Poesie: Mondin

Lesezeit 1 Minute –

Geliebte. Weise. Göttin.
Mystisches Wesen.
Lächelnd, leuchtend
schmückst du
das Himmelszelt.
Geheimnisträgerin.
Gefährtin der Frau.
Zyklische Kraft.
Du bewegst Ozeane.
Blut. Herzen. Rhythmen.

Bist Wandlerin, Reisende
und Empfangende.
Hüterin bei Tag und Nacht.
Unbewusstes zeigt sich mit dir.
Traumzeit. Mondzeit. Magie.

Du trägst viele Namen.
Wirst besungen,
betanzt und verehrt.
Tiefe. Gefühle. Innenschau.
Du hältst den Kummer.
Heilst die Sehnsucht.
Freundin. Mutter. Orakel.

Magisch ist dein Kleid.
Mythen ranken sich um dich.
Schenken dir Namen
und Deutungen.
Seele selbst tanzt
mit dir am Himmelszelt.

Große Mutter, geliebte
Mondin, treue Gefährtin,
dankbar lege ich mich
in dein Leuchten.
Wohlig wandelt sich
Kummer in Liebe.
Deine Arme sind weit.
Halten mich.
Tragen mich.
Erinnern mich.

Seelig blicke ich in die Nacht.
Friedvoll fließt mein Atem.
Vollmondig leuchtet mein Herz.

© Alexandra Thoese Seelenpoesie

https://alexandrathoese.de/

Sharing is caring 🧡
Gastbeitrag
Gastbeitrag

Viele wertvolle Gastautorinnen und -autoren unterstützen und schreiben für die Newslichter. Informationen zu der jeweiligen Person finden sich am Ende des Autorentextes.

Ein Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert