Vollmond im Steinbock: Bin ich bereit für eine neue Dimension?

Am 13.07.2022 erstrahlt ein weiterer erdnaher Vollmond (22 Grad Steinbock) als Supermond am Himmel. Exakt um 20:37 Uhr stehen sich die Sonne im Krebs und der Mond im Steinbock zum Vollmond gegenüber. Jeder Vollmond bringt eine beachtliche Spannung mit sich, die im Unbewussten wirkt. Ein Supermond erscheint größer am Himmel und hat auch einen stärkeren Einfluss auf die Psyche und die Gezeiten. Da Pluto involviert ist, könnten Emotionen intensiv sein und hochkochen!

Vollmond im Steinbock – die Zeitqualität

Mit der herausfordernden Verbindung von Pluto zu Sonne und Mond besteht die Möglichkeit, das Themen aus der Vergangenheit ins Bewusstsein gelangen, die unbewusst unser heutiges Verhalten subtil beeinflussen. Da Pluto rückläufig ist, können dies Erfahrungen aus der Kindheit sein, in denen wir Macht und Ohnmacht erlebt haben und die uns bis heute aufwühlen. So werden Gefühle rund um den Vollmond besonders intensiv sein.

Mit der Sonne im Krebs wird unserer Bedürfnis nach emotionaler Sicherheit und Geborgenheit beleuchtet. Wer oder was schenkt Dir Geborgenheit, damals und heute?

Die Vergangenheit ist vorbei

Dank Pluto, dem kosmischen Schamanen und Magier, stößt dieser Vollmond weitere Wandlungsprozesse an. Der Asteroid Karma befindet sich schon eine ganze Weile am absteigenden Mondknoten. Die Botschaft? Sich von allem zu verabschieden, was uns an die Vergangenheit fesselt. Denn nur dann gelingt der Übergang in eine strahlende Zukunft ohne Altlasten. Also: mit Dankbarkeit loslassen, für all dass, was in der Vergangenheit und Kindheit erlebt wurde. Ja, auch für die Momente, in denen wir uns ohnmächtig und ausgeliefert fühlten, die uns als wunder Punkt begleiten. Lassen wir los, verlassen wir auch das Spannungsfeld von Macht und Ohnmacht. Was vor uns liegt und was hinter uns liegt, ist nichts im Vergleich zu dem, was in uns liegt. Und wenn wir das, was in uns liegt, nach außen in die Welt tragen, geschehen Wunder – das wusste schon der Schriftsteller und Philosoph Henry David Thoreau. Deshalb lassen wir zu diesem Vollmond mit einem kleinen Ritual einfach alles los, also den ganzen emotionalen Ballast und nutzen die Vergangenheit als Sprungbrett in die Zukunft!

Mehr als die Vergangenheit interessiert mich die Zukunft, denn in ihr gedenke ich zu leben. – Albert Einstein

Was jetzt unterstützend wirkt:

  • den Wandel einladen und umarmen
  • auf unausgetretenen Wegen in die Zukunft gehen
  • die Komfortzone verlassen
  • loslassen, was klein macht und zurückhält
  • für diesen Prozess Raum und Zeit nehmen
  • sich von unnötigen Dramen fernhalten
  • ein Ziel haben und dies auch manifestieren

Vollmond im Steinbock – die Vollmondbotschaft

Entwickeln wir ein neues Bewusstsein, für ein Miteinander auf Augenhöhe ohne emotionale Verstrickungen, ohne ein Opfer unsererseits, dann geraten karmische Beziehungen mit Täter-Opfer-Themen ins Wanken und lösen sich auf. Voraussetzung: wir übernehmen wirklich hundertprozentig Verantwortung für unseren Lebensweg (Steinbock) und unsere Bedürfnisse (Krebs). Anflüge von Zweifeln und Halbherzigkeiten enden jedoch direkt in einer Sackgasse und Schuldgefühle führen schnurstracks in eine emotionale Verstrickung.

Verändert sich also unser persönliches und kollektives Bewusstsein, werden wir zu Schöpfer*innen unserer eigenen Wirklichkeit in unserem Leben. Ein Leben, in dem wir die volle Verantwortung für unsere wunden Punkte übernehmen und diese in unser Talent verwandeln. Denn Chiron, der verwundete Heiler, befindet sich beim Vollmond im Steinbock zwischen dem Mond (das Unbewusste) und der Sonne (das Bewusstsein). Tauchen alte Ängste und Unsicherheiten auf, ist es heilsam diese anzunehmen.

Wem gehört die Macht?

Dieser Supermond findet fast auf dem Grad der epochalen Saturn-Pluto-Konjunktion vom 12.01.2020 statt – was rückblickend auch der Beginn der Pandemie war. Dieser Vollmond im Steinbock beleuchtet damit noch einmal die Gefühle von Macht und Ohnmacht während der vergangenen zweieinhalb Jahre. Pluto im Steinbock steht für die Macht von Regierungen. Vollmonde beleuchten Dinge, enthüllen und machen sichtbar, was im Dunkeln verborgen war. Auch die Mondknotenachse Stier-Skopion bringt Enthüllungen von Korruption und Machtmissbrauch ans Licht. Wer hat zukünftig die Macht?

