Impfzwang und die Bedeutsamkeit von Identifikationen

Foto: Eva Maria Eleni

Von Eva-Maria Eleni. Ein sehr heißes Thema ist in das Bewusstsein gerückt: Da geht es um die Frage eines Impfzwanges und darum, ob ein anderer darüber entscheiden darf was du machen musst. Dieses Thema kann nicht so einfach abgehandelt werden, weil es keine ganz einfachen und schnellen Lösungen gibt. Aber es eignet sich hervorragend dafür, um das Prinzip von Identifikationen zu begreifen und zu erkennen, wo du schon lange in einer Falle sitzt, da es dich ohnmächtig fühlen macht.

Nehmen wir nun den ganz simplen Satz her:
„Die wollen mich impfen!“
Jetzt fühle in diesen Aussage einmal wie folgt hinein:

„Die wollen MICH impfen!“ – die Betonung liegt auf MICH.

Wie fühlst du dich dann mit diesem Satz?
Bekommst du da Stress?
Beginnst du dich eng zu fühlen?
Willst du gleich etwas unternehmen, damit „die“ das nicht können?
In diesem Moment wo deine Betonung auf „MICH“ liegt, nimmst du diese Sache bereits sehr persönlich.
-> Wann immer du etwas persönlich nimmst, bist du in der Identifikation verfangen. Dann springt ganz automatisch das Ego an und du weißt es ja bereits: Das Ego fühlt sich sowieso immer schnell bedroht, will dich dazu treiben sofort (gerne überstürzt) zu handeln.

Es sagt: „Mach, jetzt sofort, sonst ist alles aus! Eine Lösung muss her!“
Jetzt hast keinen Raum mehr, kannst auch nicht mehr klar denken.
-> Wenn du jetzt in die Handlung springst, machst du genau das, was das Ego will!
-> Dein Handeln wird sehr schwach sein. Du wirst wenig Erfolg haben, weil du nicht mehr annähernd in deiner ursprünglichen Wahren Kraft bist.
Du handelst beinahe wie von Sinnen und rein aus dem Affekt heraus.

Menschen die über das Ego des Menschen bescheid wissen, benutzen diese Mechanismen schon sehr lange. Es gibt so manche ganz bewusst in Stellung gebrachte „Vorredner“, welche dann zum Sturm blasen und eine ganz Schar Menschen rennt sofort hinterher. Dann wirst du zum Spielball von Manipulation!

Es gibt aber auch eine ganz andere Betrachtungsweise.
Lies nun den Satz mit einer anderen Betonung:

„DIE WOLLEN mich impfen!“

Jetzt liegt die Betonung dort wo die Wahrheit liegt: Da gibt es jemanden der einfach etwas will. Also: Die ANDEREN wollen das. Das ist Fakt.
Das hat im ersten Moment tatsächlich gar nicht so viel mit dir (persönlich) zu tun. Nur in dem Denken „der anderen“ spielst du irgendwie eine Rolle!
-> Aber es ist immer noch IHR Denken und NICHT deines! Ihre Denken hat nichts mit deinem Leben zu tun – erstmal! SIE wollen halt etwas.

Wie oft hörst du davon, dass ein anderer glaubt von dir etwas zu wollen?!
Du könntest auch mit den Schultern zucken und denken: „Ja und weiter? Das werden wir dann schon sehen!“

Wäre dies eine naive Betrachtungsweise?

Es könnte sein, darum sollten wir noch tiefer eintauchen:
Es kann natürlich sein, dass diese Leute (die da etwas von dir wollen) dann auch relativ glaubhaft vermitteln, dass sie darüber auch entscheiden könnten. Aber genau an dieser Stelle kommt deine eigentliche Wahre Macht ins Spiel – eine Macht derer du dich nicht bedienen kannst, wenn du in der Identifikation hängen bleibst.

