alles auf einmal. Und sehr schnell.

Wer nicht bereit ist, die Extremität des Geschehens zu sehen, ermöglicht eine Katastrophe.

Wer nicht bereit ist, die intensive Arbeit zu tun, die nötig ist, um Liebe in Aktion zu werden, lässt das Dunkeln, den Planeten zerstören.

Dies ist die Zeit, in der die Menschheit entweder eine Revolution der Liebe-in-Aktion auf jeder Ebene aufrufen wird, oder in unsäglichen Leiden und Verzweiflung aussterben wird.

Das ist die schlechte Nachricht… und es wird Zeit, dass jeder erwachsen genug ist, um es zu hören.

Die große gute Nachricht ist, dass dieser Tod der Geburtskanal einer beispiellosen Geburt sein könnte. Die Geburt einer verkörperten göttlichen Menschheit, die in bescheidenem Einklang mit der Schöpfung lebt.

Seit 40 Jahren kenne ich sowohl diesen Tod, als auch diese potenzielle Wiedergeburt… und ich möchte dir diese Ressourcen der Vision und Praxis und Inspiration anbieten, die ich aus meiner inneren Erfahrung weiß, kann dich durch alles führen, und halte dich mit Wahrheit und Freude ausgerichtet.

Was auch immer passiert.

Mit all meiner Hoffnung und Liebe.

Quelle facebook

Andrew Harvey ist ein britischer Autor, Religionswissenschaftler und Lehrer mystischer Traditionen, der vor allem für seine populären Sachbücher zu spirituellen oder mystischen Themen bekannt ist, die 1983 mit seiner Reise nach Ladakh begannen

Posted in Heilung Verwendete Schlagwörter: ,
2 Kommentare zu “Liebe in Aktion: Durch Freude leistet man Widerstand
  1. Avatar Tatja sagt:

    mir ist nicht ganz klar, wo der white Eagletext endet…ich hab hier ne Version, die endet bei widerstehe!, aber hier sieht es erst so aus, als ginge er unter dem Bild weiter, doch dann wiederum wird als Schreiber Andrew Harvey genannt…ja was denn nun? Liebe Grüsse Tatja

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Dein Kommentar wird nach der Prüfung freigeschaltet. Bitte beachte, Einschätzungen und Meinungen in Ich-Form zu formulieren und die AutorInnen zu wertschätzen. Nicht identifizierbare Namen (Nicknames), Kommentare ohne erkennbaren Bezug auf den Inhalt des Artikels und Links zu nicht eindeutig verifizierbaren Seiten bzw. zur Eigenwerbung werden grundsätzlich nicht freigeschaltet.