3 Antworten nach dem Weg

Ich kann es kaum glauben, zwei Wochen sind wir schon von unserer newslichter-Sommertour zurück. Die Zeit rennt und der Herbst klopft auch schon an. Da noch schnell die Erkenntnisse von Elske und mir von der Reise teilen.

3 Fragen an Elske

Was geht zu Ende?
Die Gewohnheit sich mit dem Vergangenen zu beschäftigen. Das hat wenig Energie, alte Geschichten zu erzählen.

Was ist JETZT gerade gut?
Immer wieder das Staunen über so viel Möglichkeiten, Farben, Ausdrucksformen, Chancen.

Was beginnt gerade?
Das Hineinspüren in etwas Neues in meiner Lebensphase. Manchmal ist es für mich, still zu sein mit dem `Nichtwissen`. Manchmal auch das in Bewegung kommen und handeln aus einem inneren flow.

3 Fragen an Bettina

Was geht zu Ende: Viele alte Gewissheiten und Sicherheiten.

Was ist gerade gut: Das Hundewesen Luna, das mit all seiner Präsenz, Liebe und Hingabe in mir ganz neue Welten erschließt und mein Herz weich werden lässt.

Was beginnt gerade: Ich kann nur einen Geschmack, einen Hauch wahrnehmen von Bewegungen, die alle gekennzeichnet sind von weniger, aber intensiver. Zeitebenen verschieben sich. Neues klopft an, verschwimmt aber wieder. Ich warte geduldig bis alles reif ist.

Und noch eine Erkenntnis: Freiheit beginnt immer in mir

Ich habe mit dem Reisen im Camper auch ein Gefühl gesucht, sowas wir Freiheit und Abenteuer. Toll war, dass durch die Herausforderungen des Fahrens und des unterwegs Seins, schlagartig die Gedanken und Verbindlichkeiten an Haus und Hof im Wendland weggeputzt waren.

Getauscht allerdings gegen eine gewisse Enge und Ungewohntheit unseres neuen Zuhauses und neue Verantwortlichkeiten. Also die Freiheit finde ich im Moment nicht in einer anderen Lebensform, sondern nur in mir, egal wie und wo.

newslichter Sommertour 2021 – zu Gast bei Freunden

Sharing is Caring 🧡
Posted in Projekte Verwendete Schlagwörter: , ,
3 Kommentare zu “3 Antworten nach dem Weg
  1. Sanvja Bühler sagt:

    Schön ! Liebe Grüße an euch beide!
    Sanvja

  2. Anke sagt:

    ….die Freiheit finde ich …nicht in einer anderen Lebensform sondern nur in mir…
    Worte die ein tiefes Wissen in mir berühren und in mein Bewusstsein holen.
    Vielen Dank – herzlich Anke

  3. Fein. Ja, es ist soviel hausgemacht, was ich auf andere schiebe. Ich entscheide. Was für ein Glück. Ich entscheide, wie ich mich fühle, kann erforschen WARUM und mich er-innern und BEWEGEN auf meinen Wegen. Danke für das Teilen. Tut mir sehr gut und er-innert an den großen Prozess, den wir gerade erleben. HERZLICHE EINLADUNG nach Märkisch-Oderland, by the way, siehe Website.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Dein Kommentar wird nach der Prüfung freigeschaltet. Bitte beachte, Einschätzungen und Meinungen in Ich-Form zu formulieren und die AutorInnen zu wertschätzen. Nicht identifizierbare Namen (Nicknames), Kommentare ohne erkennbaren Bezug auf den Inhalt des Artikels und Links zu nicht eindeutig verifizierbaren Seiten bzw. zur Eigenwerbung werden grundsätzlich nicht freigeschaltet.