„Tuuletar“ aus Finnland – Leben pur


TUULETAR, das akapella Frauenquartett aus Finnland voll sprühender Lebenskraft und beeindruckender, außerordentlich vielfältiger Stimmqualitäten entdeckte ich im Mai 2020 und wärme mich seither an ihrem Können. Jetzt zelebiert Tuuletar seinen Gesang „Vetten vuoro“ (Zeitenwende). Das Stück gehört zur Reihe „Helsinki live“, in der jeden zweiten Freitag ein neues Werk veröffentlicht wird. Finanziert wird die Projektreihe durch Gelder der Stadt Helsinki. Das Quartett, das seinen Stil als „Vocal Folk Hop“ bezeichnet, nennt sich nach der Göttin der finnischen Mythologie: Tuuletar heißt sie, die Göttin des Windes.

Das Stück „Vetten vuoro – Turn of the Tide“ speist sich offenkundig aus der faszinierenden Tradition von Jodeln, Juchzen, Juhen oder wie sonst noch überall in der Welt diese Art stimmlicher Ausdruck genannt wird. Beheimatet auf beinah jedem Kontinent unserer Erde seit uralter Zeit. Eine Ursprache. Uralter stimmlicher, außerordentlich kraftvoller Ausdruck von Menschen in ihrem eingewoben Sein ins große Ganze.

Venla Ilona Blom, Sängerin des Quartetts und Komponistin von „Vetten vuoro“ zu ihrem Werk: „In Zeiten des Chaos zeigt sich das Bedürfnis nach Klarheit kristallklar. Im Herzen der Auseinandersetzung gibt es keine größere Wirkkraft als wahre menschliche Verbundenheit. Es ist das WIR, das über das MIR hinausgeht – und das WIR wird überdauern.“

Hintergrund: „Tuuletar“, das sind Venla Ilona Blom, Sini Koskelainen, Johanna Kyykoski und Piia Säilynoja. Sie bilden dieses einzigartige Quartett. Das Maß an Lebendigkeit, die jedesmal aufs neue überraschende musikalische Ausdrucksvielfalt, die sich stetig wandelnde Fülle an Auftritts- und Inszenierungsorten, die Buntheit und Eigenart von Kostümen, Frisuren, die von tief innen kommende Ausstrahlung der Sängerinnen ist ansteckend. Eine warme Empfehlung für alle. Ganz besonders für graue Tage. Immer eine Freude. Erhellend fürs Gemüt. Eine Wohltat für Körper, Geist und Seele.

Mehr: TUULETAR – Helsinki Live #3 – Meie elu (Estonian song) „Meie elu“ erzählt davon, die Welt mit den Augen eines Kindes zu sehen: offen und neugierig. Eine Art, die wir unser ganzes Leben lang pflegen können.

youtube Kanal: „Tuulatar Folk Hop“

Website

Sharing is Caring 🧡
Posted in Impulse Verwendete Schlagwörter: ,
Ein Kommentar zu “„Tuuletar“ aus Finnland – Leben pur
  1. Wim Lauwers sagt:

    Pure Lebendigkeit aus dem hohen Norden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

*

Dein Kommentar wird nach der Prüfung freigeschaltet. Bitte beachte, Einschätzungen und Meinungen in Ich-Form zu formulieren und die AutorInnen zu wertschätzen. Nicht identifizierbare Namen (Nicknames), Kommentare ohne erkennbaren Bezug auf den Inhalt des Artikels und Links zu nicht eindeutig verifizierbaren Seiten bzw. zur Eigenwerbung werden grundsätzlich nicht freigeschaltet.