Alles wandelt sich – auch die newslichter?

Viele stellen sich gerade neu auf oder wollen es 2023 tun. Zwei WeggefährtInnen im Geiste und Leben, das Portal Heilnetz und das Magzin OYA, die sich fast zu gleichen Zeit (vor 13 Jahren) wie die newslichter gründeten, legen gerade ihre Gedanken dazu öffentlich vor. Und auch mich treibt schon das ganze Jahr ein Wandel um. Dabei bin ich im Moment nicht aktive Gestalterin, sondern die newslichter stehen wie der Fels in der Brandung und verlangen weiterhin – gute Nachrichten!

Wenn ich mit dem Wesen der newslichter mit all den Menschen, Gedanken, Ideen und Netzwerke, die dazu beitragen in Kontakt trete, stehe ich weiterhin in einer höheren Pflicht.

Diese Reise ist noch nicht zu Ende.

Mehr denn je braucht es einen verlässlichen Punkt in der inneren und äußeren Kommunikation, der immer auf das Gute vertraut und setzt – in mir, in Dir, im großen Ganzen. Der dem höheren Plan, der kosmischen Ordnung in all dem Chaos folgt. Der im Auge des Orkans zur Stille kommt. Ohne Zögern. Verlässlich. Unerschütterlich. Und von diesem Punkt aus sinnvolles, liebevolles Handeln erst ermöglicht. Mehr als gute Nachrichten erst möglich macht, entstehen lässt!

„Nicht müde werden, sondern dem Wunder, leise wie einem Vogel die Hand hinhalten.“ Hilde Domin

Es wandelt mich

Doch was es für mich persönlich mehr braucht, sind Ausruhezeiten, Denkpausen, kreative Räume damit ich das Wandlungsmomentum, wenn es dann auch für mich und die newslichter kommt, nicht verpasse. Es wird größere Wellenbewegungen in den Veröffentlichungen und Rückmeldungen von mir geben. Ich werde mehr vorarbeiten, mal was liegen lassen. Bewusst ein- und aussteigen. Tage ohne newslichter für mich, aber nicht für Dich – technische Planungsmöglichkeiten sei Dank 🙂

Und wenn dann der große Tranformator Pluto im März 2023 in „mein“ Wassermannzeichen kommt, dass durch Saturn die letzten Jahre schon so umfassend umgegraben wurde, bin ich bereit den Samen zu empfangen, was dann durch mich persönlich weiter wachsen soll.

Wenn Du beim Lesen dieser Zeilen Impulse empfängst, schreib sie gerne in die Kommentarzeile und werde so Teil des Prozesses! Danke!

Sharing is Caring 🧡
Posted in Über Uns Verwendete Schlagwörter: ,
17 Kommentare zu “Alles wandelt sich – auch die newslichter?
  1. Dagmar sagt:

    Liebe Bettina,
    von Herzen Danke für 13 Jahre NEWSLICHTER und die damit verbundene Pionierarbeit!!!! Soooo wertvoll!!! Ein Segen!!!

    Am meisten berührt hat mich in Deinem Text der Absatz beginnend mit: “Doch was es am meisten für mich braucht….“ ¬ da drückt sich für mich das Bedürfnis nach zyklisch leben und dem eigenen Rhythmus/Tempo spürend folgen,aus….das ist mir auch beim OYA ¬ Text aufgefallen…und hat eine ganz starke,liebevolle,bejahende Resonanz in mir ausgelöst…

    Alles Liebe und Gute,
    Dagmar

    • Ursula Bergen sagt:

      Liebe Dagmar,
      gerade wollte ich auf Bettinas wunderbare Worte antworten.
      Und da lese ich Deine Zeilen und finde mich und meine Gedanken wieder –
      auf für mich so stimmige Weise ausgedrückt, dass ich wiederholen würde 😉
      DANKE für Deine Worte!
      Und DANKE – natürlich – auch an DICH, liebe Bettina!!!!
      Und viel Kraft, Zuversicht, Vertrauen, aber auch Freude für die kommenden Jahre 🙂
      Herzlich
      Ursula

  2. Patrick Esch sagt:

    Guten Morgen,
    ich finde deine Gedanken grandios und fruchtbar.
    Grandios deshalb, weil ich ebenfalls den Impuls bei einigen Menschen – und bei mir – spüre, sich für die Veränderungen vorzubereiten und zu rüsten.

    Und fruchtbar deshalb, weil deine Worte in mir auf Verständnis und Gleichklang stoßen, sodass ich darüber nachdenke, dass ihr in den Newslichtern weitere gute Unterstützung braucht; vielleicht sogar ehrenamtlich.

    Es scheint, als könnte sich daraus eine Energie entwickeln, die noch mehr in die Bewegung geht.

    Herzliche Grüße

    Patrick

    PS: Glaub mir nichts. Verwirf aber auch nichts. Finde deine Wahrheit.

  3. Marina Mende sagt:

    Liebe Bettina, ich bin der selbe Jahrgang wie Du und auch vom großen Umbruch erfasst. Zum Glück weiß ich schon wohin die Reise für mich geht und bin voller Vorfreude, jedoch kommt immer wieder die Ungeduld vorbei, um zu Drängeln. Es ist gar nicht so einfach, die Vorfreude sein zu lassen, damit sie sich in jeder Zelle meines Körpers ausbreiten und ihn für den großen Wandel stark machen kann. Auf jeden Fall nutze ich die verbleibende Zeit, um alte Räume zu schließen, damit soviele Seelenenteile wie möglich zur Verfügung stehen wenn es endlich losgeht.
    Ich wünsche Dir eine Entspannte Zeit voller Vertrauen. Und Danke für Deine Hingabe ans große Ganze.
    Alles Liebe Marina

  4. Liebe Bettina!
    Alles in mir sagt: „Ja, das ist gut und richtig so!“
    Auch ich spüre, dass es Zeit ist, mich (neu) auszurichten – was darf bleiben, was kann gehen, wo stehe ich, wo soll und kann die Reise hingehen?

    Ich bin sehr dankbar dafür, dass die newslichter jeden Tag für mich Inspirationen bereithalten und habe gleichzeitig eine deutliche Ahnung davon, was das für dich bedeutet. Dass du eine höhere Verpflichtung spürst, hat mich tief berührt und macht deutlich, wie wichtig es ist, dass du auf deine innere Stimme hörst!!!

    Ich schicke dir eine herzliche Umarmung und wünsche dir von Herzen die Ruhe, die du brauchst!

    Herzensgrüße
    Imke

  5. Miriam sagt:

    Liebe Bettina, seit ich deine newslichter vor Jahren entdeckte, staune ich. Über deine Bereitschaft, so umfassend einen Weg zu beschreiten und dranzubleiben. Die längste Zeit, so scheint es mir, geradezu „rund um die Uhr“. Sieben Tage die Woche. Und dies durchs Jahr. Durch dreizehn Jahre. Das ist schon eine beeindruckende Klarheit, die du da entschlossen und durch alle Herausforderung hindurch getragen hast bis hier her. Guten Wandlungsweg wünsch ich dir! Und deinem, mir so überaus kostbaren newslichter-Wirken. Mögen wir alle, möge das Netz der Verbundenheit dazu beitragen! Herzgrüße, Miriam

  6. Elke sagt:

    Liebe Bettina,

    vor Jahren hab ich die Newslichter entdeckt und mich immer wieder sehr daran erfreut, richtig aufgebaut hat mich das oft! Ich habe das auch immer wieder finanziell unterstützt.
    Ich finde es toll, dass du schreibst, du fühlst dabei auch eine höhere Verantwortung 🤗
    Vieles in mir fühlt ebenfalls dieses fast schon Rütteln unserer Zeit, meiner Lebenszeit. Jetzt brauche ich noch Mut, manches los zu lassen.
    Ich danke dir sehr für dich und die Newslichter 🙏✨😌

  7. Tanja sagt:

    Liebe Bettina,

    die newslichter sind ein täglicher Begleiter geworden, auch durfte ich schon das ein oder andere beitragen. Mit dem Rhythmus, der aus einem selbst heraus entsteht, darf ich auch gerade Erfahrungen machen. Vier Jahre bin ich nun Gärtnerin, doch merke ich trotz eines „alternativen“ Bio-Betriebes, dass zuviel auf Produktion ausgerichtet ist. Mich interessieren Zusammenhänge, vor allem zwischen Tier und Pflanze. Es langt nicht, nur die Biotop-Elemente einzubauen, es ist auch wichtig zu beobachten und erfassen, was sich daraufhin verändert. Das ist für mich das Verständnis, das es für einen sinnvollen Umgang mit Ressourcen braucht. Noch warte ich auf den Funken, der mir die Zukunft weist, doch Veränderung deutete sich im Laufe dieses Jahres ganz deutlich an.