Tatsache des Lebens ist: Es gibt viele Menschen die wollen irgendetwas – du wahrscheinlich auch. Aber du wirst es oft erlebt haben, dass sich keineswegs alles davon realisieren lässt. Die Basis dafür ob etwas geschehen kann oder nicht, liegt nicht im WOLLEN. Sie liegt darin, ob die energetische Grundlage dafür vorhanden ist oder nicht. Die Energetische Grundlage kann erschaffen werden indem du dazu gebracht wirst zu glauben, dass der andere über dich bestimmen kann.

Die schlechte Nachricht ist, dass diese Grundlage bereits stark im Kollektiv verankert ist und die Menschen von klein auf dazu konditioniert werden an Obrigkeiten zu glauben.

Die gute Nachricht ist, dass nichts davon irreversibel ist. Sobald die grundlegende Ursache erkannt wird, kann sie ausgehebelt werden!
Dies nennt sich auch Bewusstseinsentwicklung!

Fakt ist also : Fehlt deine innere Resonanz, fehlt dein Glauben an die Dinge, so wird es sehr schwierig dich zu etwas zu zwingen das in deinen Bereich gehört!

Dein Körper liegt eindeutig in deinem Bereich!
Das was du machst oder bleiben lässt, liegt in deinem Bereich!
Wie du mit den Dinge innerlich umgehst liegt IMMER in deinem Bereich – und hier ist deine Macht!

Wenn ein anderer etwas mit dir machen kann (oder nicht) so hat das immer etwas mit dir zu tun – mit Überzeugungen und deinen (oft unbewusst betroffenen) Unterordnungen.
Somit ist jetzt eigentlich klar: Die eigentliche Macht ist bei dir!

Nur, nimmst du sie auch an, oder spielst du doch lieber Opfer und willst einfach nur haben, dass das Leben etwas anderes macht?

An dieser Stelle wird es wichtig und interessant, weil nun einfach die Frage auftaucht: Wer regiert in meinem Reich?
Jetzt werden manche aber dazu neigen, vorschnell zu antworten : „Ich natürlich! Keiner darf mir etwas, was ich nicht will!“
Aber Achtung, jetzt spricht bei vielen wahrscheinlich wieder das Ego das einfach weghaben will was ihm nicht gefällt!
So simpel ist die Geschichte nicht! Alle die simple und schnelle Lösungen suchen, werden an dieser Stelle scheitern – das muss ich dir sagen, sonst rennst du ins Messer!

Also langsamer, Schritt für Schritt:
Wenn ein anderer dir etwas ankündigt was er von dir will, dann ist das jetzt NOCH kein Fakt. Es ist eine Ankündigung anhand derer du arbeiten kannst, sofern sie dich triggert. HIER liegt deine Macht! Wenn du jetzt schon die Nerven wegwirfst, keinen Abstand zu den Dingen bewahren kannst, so vergibst du deine Macht und der andere spielt sein Spiel mit dir.

WER bestimmt über die Dinge tatsächlich?

Ein anderer?
Du?
Wie viel kannst du bestimmen, was lässt sich nicht regeln?
Ist es nicht letztlich die Quelle des SEINS welche den Film des Lebens vor sich ablaufen sieht?
Du bist nicht dein Körper!
Du bist ein formloses ewiges Wesen, welches träumt einen Körper zu haben.
Wer aber glaubt nur dieser Körper zu sein, wird in Panik verfallen anstatt sich dessen bewusst zu werden, welche unglaublich Kraft tatsächlich einfach da IST – jenseits des eigensten Bewusstseins nur ein Körper zu sein.
Bist du dir IHR wieder bewusst, dann entspannt sich alles.
SIE ist alles was ist.
Ihr gegenüber hat kein Ego irgendeine Macht!
Dann verfliegen selbst die wildesten Drohungen zu Staub , da du nicht fähig bist in diese Angst hinein zu fallen, welche ausschließlich auf der Identifikation und dem Anspringen des Egos beruht.

Diese Zeit eignet sich hervorragend dafür zu erkennen, WAS du wirklich bist, obwohl die Geschichte die da gerade abläuft sehr hineinziehend wirken kann. Aber eben genau dies stärkt und schult deine Wahrnehmung und Unterscheidungsfähigkeit!

