newslichter Sommertour 2021 – zu Gast bei Freunden

newslichter Sommertour 2021

Die nackten Zahlen: 21 Tage, 3200 Kilometer, 11 Stationen bei allem Wind und Wetter. Saturnisch geprägt, kam vieles anders als geplant. Aber wir konnten die Gemüts-Wellen am Ende gut reiten. Heute sind wir aber froh zu Hause zu sein. In diesen Zeiten für mich der beste Platz der Welt 🙂 Aber nun von vorne.

22. Juli Camper abholen und packen

Bettina & Elske mit Luna (das Geschirr wurde auf der Reise in Einzelteile zerlegt 🙂

Es geht los, wir haben den Heidecamper von Andrea & Andre von Adendorf nach Glienitz gesteuert und packen unsere mehr als 7 Sachen (am Ende viel zu viel….)

23. Juli: Zu Gast in Hannover Laatzen
Der perfekt Start für unsere Reise bei meiner lieben, langjährigen Schulfreundin Catrin Winkler in Hannover-Laatzen bei Wein & Talk ging es einfach gut los! Und Proviant wurde uns auch noch zugesteckt

3 Fragen an Catrin:
Was geht gerade zu Ende: Das zutiefst Gewohnte, die alten Anschauungen, der Rahmen – ein Rahmenwechsel
Was ist JETZT gerade gut: Liebe Freundinnen, der Sommer, offene Zukunft
Was beginnt gerade: Die Ernte – die reife Zeit

Danke und auf ganz bald wieder!

24. Juli: Zu Gast mitten um Thüringer Wald

Bettina, Elske, Matthias und Jumana

Die Wegbeschreibung schien so abendteuerlich, dass wir uns an der Hauptstraße abholen ließen. Dann ging es 3 Kilometer in den Wald. Was für ein ambitioniertes Projekt, dass sich Matthias Jackel und Jumana Mattukat hier mutig vorgenommen haben. Hier mehr dazu.

3 Fragen an Jumana:
Was geht gerade zu Ende: Individualität
Was ist JETZT gerade: Öffnen für Neues, mich einlassen auf das Wagniss Gemeinschaft
Was beginnt gerade: Bedingungslos zu meiner Anbindung an das große Ganze zu stehen

3 Fragen an Matthias:
Was geht gerade zu Ende: Bequemlichkeit
Was ist JETZT gerade: Geduld bis sich die Lösung offenbart, was mich am meisten herausfordert
Was beginnt gerade: Neues Leben. Zweite Lebenshäfte beginnt. Kein Stein auf dem anderen

Danke für Strom, frisches Quell-Wasser und ein wundervolles 3 Gänge Menü mit Euch und Euren lieben Kindern und Freunden. Gutes Gelingen für Euer Projekt!

25. bis 26. Juli: Zu Gast bei Lunas Mamas auf Aditi

Selma, Luna, Bettina und Evelin walk & talk Foto: Elske Margraf

Familienzusammenführung für den Hund. Luna mit Mama Selma und dann kam auch noch Schwester Agni dazu – was für eine Freude für Hund und Mensch. Zwischen Sonne und Gewitter genoßen wir Aditi, lange Gespräche mit Evelin Rosenfeld und waren überrascht von der Schönheit Coburgs. Danke.

Luna und Mama Selma

27. Juli: Zu Gast zwischen den Weinbergen

Auf zur Burg Foto: Elske Margraf

Zum ersten Mal unsere Karte vom Landvergnügen genutzt und wunderbar zwischen den Weinbergen beim Weingut Echle eingeparkt. Lustigerweise belud der Besitzer gerade seinen Transporter für eine Reise ins Wendland. Natürlich Rosewein getrunken und mit Blick auf die Burg Abend gegessen. Am nächsten Morgen dann die Gegend erwandert. Und dann geht es weiter gen Südwesten.

28. Juli: Zu Gast bei den Ölen und Saaten

Hang Konzert zum Sonnenuntergang  zwischen den Obstbäumen von Elske

Schnell mal ein paar gute Öle in der Waldhof Ölmanufaktur eingekauft. Roswitha und Georg Mauch haben von Schweinezucht auf Öle umgestellt und machen feinste Pressungen bei 40 Grad von Raps, Hanf, Leindotter und Senf. Zum krönenden Abschluss dann Sundowner-Konzert von Elske.

