Like a river


Jahnavi Harrison: „Ich schrieb diese Texte, als ich Vrindavan 2006 nach einer 14-jährigen Pause besuchte. Mit meiner unreifen Sicht kämpfte ich darum, hinter der Verschmutzung, dem Verkehr und der Kommerzialisierung die unverfälschte spirituelle Essenz des Ortes zu erkennen.

Von großen Lehrern lernen wir, dass die materiellen Augen nur eine begrenzte Sicht zulassen – wirklich sehen kann man nur mit spirituellen Augen, die nur durch die Führung eines echten Gurus geöffnet werden. Auch wenn unsere Sicht getrübt sein mag, machen wir Fortschritte, indem wir demütig den „Fußspuren im Sand“ unseres Lehrers folgen.

Der Refrain „Govinda Damodara Madhaveti“ stammt aus einem wunderbaren Gebet, dem Govinda Damodara Stotram, das von dem blinden heiligen Dichter Bilvamangala Thakur geschrieben wurde. Obwohl seine physischen Augen unbrauchbar waren, wurde er mit spiritueller Vision gesegnet, um seinen Herrn während seiner letzten Tage in Vrindavan zu sehen. Der Refrain spielt auf das berühmte Gebet der historischen Heiligen, der Königin Kunti, an, die darum betete, dass ihre Anziehungskraft immer zum Göttlichen fließen möge, so wie ein Fluss immer zum Meer fließt.“

Govinda! Damodara! Madhaveti! He Krishna! He Yadava! He Sakheti!

The well I drank from has run dry; the river bed has moved over years,
Now cell phones ring instead of bells; the sacred hill has almost disappeared.

Prayers and ashes at the river’s edge, drifting side by side;
sun rises over new hotels; sages close their eyes…

(chorus) My heart, flows like a river to the sea,
May it always be, may it always be
A river of grace flows through me,
May it always be, may it always be

Will I always be a stranger here, in the heart of sacred beauty?
You say this road can lead me home, so I’m following your footprints in the sand.

I see the chaos and the barren trees, maybe I am blind,
crowds of people falling to their knees, is this place divine?

Like a River ist der Titelsong aus dem Debütalbum von Jahnavi Harrison, „Like a River to the Sea“, das am 24. Juli 2015 veröffentlicht wurde. Das Musikvideo zeigt die Landschaft und die Menschen, die entlang des heiligen Flusses Yamuna leben. Nach Jahren ständiger Proteste und Petitionen hat die indische Regierung im März 2015 zugesagt, drastische Änderungen vorzunehmen, um Industrieabfälle und Abwässer abzuleiten und die Reinheit des Wassers wiederherzustellen. Weitere Aktualisierungen und Informationen über die Kampagne „Rettet den Yamuna“ finden Sie unter: http://saveyamuna.org/

Sharing is Caring 🧡
Posted in Impulse Verwendete Schlagwörter: ,

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Dein Kommentar wird nach der Prüfung freigeschaltet. Bitte beachte, Einschätzungen und Meinungen in Ich-Form zu formulieren und die AutorInnen zu wertschätzen. Nicht identifizierbare Namen (Nicknames), Kommentare ohne erkennbaren Bezug auf den Inhalt des Artikels und Links zu nicht eindeutig verifizierbaren Seiten bzw. zur Eigenwerbung werden grundsätzlich nicht freigeschaltet.