Bist du in dieser Ruhe, Liebe, dem Frieden des ewig Göttlichen, so fällt vieles weg. Das Leben zeigt von selbst oft eine ganz neue Richtung auf, die zuvor gar nicht gesehen wurde!
-> Angst und der Glauben daran sich „verteidigen müssen“ blockiert das!

Leben kümmert sich um sich selbst, wenn du aufhörst kontrollieren zu wollen, weil du dich von deinem Ego in die Angstschienen hinein zwingen hast lassen.

Wenn du in dieser Allverbundenheit bist, bist du im Vertrauen. Du wirst klar in jedem einzelnen Moment sehen und erkennen, welchen Weg die Geschichte nehmen will.
-> Welche Handlungen nun durch dein menschliches Wesen einfach fließen (da du dem nicht mehr in Wege stehst), ist nun überaus kraftvoll und stark. Keine weltliche Täuschung oder Lüge könnte darüber Macht ausüben. Du kannst nicht manipuliert werden (jedenfalls nicht lange bevor du dies nicht merkst).-> Vor dieser Kraft zerfällt alles zu Staub was sich selbst der Manipulationen des Egos bedienen will.

Das was dann am Ende noch tatsächlich geschieht, entspringt rein aus der Quelle des Ewigen und nicht aus dem Wunsch eines fremden Egos.
Vertraust auf das, was das göttliche Ewige für diese Geschichte wirklich vorgesehen hat?

Mehr auf http://eva-maria-eleni.blogspot.com/
In dieser Zeit würde ich dir ganz besonders zwei meiner Bücher sehr ans Herz legen: „Liebe ist Freiheit“. Es unterstützt dich, um in dein SEIN zurück zu finden und die Mechanismen des Egos auszuhebeln.
„Die Rückkehr der sanften Krieger“ es unterstützt dich deinen Raum stärker wahrnehmen zu lernen und dich u.a. deiner ursprünglichen, archaischen Kraft der Selbstbestimmung ( =innere Krieger) bewusst zu werden. Sie wurde uns hinterlistig über alte Konditionierungsmuster, welche „Normailtät“ genannt werden, abgejagt .

 

Sharing is Caring 🧡
Posted in Kolumne Verwendete Schlagwörter:
19 Kommentare zu “Impfzwang und die Bedeutsamkeit von Identifikationen
  1. Marianne Boness sagt:

    Wie soll ich diesen langatmigen Vortrag über Impfplicht oder Freiheit verstehen.
    Alle Welt wartet auf einen Impfstoff gegen Corona, und hier wird das Ganze in Frage gestellt. Ich bin gerne spirituell, aber nicht blind! Die Medizin hat uns schon vor so mancher Katastrophe gerettet und viele Tote vermieden. Ich finde das Vertrauen auf die göttliche Kraft hier etwas traumtänzerisch…

    • Das eine schließt das andere nicht aus. Für mich hilft es innerlich klar zu sein, um in meiner Kraft zu bleiben, die mich nachhaltig handlungsfähig macht. Und der Diskurs, was gesund hält bzw. macht ist und was jeder Einzelne für sich wählt ist respektvoll zu führen.

    • Ich persönlich würde mich nicht impfen lassen, spreche aber niemandem das Recht ab, es zu tun – und ich glaube auch ehrlich gesagt nicht, dass tatsächlich alle Welt auf die Impfung wartet, wie uns die Presse und die Politiker so gerne glauben machen wollen. Das steht für mich aber auf einem noch ganz anderen Blatt, dass es später einmal anzuschauen gilt.
      Was mich interessiert, ist, dass ich das Recht behalte zu entscheiden.
      Und da hat es mir heute Morgen sehr geholfen, mich noch einmal daran zu erinnern, dass ich mich aus der Identifikation herausbewegen und mehr in meine Mitte gehen kann, um zumindest mich zu befrieden.

