Verbinde Dich Tag 65: Die Spur der Blüten

Foto: Elske Margraf

Meine Liebe zu den Blumen und Blüten hat schon in meiner Kindheit begonnen. Es gab nicht viel Spektakuläres an dem Ort, an dem wir damals wohnten. So wurde alles was in der Natur leuchtete und bunt war, unter die Lupe genommen. Heute sehe ich es bei unserem Enkel die gleiche Neugierde und Begeisterung, mit der er jedes kleine Blümelein erforscht.

Blüten haben solch unglaubliche Magie, die ich jedes Jahr noch inniger vor Freude und Beglückung spüre, an unserem Apfelbäumen und anderen Sträuchern stehen bleibe und hinein schmelze. Dann wird es für einen Moment ganz still in mir und ich tauche ein, in ein Naturreich, das mich hineinzieht in etwas Fliessendes, Grenzenloses und Verspieltes.

Es ist für mich die Schönheit der Natur, die auf so vielfältige Weise von ihren unbegrenzten Möglichkeiten und ihrem Verbundensein spricht. Es sind die Formen, die Düfte und die Farben des zarten, frischen, runden, harmonischen, die mich berühren. Es ist die heilige Geometrie, die mir auch durch die Blüten zeigt, wie schöpferisch und genial die Natur ist.

Und es ist die Fülle pur, die aus jede Knospe ruft: Schau, ich bin du! Kannst du sehen, wie schön Du bist!

Für mich beginnt dieses „baden“ im Meer der Blüten und Farben im Frühjahr und bis in den Winter hinein folge ich der Spur der Blüten und begeistere mich an all den “verwelkten Schönheiten”, die noch lange im Garten liegen bleiben.

Foto: Elske Margraf

Ich bin dankbar, für diese Liebesbeziehung mit den Pflanzen, Blüten und Bäumen, die mich auf magische Weise zu fesseln vermögen. Einen Blüten- Gang durch die Natur kann ich jeden Menschen wärmsten ans Herz legen. Es vertreibt wirklich Kummer und Sorgen. Und ein Blick in einen Blütenkelch öffnet die Herzenstüren schon nach ein paar Minuten. Was willst du mehr! Nie mehr allein. Jede Blüte ist für dich da!

Blütenmeditation

Pflücke dir eine Blüte und stelle sie in einen Wasserglas vor dich hin. Bedanke dich bei dem Baum, dem Strauch, das du sie ernten konntest.

Nehme dir 10 Minuten Zeit.

Foto: Elske Margraf

Verbinde dich mit deinem Herzen und wenn du spürst, das die Verbindung da ist, schaue die Blüte an. Lass dich von ihrer Schönheit und Einzigartigkeit berühren.

Häufig schauen wir mit einer Haltung von, “wo passt die Blume am besten hin” oder „die will ich haben“.

Nimm eine Haltung der Dankbarkeit ein und sag, ihr wie schön sie ist. Beobachte mit weichem Blick ihre Formen, ihre Farbe und ihren Duft.

Vielleicht magst du ihr auch eine Frage stellen. Bleibe still und lausche…. atme und entspanne dich. Lausche.

Die Antworten werden überraschend sein 🙂

Viel Freude dabei. <

Posted in Lichtbild Verwendete Schlagwörter:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Dein Kommentar wird nach der Prüfung freigeschaltet. Bitte beachte, Einschätzungen und Meinungen in Ich-Form zu formulieren und die AutorInnen zu wertschätzen. Nicht identifizierbare Namen (Nicknames), Kommentare ohne erkennbaren Bezug auf den Inhalt des Artikels und Links zu nicht eindeutig verifizierbaren Seiten bzw. zur Eigenwerbung werden grundsätzlich nicht freigeschaltet.