29. bis 30. Juli: Zu Gast am Titisee im Schwarzwald

Elske, Birgit und Bettina

Eigentlich kannten wir uns nur per Mail, aber dann stellte sich heraus, das Birgit Neuhardt mit meiner ältesten Freundin Anke Vaju in Hamburg schon länger verbunden ist. Es wurden zwei unbeschwerte Tage an vielen Kraftplätzen mit unseren drei wilden Hündinnen.

3 Fragen an Birgit
Was geht gerade zu Ende: Das Leben meiner Mutter
Was ist JETZT gerade gut: Mit Euch hier zu sitzen
Was beginnt gerade: Hoffentlich der Sommer

Über den Bäumen und dem Schluchsee Foto: Elske Margraf

Auf dem Kraftstein mit Hündinnen Foto: Elske Margraf

Danke, dass wir Euren Wohlmobilplatz nutzen durften, für das leckere Essen, das schöne Gespräch am Feuer und die Führung zu den magischen Kraftorten. Kommt gerne mal im Wendland vorbei.

31. Juli bis 3. August: Zu Gast in der niederländischen Ecolonie
Endlich angekommen – dachten wir. Aber das Wetter spielte nicht mit. Dazu kam, das es sich bei ECOlonie tatsächlich um eine niederländische Kolonie handelte. Alle Texte, Angebote, Wanderbeschreibungen nur auf holländisch. Abwohl super nette Leute und Stimmung wurden wir im doppelten Sinne nicht so richtig warm und suchten und fanden eine Möglichkeit zur Veränderung:

Gute Aussichten

4. bis 8. Juni: Zu Gast zwischen den Bergen in Frankreich – Valance

Francoise, Elske und Bettina mit Luna


Unsere „Flucht“ vor dem Regen endete in dem wunderschönen Haus von Elskes langjähriger Freundin Francoise und ihrem Mann Patrik in der Nähe von Valance. Hier konnten wir endlich mal durchatmen, am Pool liegen und in den Bergen wandern. Francoise ist außerdem eine Pionierin in Sachen Glutenfreie Bio-Produkte, hat aber im Moemnt auch mit dem wachsenden Preisdruck durch den Handel zu kämpfen.

Luna in den Bergen Foto: Elske Margraf

Danke für unser Sommerdomizil in Südfrankreich – wir kommen gerne mal wieder!

9. August: Zu Gast bei KünstlerInnen

Gerhard und Imke Helmers Foto: Elske Margraf

Spontanbesuch im wundervollen Markgräflerland und zurück in Deutschland. Elske schreibt dazu: „Ich hatte das Glück zwei wundervolle Menschen und Künstler*in zu treffen. Es war eine so herzerwärmende Begegnung mit Gerhard und Imke Helmers in ihren wundervollen Zuhause in Badenweiler/ Lipburg, wo sie gerade einen zweiwöchigen Bildhauer SommerKurs „Die Magie der Wandlung – sich selbst begegnen am Stein“ begleiteten.

Ein Satz bleibt besonders in meiner Erinnerung: „Die Unsicherheit gern haben lernen“

Ich kann es fühlen, was Gerd damit ausdrücken will. Auf unser Reise haben wir diesmal häufig Situationen erlebt, die uns verunsicherten, irritierten und manches mal auch nervten (auch Situationen mit uns selber)! Damit dann still zu bleiben, sie wahrzunehmen und nicht gleich „weg“ haben zu wollen, spüre ich als sehr intelligent und hilfreich!

Die Unsicherheit gern zu haben…. das werde ich weiter erforschen!“

Danke für die spontane Gastfreundschaft und das Abendbrot mit Blick auf den Sonnenuntergang mit Blick zurück in den Vogesen.

10. August: Zu Gast bei liebsten Freunden in Gross Bieberau am Rande des Odenwalds

Elske, Bernd, Annette und Bettna

Schon fast wie zu Hause fühlen wir uns bei Annette und Bernd & Family. So oft schon durften wir hier mit Kind und Kegel und nun auch mit Hund „einfallen“. Gerade auch vom Atlantikurlaub zurück gekommen, genoßen wir mit drei Generationen das Zusammensein mit Pizza, Käse und Wein im Garten.