Den Lebensweg können wir nur ganz oder gar nicht gehen

Wie bei jedem Vollmond im Steinbock ist die große Frage: „Was ist meine Berufung, mein Lebensziel?“ Steht Pluto an der Seite des Vollmonds, hilft nur eins: brutal ehrlich zu sein, denn wir können unserer Berufung nicht nur ein bisschen folgen! Unter Pluto sind wir bereit für radikale Veränderungen, mit einer klaren Haltung von „ganz oder gar nicht”. Dadurch fällt es leicht, schwierige Gespräche zu führen und Entscheidungen zu treffen ohne das eigene Zie aus den Augen zu verlieren.

Haben wir unser inneres Ziel klar vor Augen, werden wir zu Bergsteiger*innen: wir sehen den Gipfel, kennen den Weg und gehen in unserem eigenen Tempo, nur mit dem Wesentlichen im Gepäck, Schritt für Schritt auf unser Ziel zu. Selbst wenn der Gipfel in Wolken gehüllt, die Sicht verdeckt ist: wir nehmen jede Herausforderung und sind uns sicher, dass wir früher oder später unser Ziel erreichen. Deshalb ist jeder Vollmond im Steinbock, alle Jahre wieder ein wichtiger Moment, sich mit dem Beruf und der Berufung zu beschäftigen. Die eigene Berufung zu kennen, ist gar nicht so einfach. Als Berufung definiert der Duden übrigens eine „besondere Befähigung, die jemand als Auftrag in sich fühlt”. Demnach können wir unserer inneren Stimme vertrauen, die uns zuverlässig zu unserer Berufung führt. Die Antworten auf diese Fragen geben zarte Hinweise, sich selbst auf die Spur zu kommen.

Zum Vollmond im Steinbock können wir uns fragen:

  • Was hat mir als Kind am meisten Freude gebracht?
  • Bei welcher Beschäftigung fühle ich mich im Flow?
  • Wofür interessiere ich mich schon lange?
  • Was kann ich richtig gut?
  • Was motiviert mich?
  • Wer hat in meinem Freund*innenkreis einen Job, den ich auch gerne machen würde?
  • Welche Person kenne ich, die ihre Berufung lebt?
  • Wer könnte ein Vorbild für mich sein?
  • Was möchte ich im nächsten Leben beruflich machen?
  • Warum klammere ich mich an das Vertraute, obwohl es mich nicht erfüllt?
  • Wenn Geld keine Rolle spielt, was würde ich dann tun?
  • Wie fühlt sich mein Leben an, wenn ich meiner Berufung nachgehe?
  • Und wie sehe ich dabei aus?
  • Welche Farbe hat meine Berufung?
  • Welchen ersten Schritt wage ich, um meiner Berufung zu näher zu sein?

Es gibt weder falsche Wege noch Fehler, sondern nur Herausforderungen, an denen wir wachsen, um zu dem Menschen zu werden, der wir wirklich sind.

Vollmond im Steinbock – das tut jetzt gut:

  • eine pragmatische Haltung hilft, klare Entscheidungen zu treffen
  • noch unerreichte Ziele neu formulieren und gestalten
  • mutig einen Schritt aus dem vertrauten Rahmen herauswagen
  • vorhandenes Potenzial entfalten und damit gezielt in der Welt wirken

Wer spürt den Vollmond im Steinbock besonders?

Wer innerhalb der folgenden Daten geboren wurde, kann den Vollmond im Steinbock besonders stark erleben – ebenso wie alle anderen, deren persönliche Planeten berührt werden.

07.04. – 16.04. Widder
10.07. – 19.07. Krebs
11.10. – 20.10. Waage
08.01. – 17.01. Steinbock

Affirmation für den Vollmond im Steinbock

Möge ich frei von Zweifeln, Bequemlichkeit, Ausreden und Ablenkung sein. Möge ich vertrauensvoll und furchtlos meiner Berufung folgen und das Leben leben, welches ich mir wünsche, um die zu werden, die ich wirklich bin. Die Vergänglichkeit ist meine Lehrerin, deshalb bin ich hier und jetzt bereit, mein ganzes Potenzial auszuschöpfen – so sei es.

Bin ich bereit für den Durchbruch in eine neue Dimension?

