Niemanden aus dem Herzen ausschließen

Foto: Pixabay

Es verlangt Mut und Risiko, niemanden aus unserem Herzen auszuschließen, niemanden zum Feind zu stempeln. Wenn wir anfangen, in dieser Art zu leben, werden wir feststellen,
dass es nicht mehr möglich ist, jemanden als völlig richtig oder völlig falsch zu definieren.

Das Leben ist viel geschmeidiger und verspielter.

Und der Versuch, absolutes Recht oder Unrecht zu finden, ist nur ein Trick, mit dem wir uns selber betrügen, um uns sicher und wohl zu fühlen.

Pema Chödrön, Comfortable with Uncertainty – Wenn alles zusammenbricht: Hilfestellung für schwierige Zeiten

Sharing is Caring 🧡
Posted in Kolumne Verwendete Schlagwörter:
2 Kommentare zu “Niemanden aus dem Herzen ausschließen
  1. Miriam sagt:

    Dank dir Bettina! Die deutsche Fassung von Pema Chödröns Buch „When Things Fall Apart“ ist in den letzten Tagen wieder in meinen Händen. Sie weiß so viel und ihre Weisheit und Einsicht ist mir ein Segen in Zeiten „wenn alles zusammenbricht“. So viel zu lernen! Ankern im Nichtwissen. Das ist ein solch grundlegender Neubeginn für unsere wenig dienliche Art, in der wir das Leben und die Welt allzu zu lange per Tunnel-Blick-Kontrolle haben sehen wollen. Danke an Pema und an dich für die Erinnerung an unsere tief innen liegenden reichen Aufgaben und Möglichkeiten.

  2. Eine lohnenswerte Aufgabe. Und perfekte Voraussetzungen derzeit, hier in großen Schritten voranzukommen. Demut. Liebe. Zuversicht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

*

Dein Kommentar wird nach der Prüfung freigeschaltet. Bitte beachte, Einschätzungen und Meinungen in Ich-Form zu formulieren und die AutorInnen zu wertschätzen. Nicht identifizierbare Namen (Nicknames), Kommentare ohne erkennbaren Bezug auf den Inhalt des Artikels und Links zu nicht eindeutig verifizierbaren Seiten bzw. zur Eigenwerbung werden grundsätzlich nicht freigeschaltet.