      Herzensgrüße und bleibt gesund (mit oder ohne Impfung)
      Imke

    • Valentina sagt:

      Liebe Marianne,

      ich kann hier jetzt nicht mit einem Vortrag antworten, möchte aber gerne einen Imopuls setzen:
      Wenn du dich wirklich intensiv und differenziert mit dem Thema Impfen auseinandersetzt, dann wirst du Vieles entdecken, das widerlegt, dass die Impferei Sinn macht, bzw. leider oft noch schlimmer: Schaden zufügt. Genauso, wie aktuell mit den ganzen Corona-Zahlen manipulativ jongliert wird, wurde auch schon immer mit den Ergebnissen von Impfungen jongliert. Suche mal nach Bill Gates und Afrika … ich hab‘ gerade keinen link parat … sorry dafür. Wenn ich dran denke, schau‘ ich nochmal nach …
      Alles Liebe dir, Valentina

      p.s. Ich habe Austausch mit medizinisch vorgeblideten HP’s, die so sehr reingearbeitet sind, dass ein Buch darüber geplant ist. Also ich denk‘ mir das nicht selbst aus.

      • Valentina sagt:

        p.s.2

        Den Artikel hier finde ich spannend, weil er eine Perspektive öffnet, sich konstruktiv dem Thema zu nähern, um daraus Kraft zu gewinnen, statt sich davon vereinnahmen zu lassen. – danke!

    • Silvia N. sagt:

      Nein, zum Glück wartet nicht die ganze Welt auf einen Impfstoff. Bitte tuen Sie Ihren Mitmenschen den Gefallen und beweisen Ihre Spiritualität darin, indem Sie den Stoff sofort freiwillig testen. Sobald er auf dem Markt ist. Das wäre wirklich schön.

    • Heinrich Grauss sagt:

      Ich habe den Glauben an diese Heilbringende Medizin schon lange verloren. Mit 15 bekam ich eine colitis ulcerosa, alle Jahre wieder bis zu meinem 30 Lebensjahr. Operieren habe ich mich zum Glück nie lassen. Mit 30 kam die Heilung durch ein Buch von Rüdiger Dalkhe, das Zauberwort für mein Leben hieß Selbstverantwortung. Jetzt bin ich 45 und noch immer ist alles gut, ohne irgendwelche Medikamente.
      Es kann und soll jeder frei entscheiden was er tut und was nicht, ich lasse mich auf keinen Fall impfen und wenn ich deshalb nicht mehr Reisen darf dann ist das eben so, Österreich ist auch schön.

  2. Miriam sagt:

    Sehr reich und stärkend für mich. Dank dir Eva-Maria! Die ich dich spontan gern Eleni nennen würde – der Klang scheint mir dein Sein zu beschreiben. Herzgrüße an dich! Dem Leichtsinn zuwachsend, Miriam

  3. Liebe Marianne, in diesem Artikel geht es nicht um impfen oder nicht impfen, sondern um innere Prozesse, die uns schwächen wie Angst und Ohnmacht. Diese zu identifizieren ist für mich hilfreich.

  4. Vielen Dank für diesen wunderbaren, klaren und kraftvollen Artikel 🙏❣️

  5. Almut Lichte sagt:

    Auch danke von mir und ich schließe mich meiner Vorrednerin an.
    Ich glaube das das Leben uns lehrt, das Geschäft mit der Angst zu durchschauen.
    Danke Corona und danke Eva-Maria Eleni.

    Herzlich Almut

  6. Ursa Huhn sagt:

    Identifikation gut erklärt an dem Beispiel Impfung! Und es geht eben darum, die Identifikation zu erkennen und sich wieder davon zu lösen! Danke für den Artikel!

  7. Susanne Reiter sagt:

    Danke von Herzen für diesen sachlichen und erweiternden Bericht.