Das Treffen des schicksalhaften Mondknoten mit Systemsprenger Uranus im Stier am 31.07.2022 ist ein seltenes Treffen. Es findet nur alle 15 Jahre statt und ist damit ein ganz besonderes, kosmisches Ereignis, was wir zuletzt im März und April 2007 im Zeichen Fische erlebten. Diese Verbindung wird Anfang August durch Mars tüchtig angefeuert, so dass dieses Trio eine ungemeine Sprengkraft entwickelt und damit den Wertewandel anheizt. Erdbeben, Vulkanausbrüche (auch emotionale) und extremes Wetter sind möglich. Ist Uranus aktiv am Himmel, gibt es keine vorhersehbaren Ereignisse. Deshalb erwarten wir am besten das Unerwartete. In Verbindung mit dem Mondknoten, der die persönliche und kollektive Lernaufgabe anzeigt, können wir davon ausgehen, dass alles, was sich zeigt, im Sinne der Entwicklung der Menschheit geschieht.

Schon rund um diesen Supermond werden wir diese explosive, rebellische Energie spüren. Vielleicht bekommen wir dadurch schon eine Ahnung, wie sich das letzte (nicht ganz exakte) Quadrat zwischen Saturn und Uranus im Oktober manifestieren wird. Eines ist sich: die Ereignisse werden plötzlich und vielleicht sogar schockierend sein und sich rasant entfalten. Ganz oben auf der Liste steht der Drang nach Freiheit! Uranus bleibt bis 2026 im Zeichen des Stiers, rüttelt und schüttelt die Bereiche im persönlichen Leben auf, wo gähnende Langeweile herrscht, wo Beziehungen eingerostet sind und Jobs nur noch aus Routine bestehen. Bei einigen wird das Gefühl von Sicherheit stark erschüttert werden. Die beste Haltung ist: das Neue zu umarmen, sich nicht zu widersetzen und mit der Energie zu gehen. Go with the flow!

Das Sabische Symbol für 19 Grad Stier

Bei besonderen Konstellationen schaue ich gerne auf die Sabischen Symbole und empfinde dieses Symbol als verheißungsvoll:
Ein neuer Kontinent steigt aus dem Meer empor.
Schlüssel: Eine Welle neuer Möglichkeiten nach der Krise.
Dane Rudhyar schreibt dazu: Wir finden hier einen Vorschlag, wie wir uns einer neuen Phase des Lebens, die wir nicht nur erhofft haben, sondern die auch gefestigt ist, nähern sollten. Die Technik ist einfach: Zulassen, dass das grenzenlose Potenzial in unbehinderter Spontanität wirken kann. Das bedeutet eine Stufe erreicht zu haben, auf der das bewusste, rationale Ego nicht mehr die kontrollierende Instanz ist.

Welche Erscheinungsformen sind möglich?

Auf kollektiver Ebene sind plötzliche Durchbrüche, Umwälzungen, Innovationen und unerwartete Entwicklungen möglich: in der Technologie, innerhalb von Gruppen und sozialen Netzwerken, im Finanzsystemen, bei Banken und an der Börse.

Auf individueller Ebene wird diese ungestüme Energie als Ansporn erlebt, das Leben nach den eigenen, individuellen Vorstellungen zu gestalten. Wir können ganz zufällig Talente entdecken, von denen wir gar nicht wussten, dass wir sie haben. Deshalb ist es so wichtig zu schweres emotionales Gepäck über Bord zu werfen, um in eine neue Dimension einzutreten.

Gerät die Welt ein wenig aus den Fugen, wissen wir, dass ein neuer Kontinent aus dem Meer emporsteigt und wir eine Welle neuer Möglichkeiten nach der Krise entdecken. Bist Du bereit, über die Illusionen von Zeit und Raum hinauszuschauen, bist Du bereit für einen Durchbruch in eine neue Dimension? Ich bin bereit!

Namasté & Happy Full Moon, Claudia

Über mich: Das Horoskop ist die Landkarte der Seele. Was ist Dein Seelenweg? Als Astrologin unterstütze ich dabei, diesen zu finden. Mehr über meine astrologische Arbeit findest Du auf www.blumoon.de. Dort erscheinen auch regelmäßig Texte zur Zeitqualität, die als Newsletter abonniert werden können.

Sharing is Caring 🧡
Posted in Zeitqualität Verwendete Schlagwörter:
Ein Kommentar zu “Vollmond im Steinbock: Bin ich bereit für eine neue Dimension?
  1. Bea sagt:

    Ganz toll zusammen gefasst, vielen Dank 🙏🏾
    Mir ist es lieber es zu lesen, als stundenlange Videos zu schauen und so in meinem Tempo, die astrologischen Neuigkeiten zu verarbeiten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

*

Dein Kommentar wird nach der Prüfung freigeschaltet. Bitte beachte, Einschätzungen und Meinungen in Ich-Form zu formulieren und die AutorInnen zu wertschätzen. Nicht identifizierbare Namen (Nicknames), Kommentare ohne erkennbaren Bezug auf den Inhalt des Artikels und Links zu nicht eindeutig verifizierbaren Seiten bzw. zur Eigenwerbung werden grundsätzlich nicht freigeschaltet.