Art in the Wild: Kunst in der Wildness

Lesezeit 1 Minute –


Valisa Higman ist eine Cut-Paper-Künstlerin aus Seldovia, Alaska. Ihre Arbeit ist stark von ihrer Liebe zur Natur, zu den Menschen, zum Essen und zur Gemeinschaft beeinflusst.

Inspiriert von ihrem Vater, einem Holzschnitzer, ihrem Großvater und ihrer Mutter, die beide Seidenschablonen von Hand schnitten, begann Valisa schon in jungen Jahren künstlerisch zu arbeiten.

Ihre Cut-Paper-Kunstwerke beginnen alle mit einem Blatt schwarzen Papiers. Indem sie den Hintergrund mit einem Exakto-Messer wegschneidet, kommen ihre Bilder in einem verschlungenen Liniengeflecht zum Vorschein. Mit dem Schwarz als Vordergrund füllt sie den negativen Raum, indem sie Papierschichten in leuchtenden Farben und Texturen zusammenfügt. Als letzten Schliff fügt sie die letzten Details und Schattierungen mit Aquarellfarben hinzu.

Valisa wurde in Seldovia, Alaska, geboren und studierte Psychologie und Kunst am Lewis and Clark College in Portland, Oregon. Auf ihrem Weg hat sie in ihrer Umgebung viel Inspiration gefunden. Von den Bergen Colorados bis zu den Teehäusern Osteuropas, von den Wüsten Afrikas bis zu den Kalksteinfelsen von Laos – sie ist immer wieder von der Schönheit und Anmut der Welt bewegt.

Ihre Kunstwerke wurden in Cafés und Galerien auf ihren Reisen ausgestellt. Valisa ist wieder nach Seldovia gezogen, nachdem sie die letzten fünf Jahre in Eugene, Oregon, mit einer kleinen Gemeinschaft von Freunden verbracht hat, die sie bei ihrer freiwilligen Arbeit an der Golfküste nach dem Hurrikan Katrina kennengelernt hat. Zu Hause zu sein hat sich sowohl als nostalgisch als auch als augenöffnend erwiesen und jeden Tag neue Ideen hervorgebracht.

Quelle : Webseite von Valisa hier

Sharing is caring 🧡

3 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert