Vulkan Ausbruch in Island als Gemeinschaftserlebnis


Zum ersten Mal in der Geschichte unseres Planeten konnten Tausende von Menschen gemeinsam eine so intensive Naturgewalt erleben, wie beim Vulkan Ausbruch in Island im April 2020. Während sich die meisten Berichterstattungen auf den Ausbruch selbst konzentrierten, dreht dieser Kurzfilm die Kamera auf die Menschen und erforscht, was es wirklich bedeutet, sich durch eine kollektive Erfahrung mit der Natur zu verbinden.

Der Kurzfilm ist ein beeindruckendes Zeitdokument dieses besonderen Gemeinschafterlebnisses, der Gefühle und Gedanken der Menschen dazu. Vielleicht braucht es mehr von diesen Erlebnissen, um uns alle mit der Natur in Respekt und Ehrfurcht rückzuverbinden.

Donal Boyd ist ein Naturschützer und Fine-Art-Porträtfotograf und Filmemacher mit der Mission, “Conservation of Nature Through Visual Advocacy” zu fördern. Frank Nieuwenhuis ist ein in Island ansässiger Regisseur und Filmemacher, der es sich zur Aufgabe gemacht hat, das Wesen seiner Motive und ihre persönlichen Geschichten durch filmische und hochästhetische Bilder einzufangen und darzustellen.

Standort: Reykjanes-Halbinsel, Island. Geldingadalur/Fagradalsfjall

Spendenlink zur Unterstützung von Icelandic Search and Rescue: http://www.icesar.com/support-us

Sharing is Caring 🧡
Posted in Menschen Verwendete Schlagwörter: ,

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Dein Kommentar wird nach der Prüfung freigeschaltet. Bitte beachte, Einschätzungen und Meinungen in Ich-Form zu formulieren und die AutorInnen zu wertschätzen. Nicht identifizierbare Namen (Nicknames), Kommentare ohne erkennbaren Bezug auf den Inhalt des Artikels und Links zu nicht eindeutig verifizierbaren Seiten bzw. zur Eigenwerbung werden grundsätzlich nicht freigeschaltet.