InnenWeltWicklung

Von Alexandra Thoese. Im Verborgenen findet Entwicklung statt. Der Prozess ist oft leise, manchmal nicht einmal fühlbar. Da ist Stille. Einkehr. Innenschau. Innenfühlig.

Wenn es soweit ist, geschieht die Entfaltung ganz von selbst. So wie bei einer Raupe die zum Schmetterling wird. Der Imago Prozess.

Dafür stirbt in uns, was nicht mehr trägt, was ausgedient hat. Du kannst es nicht machen. Du darfst einfach sein. Mit dir. Innen. Und staunen wenn es hier und da bebt. So ist es manchmal wenn das Alte sich verabschiedet. Das darf so sein.

Fühlen.
Annehmen.
Danken.

Gefühlt bin ich viele Male von innen nach außen gestorben. Bis ich erkannte, dass dies Leben ist. Mein Leben hier in diesem Körper. Hier in dieser Welt. So konnte sich Schmerz in Liebe wandeln. Und es formte sich ein JA zu mir und diesem Leben.

Heute weiß ich: Jede Erschütterung bringt mich näher zu mir. So nehme ich sie an, die innenwandigen Beben. Spüre die Kraft des Feuers, die Kraft der Erde unter meinen Füßen. Neugierig gebe ich mich hin.

InnenWeltWicklung

Liebevoll streichle ich die wunden Räume in mir. Bin da. Ich entfalte mich. Ich wachse von innen nach außen. Ich gehe meinen Weg. Immer weiter und näher zu mir hin.

Alexandra Thoese

Alexandra Thoese kleidet Gefühle und Erfahrungen in Worte: “Mit meiner Poesie, meinen Geschichten und individuellen Soulremindern berühre und erinnere ich Menschen an ihr Sein und Wirken. In meinem SeelenRuheRaum begleite ich dich herzensnah, humorvoll und intuitiv auf deiner einzigartigen Reise zu dir selbst. “

Sharing is Caring 🧡
Posted in Herzlichter Verwendete Schlagwörter: ,
9 Kommentare zu “InnenWeltWicklung
  1. Miriam sagt:

    Dank dir, liebe Alexandra für diese zärtliche Berührung des Innwendigen. Des Seins, Bebens, Sterbens, Wachsens. So segensreich dein Ausdruck dafür. Weite und Licht und Wahrhaftigkeit stellt sich ein für ein zartes und liebevolles Fühlen, das so lange im Verborgenen gehalten war. Das gewartet hat auf mein, dein, unser es dasein Lassen, wahr sein lassen, aufs angenommen sein. Schöne Weltenwandlung dies stärkend zu teilen und wachsenden Segen daraus zu empfangen. Die Liebe behüten. Zu allem, was ist. Das Zarte wahr und da sein lassen in mir. So sei es.

  2. Gisela sagt:

    Liebe Alexandra, liebe Miriam, liebe Bettina,
    wenn es soweit ist, geschieht die Entfaltung ganz von selbst. …
    Vielen Dank Euch für das Empfinden und Schreiben, das Lesen und Interpretierern, das Entdecken und Veröffentlichen solcher Texte.
    Gisela

  3. Viola sagt:

    Liebe Alexandra,
    dein soeben gelesenen Beitrag, traf einen wunden Punkt in mir…Einen wunden Punkt, den viele Menschen in sich tragen…Das Gewahr werden dessen, dass dem so ist, oder sein darf, kann von alten Schmerzen lösen…Oft schaue ich dem was sich ENTPUPPEN will zu, und es ist mit deinem Schmetterlings-Bild vergleichbar…Jeder Lebensschmerz, brachte mich dorthin wo ich HEUTE stehe – und so geht es weiter.. Wunderbar – Danke Leben!!!
    Alles Liebe für dich
    Viola

  4. Wim Lauwers sagt:

    Danke Alexandra, weiße Worte. Gerade letzten Sonntag war ich an so einem entscheidenden Punkt in meinem Leben: ich trennte mich von meiner Freundin und der Arbeit, die wir gemeinsam gestaltet hatten. Ein Wunder geschah: sie kam zu mir und erklärte mir ihre LIEBE zu mir. Jetzt sind wir auf einer tieferen Ebene liebevoller mit einander verbunden. So ham. Ich bin.

    • Alexandra Thoese sagt:

      Danke lieber Wim für dein Teilen. Wie wunderschön, dass durch eine Trennung eine tiefere Begegnung erst möglich sein konnte. Alles Liebe für euch.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

*

Dein Kommentar wird nach der Prüfung freigeschaltet. Bitte beachte, Einschätzungen und Meinungen in Ich-Form zu formulieren und die AutorInnen zu wertschätzen. Nicht identifizierbare Namen (Nicknames), Kommentare ohne erkennbaren Bezug auf den Inhalt des Artikels und Links zu nicht eindeutig verifizierbaren Seiten bzw. zur Eigenwerbung werden grundsätzlich nicht freigeschaltet.