Wie geht Klima-Heilung?

Dreieck der Resilienzbeziehungen


Es ist ein seltsamer Widerspruch: Eigentlich weiß jeder, wie dramatisch die globale Lage ist, aber unsere Reaktion auf diese alles Leben bedrohende Situation steht in keinem Verhältnis dazu. Wir tun so, als wäre das alles noch weit weg. So können wir Wut, Trauer und Schmerz ausweichen – und fahren blindlings gegen die Wand. Jack Adam Weber fordert uns auf, uns unserem Schmerz zu stellen, denn eben hier liegt die Quelle der Kraft, um den nötigen Wandel einzuleiten: in uns und damit in der Welt.

Mit diesem Buch wird nicht einfach ein Rezept ausgestellt, sondern es reflektiert die Ursachen der Klimakrise, die in uns selbst liegen – und eben dort angegangen werden müssen. Darauf aufbauend können wir die Schritte zur Heilung einleiten; und auch, wenn die Heilung nicht ganz gelingt: Dieses Buch bietet hilfreiche Anleitungen, wie wir Resilienz entwickeln, um in der Klimakrise zu bestehen.

Wie können wir die Klimakrise »bekämpfen«? Die Antwort lautet: Gar nicht. Laut Jack Adam Weber ist die Vorstellung, die Klimakrise zu bekämpfen, einer der Gründe dafür, dass wir heute so beharrlich damit konfrontiert werden. Die Klimakatastrophe als etwas zu betrachten, das es zu bekämpfen gilt, ist bloß wieder ein Ausdruck unseres bedauerlichen Mangels an Verbundenheit

• mit der Erde,
• mit unseren Mitmenschen
• und mit uns selbst.

Diese Verbundenheit bezeichnet Weber als unser »Dreieck der Resilienzbeziehungen«. Die Entfremdung von all dem, was wirklich von Bedeutung für uns ist, ist in Wahrheit die Hauptursache für die drohende Auslöschung allen Lebens auf unserer Erde.

Anstatt die Klimazerrüttung als etwas zu betrachten, das es zu bekämpfen gilt, fordert Weber uns auf, diese Krise als eine uns selbst zugefügte Wunde aufzufassen, die nach Heilung ruft. Die Klimazerrüttung ist weniger eine Bedrohung, die sich von außen über uns herabsenkt, als vielmehr ein Schatten, der aus unserem eigenen Innern aufsteigt. Es handelt sich also um eine Wunde, die, wenn wir bewusst an ihr arbeiten, uns wieder ganz machen und der Erde zugutekommen kann.

Darum geht es in diesem Buch: Unsere persönliche und kollektive Integrität steht in direktem Zusammenhang mit der Ganzheit und Unversehrtheit der Erde. Wenn wir uns allein auf die äußere Heilung unseres Planeten konzentrieren, verpassen wir die Möglichkeit, die Entweihung und Zerstörung der Natur als Chance für eine Erneuerung von uns selbst zu nutzen, als seelischen und geistigen Einweihungsweg. Wenn wir uns mit unserem ganzen Selbst auf ein ganzheitliches Klimamodell des »Miteinanderseins« einlassen, also die wechselseitige Verwobenheit und Abhängigkeit von allem mit allem erkennen, werden wir einen umfassenderen und dauerhafteren Wandel bewirken.

Quelle: Neue Erde Verlag

https://shop.neueerde.de/Neuerscheinungen/Klima-Heilung.html
Jack Adam Weber ist Therapeut für chinesische Medizin, Klimaaktivist, Biobauer und ein angesehener Dichter. Er hat Hunderte Artikel, Tausende Gedichte und mehrere Bücher veröffentlicht. Er setzt sich für eine erdverbundene Spiritualität ein.

Sharing is Caring 🧡
Posted in Impulse Verwendete Schlagwörter: , ,
4 Kommentare zu “Wie geht Klima-Heilung?
  1. wow ! Ein Verwandter … wie es scheint

  2. Avatar Martina Eberle-Spodeck sagt:

    … es tut so gut, die Familie wird immer größer … es berührt mich sehr, ein Gefühl von nach Hause kommen …

    Alles Liebe 🌈 Martina

  3. Avatar Sylvia sagt:

    Ein ganz wunderbarer Ansatz 🙂 Vielen Dank für diesen Hinweis
    Sylvia

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Dein Kommentar wird nach der Prüfung freigeschaltet. Bitte beachte, Einschätzungen und Meinungen in Ich-Form zu formulieren und die AutorInnen zu wertschätzen. Nicht identifizierbare Namen (Nicknames), Kommentare ohne erkennbaren Bezug auf den Inhalt des Artikels und Links zu nicht eindeutig verifizierbaren Seiten bzw. zur Eigenwerbung werden grundsätzlich nicht freigeschaltet.