Gemeinsam halten wir das Licht

Foto Alexandra Stehle

Wenn du Angst hast,
atme bewusst ein und aus.
Wenn dir schwindelig wird,
spüre den Boden unter deinen Füßen.
Mutter Erde hält dich, du hältst dich.
Du bist gehalten, getragen und geborgen.
Warst es immer und wirst es immer sein.
Komm wieder an bei dir. Spüre dich. In deinem Körper.
Verkörpere dich. Richte dich innerlich aus.
Wofür bist du dankbar? Was liebst du? Was ist gerade schön?
Spüre es. Lasse sich die Dankbarkeit, die Liebe und Schönheit in deinem Körper und über dich hinaus ausbreiten. Verschenke sie. Bleibe bei dir. Sei hier.

Alles ist gut.
Gemeinsam halten wir das Licht.

Wertvolle und unterstützende Texte und Lieder findest du hier

Die Postkarte “Gemeinsam halten wir das Licht” als Geschenk für dich

Du kannst die Postkarte “Gemeinsam halten wir das Licht” direkt bei mir mit einem an dich adressierten und mit 1,55 Euro Porto frankierten Rückumschlag bestellen. Ich sende dir dann gerne 10 Karten als Geschenk zu. Leitest du ein Seminarhaus, gibst Kreise, hast eine Buchhandlung, ein Café oder anderes und kannst eine größere Menge der Licht-Karten gebrauchen, schreibe mir gerne eine E-Mail. Meine Postadresse (wo du deinen frankierten Rückumschlag hinsendest) wie meine E-Mailadresse findest du hier: https://www.sabrinagundert.de/kontakt

Sabrina Gundert begleitet Frauen, die Führung in ihrem Leben zu übernehmen, ihrer Wahrnehmung, Wahrheit und inneren Weisheit zu trauen und ihren eigenen Weg daraus entstehen zu lassen und ihm konsequent zu folgen. Bücher von ihr: „Auf dem Herzensweg – Lebensgeschichten spiritueller Frauen“, „Hab Mut und geh – Das Herzensweg-Praxisbuch“. www.sabrinagundert.de

Posted in Herzlichter Verwendete Schlagwörter: ,
Ein Kommentar zu “Gemeinsam halten wir das Licht
  1. Avatar Ursula sagt:

    D A N K E 🙂 <3

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Dein Kommentar wird nach der Prüfung freigeschaltet. Bitte beachte, Einschätzungen und Meinungen in Ich-Form zu formulieren und die AutorInnen zu wertschätzen. Nicht identifizierbare Namen (Nicknames), Kommentare ohne erkennbaren Bezug auf den Inhalt des Artikels und Links zu nicht eindeutig verifizierbaren Seiten bzw. zur Eigenwerbung werden grundsätzlich nicht freigeschaltet.