3 Fragen an Annette:
Was geht gerade zu Ende: Mutterzeit geht zu Ende, aber das spür ich schon ein paar Jahre und eigentlich fängt was anderes an. Was zu Ende geht, ist wie tun müssen, erreichen müssen.
Was ist JETZT gerade da: So einfach hier, ein paar Lampen in den Bäumen, ihr seid hier, ein paar Fledermäuse. Schön, dass ihr da seid und schön dass wir da sind. Ich fühle mich total erholt
Was beginnt gerade: Zu sich selber zu stehen. In die Eigenverantwortung zu gehen.

3 Fragen an Bernd:
Was geht gerade zu Ende: Das Kümmern müssen um die Kinder – sie sind alle mehr als selbständig.
Was ist JETZT gerade da: Tatsächlich ein bisschen Ruhe. Im Moment entspannt.
Was beginnt gerade: Das Kümmern um die Eltern.

Danke für diesen perfekten Abschluss!

Fazit: Weniger ist mehr

Beine hoch Foto: Elske Margraf

Was wir noch so denken zum Leben und Reisen mit dem Wohnmobil und unsere drei Antworten folgen nächste Woche 🙂 Wir lassen nämlich gerade nochmal die Seele baumeln…

Sharing is Caring 🧡
Posted in Projekte Verwendete Schlagwörter: , ,
9 Kommentare zu “newslichter Sommertour 2021 – zu Gast bei Freunden
  1. Danke, liebe Bettina, liebe Elske, liebe Luna, dass ihr uns mitgenommen habt auf eure Reise!

    Inzwischen sind auch meine Antworten auf eure drei Fragen zu mir gekommen:
    Was geht gerade zu Ende: Das Müssen müssen!
    Was ist JETZT gerade: Ich lerne, das Nichtwissen zu umarmen… und so vieles mehr! Das Leben beschenkt mich in Hülle und Fülle und sorgt für mich, wie eine liebende Mutter.
    Was beginnt gerade: Etwas völlig Neues, das ich (noch) nicht sehen und (be)greifen kann. Ich ahne und spüre es, wenn ich nach innen lausche… und es fühlt sich GROßartig an!!! ❣️❣️❣️

  2. Gabriele sagt:

    Ihr Lieben !
    Herzlichen Dank für euren freudvollen Reisebericht, ich fühle mich sehr berührt, inspiriert und genährt. DANKE

  3. Helga sagt:

    Danke Bettina, Deine Fotos erinner mich so an meine alte Heimat, und man bekommt Sehnsucht danach. Wir leben jetzt in Sud Afrika, was ja auch ein schoenes Land war.
    Aber eines Tages werde ich mir das alles nochmal ansehen.
    Euch alles Gute, eine tolle Newsletter die du machst.
    Liebste Gruesse aus Sud Afrka
    Helga

  4. Liebe Bettina, liebe Elske!
    Wie wunderbar, dass ihr so viele Freunde wieder getroffen habt oder neu kennenlernen konntet.
    Der Austausch mit Gleichgesinnten gibt Kraft und stärkt für den eigenen Weg.

    Viel energiegeladenes Nachklingen und in euch hinein hören in eurem ebenso wundervollen Zuhause wünscht
    Imke

  5. Wolfram Ziegenhorn sagt:

    Wunderbar inspirierend. Danke fürs teilen und erzählen! Ich nehme viel daraus mit und werde selber bald ähnlich auf Reisen gehen!

  6. puamana sagt:

    ja, danke für das teilen eurer reise – und schön, dass ihr wieder da seid, gesund und munter! puamana

  7. Sabine Schneider sagt:

    Danke für euer Teilhaben lassen😘
    Es ist sehr inspirierend zu lesen was uns als Menschen verbindet- auch mit den Tieren und der Natur❣🦋
    Ich wünsche euch ein schönes nach Hause kommen und freue mich noch weiter von euch zu hören🥰
    Verbunden in Liebe 💞
    Sabine

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Dein Kommentar wird nach der Prüfung freigeschaltet. Bitte beachte, Einschätzungen und Meinungen in Ich-Form zu formulieren und die AutorInnen zu wertschätzen. Nicht identifizierbare Namen (Nicknames), Kommentare ohne erkennbaren Bezug auf den Inhalt des Artikels und Links zu nicht eindeutig verifizierbaren Seiten bzw. zur Eigenwerbung werden grundsätzlich nicht freigeschaltet.