  8. Martin sagt:

    Sehr schöner Beitrag zu einem Thema, das mich immer wieder mal aus meiner Mitte fallen lässt. Wie beschrieben, verlädt das Thema dazu sich in den Sog der Negativität hineinziehen zu lassen. Mein Ego kitzelt mich regelrecht aktuell desöfteren zum Thema Impfpflicht in Kampf und Abwehr zu gehen, doch ich erkenne die Muster der Angst und die große Symbolik die Corona immer wieder zu Tage treten lässt. Ich spüre, dass es ungemein wichtig ist in der Präsenz zu bleiben.

    Danke für diesen Beitrag!

  9. Ruth Göers sagt:

    Die Geschichte des Impfens zeigt, dass Impfen immer eine Verdrehung und Manipulation war. Was passiert denn da? Man sagt doch dann dem Körper, der Selbst-Heilungskraft, dem Glaubenssystem: du bist schwach- du erkrankst, wenn ein Mikroorganismus/Krankheitserreger dich befällt- du hast keine Macht- die Macht, dich gesund sein zu lassen, hat nur ein Impfstoff…und schon geht die Angst um anstatt des Vertrauens; statt Selbstermächtigung gebennwir die Verantwortung ab an die Pharmaindustrie und die sogenannte Wissenschaft !

  10. Gudrun sagt:

    Genau darum geht es jetzt! Um Selbstermächtigung! Was bedeutet, seine Eigenmacht zu erkennen und anzunehmen, jenseits von Manipulation, genau wie Eva-Maria in ihrem Artikel geschrieben hat.Wenn ich in Verbindung mit dem göttlichen Feld meine Wahrheit spüre, dann bin ich in der Liebe und die Angst hat keine Macht mehr über mich.
    Auch wäre es gut, ganzheitlich auf das Thema Impfen und Gesundheit zu schauen. Dazu gibt es genügend Bücher und Artikel, um sich ein umfassendes Bild zu machen und sich nicht nur auf die Schulmedizin und die Pharmaindustrie zu verlassen. Was das Ziel von letzterer ist, weiß man ja.

  11. Katarina sagt:

    Ich habe Kinder, die alle LEIDER geimpft wurden weil ich zu verblendet war um nachzuforschen was das tatsächlich für Folgend haben kann. Meine Kinder hatten alle eine schlimme Impfreaktion und leiden an einigem noch heute! Ob oder ob ich oder der Mensch sich impfen lassen soll oder es doch lieber bleiben lässt, soll BITTE weiterhin jedermanns eigene Entscheidung bleiben! Wer mehr wissen will kann gerne unter „Impfen, nein danke!“ mal selbst recherchieren. Wir haben Rechte und diese sollen respektiert und geachtet werden, wie in Selbstachtung so auch in der Achtung jeden Lebewesens… Bleibt und seid gesund 🙏🏻🍀☀️

  12. Felix. sagt:

    Danke Eva-Maria und Allen hier. Viel Weisheit. Es geht hier um FREIHEIT!
    Bald werden „die Masken“ fallen und werden viele BefürworterInnen sehen, welches „Spiel“ hier vor sich geht: zuerst soll man sich schützen mit Masken, Händewaschen und Abstand halten. Und, wenn diese „Markt“ gesättigt ist, soll man sich von Corona anstecken lassen! Das liebe Marianne ist nämlich impfen: man bekommt ein bisschen von dem Virus, damit dein Immunsystem Antistoffe produziert oder krank wird/bleibt. Das tut mir leid für dich Katarina&deine Kinder. Hier geht es , wie früher, immer nur ums Geld. Zum Glück leben wir jetzt in der neuen Welt und darf jede(r) selbst entscheiden. Mein Immunsystem ist supi! Und, wenn es irgendwann meine Zeit zu gehen ist, dann gehe ich. In Frieden. Danke.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Dein Kommentar wird nach der Prüfung freigeschaltet. Bitte beachte, Einschätzungen und Meinungen in Ich-Form zu formulieren und die AutorInnen zu wertschätzen. Nicht identifizierbare Namen (Nicknames), Kommentare ohne erkennbaren Bezug auf den Inhalt des Artikels und Links zu nicht eindeutig verifizierbaren Seiten bzw. zur Eigenwerbung werden grundsätzlich nicht freigeschaltet.