Kleiner Regenbogen: Alles wird gut

Foto: Sarah Gilgien

Sarah Gilgien, Grafik-Designerin in Stuttgart hat wie so viele in der Coronazeit fast ihre Erwerbsgrundlage verloren. Trotzdem hat sie in dieser Zeit den Kleinen Regenbogen kreiert und drucken lassen, u.a. als Sticker und Postkarten, die sie kostenlos verteilt. Eine Geschichte, die von der tiefsten Verzweiflung zum überraschenden großen Erfolg. Instagram machte es möglich.

Auf ihrer Webseite schreibt Sarah:

Der Kleine Regenbogen kam in mein Leben in einer Zeit, in der es mir selbst nicht gut ging. Die Coronakrise hatte mich hart getroffen: Von einem Tag auf den anderen waren fast alle meine Aufträge als freie Grafik-Designerin weggebrochen, meine Einnahmen sanken gegen null. Ich war verzweifelt und wusste nicht, wie es beruflich für mich weitergehen sollte. Da tat ich das, was mir in traurigen Zeiten schon öfter geholfen hat: Ich nahm Pinsel und Papier und fing an zu malen. Irgendwann stand da dann ein kleiner Regenbogen, mit drei Bögen nur und zunächst bloß in schwarzer Farbe. Doch irgendwie munterten mich die dahingepinselten Striche auf. Als ich den Kleinen Regenbogen am Bildschirm digitalisierte und ihn in fröhlich bunten Farben erstrahlen ließ, hatte er mein Herz bereits erobert. Für mich ist er ein Zeichen dafür, wie aus jeder Krise neue Stärke und Hoffnung erwachsen kann.

Verbunden damit wurde eine Spendenaktion ins Leben gerufen hier.

Über 43.000 Sticker hat sie bisher drucken lassen und verschenkt. Und das “normale” Geschäft als Grafik-Designerin läuft jetzt auch wieder an – mächenhaft schön! Leider ist Sarah aus gesundheitlichen Gründen seit 1 Monat nicht arbeitsfähig und leitet Jobanfragen an KollegInnen weiter. Gute Besserung!

SWR Beitrag hier nachschauen

Sharing is Caring 🧡
Posted in Menschen Verwendete Schlagwörter: ,
3 Kommentare zu “Kleiner Regenbogen: Alles wird gut
  1. Anne sagt:

    Was für eine schöne, berührende wahre Geschichte ♥

  2. Kornelia sagt:

    Mir ging das Herz auf, als ich heute die newslichter geöffnet habe. Danke fürs Veröffentlichen 🌈

  3. Sarah sagt:

    Herzlichen Dank liebe Newslichter für das Teilen meiner Geschichte. Freue mich unglaublich darüber. Und vielen lieben Dank auch an Kornelia, die meine Geschichte an euch weitergeleitet hat. 🌈❤️🙋🏻‍♀️

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Dein Kommentar wird nach der Prüfung freigeschaltet. Bitte beachte, Einschätzungen und Meinungen in Ich-Form zu formulieren und die AutorInnen zu wertschätzen. Nicht identifizierbare Namen (Nicknames), Kommentare ohne erkennbaren Bezug auf den Inhalt des Artikels und Links zu nicht eindeutig verifizierbaren Seiten bzw. zur Eigenwerbung werden grundsätzlich nicht freigeschaltet.