Im Grunde gut


Der Historiker und Journalist Rutger Bregman setzt sich in seinem neuen Buch “Im Grunde gut” mit dem Wesen des Menschen auseinander. Anders als in der westlichen Denktradition angenommen ist der Mensch seinen Thesen nach nicht böse, sondern im Gegenteil: von Grund auf gut. Und er fühlt sich darin in der aktuellen Krise bestätigt.

Katastrophen und Krisen bringen das Beste in den Menschen zum Vorschein

Und geht man von dieser Prämisse aus, ist es möglich, die Welt und den Menschen in ihr komplett neu und grundoptimistisch zu denken. In seiner “neuen Geschichte der Menschheit” erklärt der Niederländer, warum eine bessere Welt nur möglich ist, wenn wir an das Gute in uns glauben. Und warum wir existentielle Krisen am besten solidarisch überstehen. Dazu präsentiert Bregman Ideen für die Verbesserung der Welt. Sie sind innovativ und mutig und stimmen vor allem hoffnungsfroh.

Leseprobe hier.

Rutger Bregman, geboren 1988 in den Niederlanden, ist Historiker und Journalist und einer der prominentesten jungen Denker Europas. Bregman wurde bereits zweimal für den renommierten European Press Prize nominiert. Er schreibt für die «Washington Post» und die «BBC» sowie für niederländische Medien. 2017 erschien sein Bestseller «Utopien für Realisten».

Posted in Impulse Verwendete Schlagwörter: , ,
2 Kommentare zu “Im Grunde gut
  1. Avatar Cornelia Mohrig sagt:

    Liebe Bettina, ein feiner Beitrag des 33 Jährigen.

    Gute Mütter, gute Väter,Grosseltern, Tanten, Onkel, Paten , Nachbarn/innen freiheitlich, freigeistig aufwachsende Kinder gibt es da und dort . Welch ein Segen diese Menschen für unsre Welt. Sie werden sich vermehren durch den hoffnungsvollen, positiven Beitrag dieses jungen Mannes .

    Die Botschaft zum heutigen Sonntag ” Kantate” gefällt mir sehr gut .Singet ein neues Lied ist das Thema.

    Vielen Dank.

    Es geht Richtung Pfingsten, der gute Geist soll da besonders wehen .

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Dein Kommentar wird nach der Prüfung freigeschaltet. Bitte beachte, Einschätzungen und Meinungen in Ich-Form zu formulieren und die AutorInnen zu wertschätzen. Nicht identifizierbare Namen (Nicknames), Kommentare ohne erkennbaren Bezug auf den Inhalt des Artikels und Links zu nicht eindeutig verifizierbaren Seiten bzw. zur Eigenwerbung werden grundsätzlich nicht freigeschaltet.