Gedanken zum Oktober in Wort und Ton

Foto: Felicitas Goerke

Weiches Licht
Wärmende Sonne
Sanfter Wind
Tanzende Nebel
Lichte Felder
Bunte Wälder
Leuchtende Eicheln
Duftender Boden
Zaubern ein Wohlgefühl der Geborgenheit
Im Fluß des Lebens
Und doch
Leise Melancholie des Abschieds erklingt.
Oktober.

Felicitas Goerke

Und hier in die Gedanken zum Oktober reinhören

Musik ist natürlichen Ursprungs und Teil eines jeden Menschen, von Geburt an,“ ist Felicitas Goerke überzeugt. Sie führt Dich zu Deiner ureigenen Melodie. Du erfährst, wie Du durch die Kraft der Musik ins Gleichgewicht, zu mehr Kreativität und letztlich zu Dir selbst zu findest. „einfach frei spielen“ ist ihre Piano-Philosophie. Ein intuitives Spiel mit Tönen und Klängen am Flügel. Sie lädt Dich ein: „Sei offen, voller Entdeckungsfreude und erlebe, es gelingt. https://felicitas-goerke.de/

Sharing is Caring 🧡
Posted in Herzlichter Verwendete Schlagwörter: ,
2 Kommentare zu “Gedanken zum Oktober in Wort und Ton
  1. Wim Lauwers sagt:

    Danke Felicitas für dein Gedicht und deine Musik. In Beiden ist Melancholie drin und Trauer, daß der Sommer vorbei ist und ein Lichtblick in den kommenden Winter. Das letzte hat mir gerade sehr geholfen, wo Bruder Wind und Schwester Regen ziemlich toben! Nix mit Ruhe.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Dein Kommentar wird nach der Prüfung freigeschaltet. Bitte beachte, Einschätzungen und Meinungen in Ich-Form zu formulieren und die AutorInnen zu wertschätzen. Nicht identifizierbare Namen (Nicknames), Kommentare ohne erkennbaren Bezug auf den Inhalt des Artikels und Links zu nicht eindeutig verifizierbaren Seiten bzw. zur Eigenwerbung werden grundsätzlich nicht freigeschaltet.