Frauen sind Naturgewalten

Bild von Наталья Коллегова auf Pixabay

Von Claudia Shkatov. Diesen Brief schreibe ich (nicht nur) für die Männer unserer Zeit. Er ist inspiriert durch den Magier der Liebe, David Deida, der mich an die ursprüngliche Magie des Tanzes zwischen dem Männlichen und dem Weiblichen erinnert.

Mein Geliebter!

Ich bin eine Naturgewalt. Ich bin wie das Wetter. Wenn Du versuchst mich zu kritisieren, zu analysieren, zu reparieren oder zu bekämpfen, bist Du auf verlorenem Posten. Hast Du schon einmal versucht, den Regen zu bekämpfen oder es ihm in allem recht zu machen? Haust Du ab in Dein Büro, wenn es draußen donnert und blitzt und verriegelst angstvoll, wütend oder genervt die Tür hinter dir? Oder wechselst Du jedes Mal vor Schreck den Kontinent, wenn der Winter eintrifft?

Ich bin wie das Wetter, die Jahreszeiten, und wie die Natur selbst. Mein Körper lebt in Rhythmen und Zyklen wie sie. Mein Herzschlag und mein Atem sind mein Kompass. Und ich spüre eine intensive Verbindung zu Sonne, Mond und Sternen. Wenn Du von mir ständig rationale Erklärungen verlangst, mich stets zuerst als Geschäftspartnerin, Mutter, Managerin unserer Familie einforderst und dann erst irgendwann erschöpft am Abend im Bett als Deine Geliebte – und ich Dir darin folge – dann versiegt mein innerer Fluss. Und die Einzigartigkeit, Vielfalt, Farbenpracht und Lebendigkeit meiner Schönheit , Weisheit und Sinnlichkeit, mit der ich Dich, Deinen Körper und alle die ich liebe und berühre, beschenken und beleben könnte, verdorren.

Wenn ich laut schreie, weine oder verstumme, wenn ich lache, tanze oder lustvoll stöhne, dann ist das mein Wetterbericht an Dich. Ich signalisiere Dir das innere Wetter zwischen uns im gegenwärtigen Moment. Ich beschreibe den Fluss der Liebe zwischen uns. Denn ich bin Liebe. Und ich diene der Liebe. Und das schließt Dich ein, mein Geliebter.

Du weißt davon vielleicht wenig. Doch wenn Du ein Mann bist, der sich seinem inneren Wachstum verpflichtet hat, dann wirst Du meinen Dienst an der Liebe intuitiv verstehen und achten. Dann kannst Du damit beginnen, mich als die Naturgewalt zu sehen, zu spüren, zu hören, zu schmecken und zu lieben, die ich bin. Du kannst die Energie und Schönheit meiner Emotionen und Stimmungen betrachten und bewundern wie ein großartiges Naturschauspiel. Wer kann sich der Faszination von Wäldern, Vulkanen, Meeren, Bergen, wilden Flüssen und Stürmen entziehen?

Wenn Du Berge besteigst, Wüsten durchwanderst, auf einem Surfbrett deinen Tanz mit Wind und Wellen tanzt oder ein Jet fliegst, dann bist Du wach, vorbereitet, ganz da. Du bist voll präsent in Deinem Körper. Dein Kopf tritt in den Hintergrund, und all Deine Sinne sind auf Empfang gestellt. Niemals würdest Du nebenbei Deine Emails lesen oder das Seil, das Steuer, den Gabelbaum einfach loslassen. Dein Herz klopft laut. Du hörst das Blut in Deinen Adern fließen. Und Du wirst eins mit den Bewegungen der Wellen. Du ergibst Dich den unberechenbaren Spielen des Windes und lauschst dem Flüstern des Berges und der Wüste.

Wenn Du mir ebenso begegnest, kann ich Dir in der tiefsten Tiefe meines Wesens vertrauen. Und mein uneingeschränktes Vertrauen zu Dir ist das ‚Sesam-öffne-Dich‘ in die Welt meiner Hingabe, meiner größten Geheimnisse der Liebe, zu Orten der Sinnlichkeit und Lust, des Einsseins und der Verbindung mit Allem Was Ist, von denen Du ohne mich nicht einmal träumst.

Und ich ohne Dich, werde nichts als ein unentdecktes gewaltiges Naturschauspiel bleiben. Stehst Du mir jedoch in dem tiefen Wissen um die Natur der Liebe und des Lebens in mir, und unbeeindruckt von jeder meiner Ausdrucksarten unserer momentanen Wetterlage gegenüber, so vertraue ich blind der Beständigkeit Deines Herzens und folge mit Freude der Autorität Deiner Präsenz. Und das Wetter – ändert sich .

Deine einzige Chance ist es, mich als Naturgewalt mit Deinem ganzen Wesen zu ehren und zu lieben. Meine einzige Chance ist es, mich Dir mit allem was ich bin und zu schenken habe, hinzugeben. Wir haben keinen Grund uns zu brauchen oder festhalten. Niemand würde dem Wald, dem Meer oder der Luft sagen, „Ich brauche Dich.“ Und ich will Dich so wenig festhalten wie die Jahreszeiten oder meine eigenen Zyklen und Rhythmen.

Wenn wir das wissen, sind wir so sicher mit einander verbunden wie die Elemente.

Deine Frau

Claudia Shkatov
TELLING A NEW STORY
Transformational Coaching  for Life, Relationships & Business
Sharing is Caring 🧡
Posted in Kolumne Verwendete Schlagwörter:
8 Kommentare zu “Frauen sind Naturgewalten
  1. Doris sagt:

    Grandios !!!!

  2. Daniela sagt:

    So wundervoll geschrieben, es löst Frieden aus in mir 🙂

    Danke!

  3. katrin sagt:

    unglaublich wundervoll berührend voller Liebe <3 Dankeschön!!!

  4. Rafaela sagt:

    Ich bin begeistert 🙂

  5. Hanna sagt:

    Danke Claudia!

  6. Sylvia sagt:

    Direkt und geradeheraus geschrieben, das liebe ich. Vielen Dank für die schönen berührenden Worte.

  7. Helmut sagt:

    Sooo habe ich eine Frau – noch – nicht sehen können, bis heute .
    Heute ist ein suuper wundervoller Tag . Danke ! Helmut v.d. Donauquelle

  8. Ach, wie toll, dass es Euch so berührt und sogar wandelt! Danke, Ihr Lieben!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

*

Dein Kommentar wird nach der Prüfung freigeschaltet. Bitte beachte, Einschätzungen und Meinungen in Ich-Form zu formulieren und die AutorInnen zu wertschätzen. Nicht identifizierbare Namen (Nicknames), Kommentare ohne erkennbaren Bezug auf den Inhalt des Artikels und Links zu nicht eindeutig verifizierbaren Seiten bzw. zur Eigenwerbung werden grundsätzlich nicht freigeschaltet.