Sternennews: Nutze Deine Chancen in rückläufigen Zeiten

Bild von Gerd Altmann auf Pixabay

Kommunikationsplanet Merkur hat am 10.9. seine Rückwärtsschlaufe in Waage begonnen, die erst am 2.10. in Jungfrau endet. Damit sind aktuell mit Pluto, Uranus Saturn, Jupiter, Neptun und Chiron 7 Planeten rückläufig. Das ist ein Rekord. Wir sollten die Phasen der Rückläufigkeit dazu nutzen, um uns noch einmal tiefer mit bestimmten Themen zu befassen, bevor wir eine Entscheidung im entsprechenden Bereich treffen. Wird der Planet dann wieder „direktläufig“, sehen wir in der betreffenden Angelegenheit wieder klarer.

Rückläufiger Merkur

Der Planet Merkur beeinflusst als persönlicher Planet unser tägliches Leben. Er steht unter anderem für Kommunikation, Kontakte und Aktivität. Merkur bringt in der Rückläufigkeit Probleme und Verzögerungen in mündlich und schriftlich getroffenen Vereinbarungen mit sich, es kommt leichter als sonst zu Missverständnissen, Schriftstücke enthalten Fehler oder verschwinden, Technik gibt ihren Geist auf. Also immer nochmal prüfen, Verabredungen doppelt bestätigen und bei Reisen mehr Zeit einplanen.

Wir können unter Rückläufigkeit immer handeln, sollten aber mit einrechnen, dass wir zu einem anderen Zeitpunkt entsprechende Entscheidungen wieder in Frage stellen oder rückgängig machen. Also manchmal lohnt es sich zum Beispiel mit Vertragsunterzeichnungen etc. ein bißchen zu warten.

Wie lange noch? Nutze Deine Möglichkeiten

Pluto beendet am 8.10. seine Rückwärtsphase. Pluto macht sich am Ende von Steinbock dann endgültig auf den Weg in das Wassermannzeichen (März 2023). Bis dahin werden nochmal die Machtverhältnisse in der Gesellschaft einer tiefen (Pluto) und strengen (Steinbock) Prüfung unterzogen.

Der TÜV-Planet Saturn läuft wieder am 23. Oktober vowärts. Er ist schon seit Ende 2020 in Wassermann und wird ebenfalls im März 2023 wieder das Zeichen (er wandert in Fische) wechseln. Bis dahin prüft er vor allem Deine Meisterschaftsenergie, Deine Verantwortungsbereitschaft für größere Aufgaben.

Glücksplanet Jupiter beendet  am 24. November seine Rückwärtsschlaufe in Widder/Fische. Solange passe dein Weltbild deinem Wesen an und werde mutiger, dies auch umzusetzen.

Zur Adventszeit am 4. Dezember 2022 beendet Neptun seine Rückwärtsschlaufe in seinem Zeichen Fische. Bis dahin ist noch eine wunderbare Zeit, um sich spirituell zu vertiefen, Illusionen aufzulösen, Visionen zu spinnen und Frieden mit Dir und der Welt zu machen.

Zu Weihnachten beendet der Heiler Chiron beendet am markanten Steinbock-Neumond vom 23. Dezember 2022 seine Rückwärtsschlaufe in Widder. So lange darfst du die Zeit nutzen, um tiefe innere Heilung zuzulassen.

Uranus beendet erst am 22. Januar 2023 seine Rückwärtsschlaufe auf den zukunftsweisenden 14 bis 18 Grad Stier. Plane weiterhin Deine nächsten Schritte in die Zukunft bzw. tune sie fein. Lasse dich durch „plötzliche“ Eingebungen oder Ereignisse inspirieren.

All diese Themen kumulieren sich laut Silke Schäfer, wenn es dieses Wochenende (18./19.9.) zu einem „Wahrheitshöhepunkt“ kommt. Dann stehen sich der rückwärts laufende Waage-Merkur und der rückwärts laufende Widder-Jupiter erneut in Opposition gegenüber. Mal sehen was ans Licht drängt.

PS: Der persönliche Power-Plenet Mars beginnt seine Rückwärtsschleife am 30.10.2022. Bis dahin lohnt es sich, alle größeren Projekte für das Jahr 2022 abschließend an den Start gebracht zu haben, damit diese Phase bis zum 12.01.2023 genutzt werden kann, um insbesondere in der Kommunikation (die Rückwärtsphase findet im Zeichen Zwillinge statt) dann nur noch die Projekte weiter zu entwickeln.

Eine Übersicht über alle rückläufigen Planeten 2022 und ihre Themen hat Sylvia Grotsch hier erstellt.

Sharing is Caring 🧡
Posted in Zeitqualität Verwendete Schlagwörter:
2 Kommentare zu “Sternennews: Nutze Deine Chancen in rückläufigen Zeiten
  1. Elke sagt:

    Vielen Dank für die wieder einmal sehr guten „Astro-Tipps“!

  2. Wim Lauwers sagt:

    Danke auch Silke.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

*

Dein Kommentar wird nach der Prüfung freigeschaltet. Bitte beachte, Einschätzungen und Meinungen in Ich-Form zu formulieren und die AutorInnen zu wertschätzen. Nicht identifizierbare Namen (Nicknames), Kommentare ohne erkennbaren Bezug auf den Inhalt des Artikels und Links zu nicht eindeutig verifizierbaren Seiten bzw. zur Eigenwerbung werden grundsätzlich nicht freigeschaltet.