Vollendete Schönheit


Von Miriam Licht. Dieser Tage muss ich von einem lieben Freund Abschied nehmen. In meiner von Dankbarkeit durchwebten Trauer gehe ich nach innen. Und halte Ausschau nach tief segnender Ruhe. Da kommt mir Arvo Pärt in den Sinn, dessen Musik mich im vergangenen Jahr zum ersten Mal reich beschenkte. Und heute nun entdecke ich diese bezaubernde Schönheit:

Zum Werk „Da Pacem“ des mir so lieben estnischen Komponisten hat Sylvain Moore einen Film komponiert, der seinesgleich sucht. Und wunderschön ist. Er hat eine Choreografie aus einer beeindruckenden Unterwasserwelt voller Meerwasserwesen mit Arvo Pärts Musik auf eine wundersame Weise zusammengebracht, die einfach bezaubernd schön ist. Noch nie hab ich solche Wesen in dieser Fülle gesehen. Oder hätte sie auch nur geahnt.

Die mit Sylvain Moores Film unterlegte Aufnahme von Arvo Pärts „Da Pacem“ ist eine Einspielung des Estonian Philharmonic Chamber Choirs unter der Leitung von Paul Hillier. Staunend genieße dieses Wunderwerk aus Musik und Tanz. In mir breitet sich Ruhe und Frieden aus.

Sharing is Caring 🧡
Posted in Impulse Verwendete Schlagwörter:
Ein Kommentar zu “Vollendete Schönheit
  1. Viola sagt:

    Liebe Miriam,
    auch mir war diese „wundervolle – auch in die Tiefe gleitende DA PACEM von Arvo Pärt “ im vergangenen Jahr erstmals begegnet…
    Vielen DANK für’s Erinnern!!!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Dein Kommentar wird nach der Prüfung freigeschaltet. Bitte beachte, Einschätzungen und Meinungen in Ich-Form zu formulieren und die AutorInnen zu wertschätzen. Nicht identifizierbare Namen (Nicknames), Kommentare ohne erkennbaren Bezug auf den Inhalt des Artikels und Links zu nicht eindeutig verifizierbaren Seiten bzw. zur Eigenwerbung werden grundsätzlich nicht freigeschaltet.