Das Experiment


Adam kämpft bei den Cage Wolves, Monika spielt in der Musikkapelle, Christian ist bei der MA 48 und Hamdi kommt aus Somalia. Auf den ersten Blick haben sie nicht viel miteinander gemeinsam. Doch wenn wir andere Fragen stellen, sehen wir, wie viel uns verbindet.

Danke an: Klasse 8A des Diefenbachgymnasiums Wien, Back Bone Mobile Jugendarbeit 20, Cage Wolves MMA, Forum Lichterkette, MA 48, Muslimische Jugend Österreich, Musikverein Eichgraben, Plattform „Sichtbar Werden“ – Die Armutskonferenz, „Unsere Familien“, Verein Bizeps, Verein Zeitlupe und die vielen Einzelpersonen, die am „Experiment“ mitgewirkt haben sowie an Melisa Erkurt, Jason Lee Haines und Dirk Merbach.

Moderation: Alev Irmak
Sprecher: Julian Loidl

Produktion: Institut für Rechts- und Kriminalsoziologie (IRKS), Beratungsstelle Extremismus (bOJA) und das Projektteam von DECOUNT

Raus aus der Box

Schon 2017 mitten in der “Flüchtlingskrise gab es ein ähnliches Video aus Dänemarkt. Schon damals die Botschaft: Uns Menschen verbindet jenseits Alter, Kultur, Religion, Geschlecht und verschiedener Vorlieben viel mehr als uns auf den ersten Blick trennt.

“All that wir share – alles was wir teilen” : Lasst uns nicht aufhören miteinander zu reden und zuzuhören, dann geht es uns allen besser!

Es verbindet uns mehr als uns trennt

Posted in Herzlichter Verwendete Schlagwörter: ,
4 Kommentare zu “Das Experiment
  1. Avatar Miriam sagt:

    Schön ist das! Hab es schon erlebt.

    Die Verwandlung ist SEHR fein, öffnet unser Herz und lässt uns freier und tiefer atmen. Es ist ein so einfacher Weg, durch den wir innerhalb von Minuten Verbundenheit erleben. Und uns für Kontakt öffnen können.

    Wir können diesen so schlichten, spielerischen Zugang in vielen beliebigen Zusammenhängen nutzen, wo Menschen zusammen kommen. Kita, Schule, Workshops, Fortbildungen, … Neustart von … Chören, Sport / Trainingsgruppen, … Familienfeiern, Festen.

    Auch da, wo Gruppe noch unverbunden ist oder in Krise gerät, wo es Erdung durch das Verbindende braucht. Wo Vertrauen wieder gefragt ist. In mein Mensch unter Menschen Sein.

    Dank dir, Bettina!

  2. Avatar Cornelia Mohrig sagt:

    Der Sonntag wird gesegnet mit solch einem Bericht! An den Beitrag von 2017 erinnere ich mich , auch damals schrieb ich eine Zeile dazu.Den Teilnehmern/innen des Projektes und dem Newslicht schreibe ich meinen herzlichsten Dank !

  3. Ich arbeite an einer “Multi-Kulti-Berufsbildenden-Schule” und mache solche Experimente in abgespeckter Form (“Wer hat Haustiere?”, Wer hört gern R&B?” “Wer hatte schon einmal eine 5 in Mathe?” …) als Kennenlernspiel … wenn sie das erste Mal über dieselben Dinge geschmunzelt haben, ist das Eis bereits gebrochen.
    Ich finde es sooooo wichtig, einander besser zu sehen, einen Blick hinter die Fassade zu erlauben, die alten Muster aufzubrechen … ein solches Element kann ein Tür- und Herzöffner dafür sein!

    Viele weitere Tür- und Herzöffner wünscht euch und uns allen
    Imke

  4. Avatar Rolf Eder sagt:

    Genial.Berührend.Inspirierend!
    Dank an Dich, liebe Bettina, fürs nochmalige Einstellen,
    ebenso wie an die damaligen Macher. Es sendet ein starkes
    Signal, gerade jetzt,in der Ära von “social distancing”!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Dein Kommentar wird nach der Prüfung freigeschaltet. Bitte beachte, Einschätzungen und Meinungen in Ich-Form zu formulieren und die AutorInnen zu wertschätzen. Nicht identifizierbare Namen (Nicknames), Kommentare ohne erkennbaren Bezug auf den Inhalt des Artikels und Links zu nicht eindeutig verifizierbaren Seiten bzw. zur Eigenwerbung werden grundsätzlich nicht freigeschaltet.