Grüne Hausapotheke für Hunde: Jetzt als Video!

Was unsere Vorfahren bereits wussten, wird heutzutage in zahlreichen wissenschaftlichen Studien neu bewiesen: Pflanzen und Kräuter aus der heimischen Umgebung sind natürliche, äußerst wirksame Heilmittel und dabei oft besser verträglich als herkömmliche Arzneimittel. Im Gegensatz zu diesen sind Heilpflanzen keinen Lieferengpässen oder Produktionsstopps unterworfen, sondern stets zuverlässig verfügbar: Sie können sie in freier Natur sammeln, bei Bedarf im Garten bzw. auf dem Balkon selbst anbauen oder einfach in geeigneter Form im Handel erwerben.

Online Vortrag mit Fragerunde jetzt auch zum nachschauen:

Vortrag mit der Autorin Dr. med. vet. Dorina Lux.

Das Buch

Wie Sie Ihrem vierbeinigen Liebling bei Beschwerden erfolgreich und sicher mit bewährten Heilpflanzen helfen können:

Häufige Symptome und Krankheiten von A bis Z und ihre Behandlung mit Heilpflanzen

Zahlreiche weiterführende Tipps: Pflanzliche Hausapotheke, natürliche Hilfe gegen Parasiten, Heilmassage u.v.m.

27 bebilderte Pflanzenporträts: Inhaltsstoffe, Wirkung, Anwendung und Dosierung beim Hund

Mit heimischen Heilpflanzen treffen Sie eine sinnvolle und verantwortungsbewusste Entscheidung – sowohl für die Gesundheit Ihres Tieres als auch für unsere Umwelt.

Hier mehr.

 

Sharing is Caring 🧡
Posted in Heilung Verwendete Schlagwörter: ,
Ein Kommentar zu “Grüne Hausapotheke für Hunde: Jetzt als Video!
  1. Vielen Dank für die Veröffentlichung!

    Wer nicht dabei sein konnte, aber den Vortrag „Grüne Hausapotheke für Hunde“ gerne noch im Nachhinein ansehen möchte, findet ihn hier auf YouTube:
    https://www.youtube.com/watch?v=2FoKNfJECvY

    Mit herzlichen Grüßen aus Murnau,

    Anna M. Schön / Mankau Verlag

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

*

Dein Kommentar wird nach der Prüfung freigeschaltet. Bitte beachte, Einschätzungen und Meinungen in Ich-Form zu formulieren und die AutorInnen zu wertschätzen. Nicht identifizierbare Namen (Nicknames), Kommentare ohne erkennbaren Bezug auf den Inhalt des Artikels und Links zu nicht eindeutig verifizierbaren Seiten bzw. zur Eigenwerbung werden grundsätzlich nicht freigeschaltet.