Kette von Wundern

Foto: Vera Bartholomay

„Jedes Leben kann erzählt werden als eine Kette von Wundern.“ Nicht immer kommen sie im Wundergewand daher. Oft sind sie tückische Stolpersteine, über die wir auf die Nase fallen.

Oder vorher unsichtbare Erdlöcher, die uns den Boden unter den Füßen wegreißen. Mauern, die urplötzlich vor uns auftauchen und den angedachten Weg versperren. Selten können sie in solchen Momenten wertgeschätzt werden. Glücklich, wer ihre Natur vielleicht erst nach vielen Jahren erkennen kann. Aber wenn du eines Tages ein Wunder ahnst, gönne dir genügend Zeit, es gebührend zu würdigen. Denn so lädst du weitere Wunder in dein Leben ein.

Welche Wunder kannst du in deiner Lebensgeschichte erkennen?

Das Zitat stammt vom russischen Schriftsteller Andrej Bitow (* 27. Mai 1937 in Leningrad; † 3. Dezember 2018 in Moskau) in einem ZEIT-Interview von 2003 mit Iris Radisch.

Wer schreibt hier? Ich bin Vera Bartholomay – Autorin, Seminarleiterin und Therapeutin mit Themen wie persönliche Entwicklung, ganzheitliche Körperarbeit und Begleitung von Menschen in ein erfülltes privates und berufliches Leben. Ich unterrichte an vielen Orten in Deutschland, Norwegen, Italien und der Schweiz. Meine Bücher sind: „Heilsame Berührung – Therapeutic Touch“ und „Projekt Sehnsucht. Ein Mutmachbuch für alle, die von der Selbstständigkeit träumen“.
www.vera-bartholomay.com

Posted in Kolumne Verwendete Schlagwörter: ,
Ein Kommentar zu “Kette von Wundern
  1. Avatar Johannes sagt:

    Danke, liebe Vera 🙂
    nach Meinung der Engel sind es genau diejenigen anfänglichen “Schwierigkeiten” oder große Herausforderungen, woran die Seele wachsen kann…..

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Dein Kommentar wird nach der Prüfung freigeschaltet. Bitte beachte, Einschätzungen und Meinungen in Ich-Form zu formulieren und die AutorInnen zu wertschätzen. Nicht identifizierbare Namen (Nicknames), Kommentare ohne erkennbaren Bezug auf den Inhalt des Artikels und Links zu nicht eindeutig verifizierbaren Seiten bzw. zur Eigenwerbung werden grundsätzlich nicht freigeschaltet.