    Vom Gefühl her brauche ich Zeit und Stille.

    Liebe Grüße!
    Tanja

  8. Ewa sagt:

    Liebe Bettina! dein Text hat mich echt berührt. DANKE…. für dein stetiges Schaffen & Er-schaffen. Als ich deinen Text las, bin ich zuerst regelrecht erschrocken… die „newslichter“ gehören wie der Kaffee zum Frühstück.
    Jeden Morgen freue ich mich an deinen Impulsen für die Ausrichtung. Als ich weiterlas… „“Diese Reise ist noch nicht zu Ende. Mehr denn je braucht es einen verlässlichen Punkt in der inneren und äußeren Kommunikation, der immer auf das Gute vertraut und setzt – in mir, in Dir, im großen Ganzen.“… entkam mir ein Seufzer der Erleichterung. Ja, Bettina… mehr denn je braucht es einen (in diesem Falle: diesen) Punkt in der Brandung. Danke für all die Liebe, die du diesem Projekt bereits eingeflößt hast. Ich vertraue darauf, dass sich ein guter neuer Weg für dich findet. Du wirst den Samen in Empfang nehmen und auch daraus etwas ganz großartiges machen… wir werden alle staunen! Danke!

  9. Marianne sagt:

    Liebe Bettina
    Danke für diese informative,stimmungsvolle Seite die mich jeden Morgen begleitet und mich zu hilfreichen Wegen führte – für die Pflege und die vielen Stunden, die Du investierst! herzlichen Dank dafür

  10. Meike sagt:

    Liebe Bettina,
    ich lese deine Zeilen und sie berühren mich stark. Gerade auch, weil es du über den Wandel schreibst, der noch mal mehr sich zeigen wird, im März 2023. Das du dich öffnest für das, was durch dich wirken will. DANKE für diesen so wertvollen Impuls, den ich auch tiefer in mir spüre.
    Ich danke dir liebe Luftschwester. Wir sind auf einem gemeinsamen Weg. Wir sind gemeinsam unterwegs. Das bestärkt mich. Wieder und wieder.

    Ein Satz, den ich aus dem WE mitgenommen habe, auf dem Treffen der Lebensweise-Community von Vivian Dittmar, ist dieser hier:
    Auch Sandkörner gilt es zu würdigen, genau wie die Perlen.
    So sei es! Ahow.

    Alles Liebe zu dir und eine herzliche Umarmung.
    Meike

  11. monja sagt:

    Ich schließe mich Ewa’s Worten an. Ich weiß, dass ich nichts festhalten kann und alles sich wandeln will und anhaften nicht angesagt ist… Und doch mag ich wenn irgendetwas bleibt (ein Punkt in der Brandung) Danke dafür und wir wandeln uns ja alle mit, alles hat seine Zeit und wir werden wissen wenn es bereit zur Geburt ist.
    Danke

  12. Margit sagt:

    ♥️sdank🙏. Bin glücklich hier dabei zu sein! Namaste🥰👋

  13. Liebe Bettina,
    ich verstehe dich und dein Anliegen nur zu gut.
    Vor ein paar Wochen habe ich in aller Deutlichkeit wahrgenommen, wie sich in mir drin etwas verschoben hat. Aus einem Vierviertel- wurde ein Dreivierteltakt.
    Das habe ich ernst genommen und deshalb davon abgesehen, einen Blog-Beitrag zur Tagundnachtgleiche zu schreiben. Da will ein neuer Rhythmus werden und zwischen den Taktstrichen ein neuer Seins-Raum sich öffnen.
    Ich glaube, die universelle Liebe komponiert ein neues, grossartiges Werk.
    Damit in Einklang zu kommen, bringt unendlich viel Heilung.
    In herzlicher Verbundenheit,
    Barbara

  14. Wim Lauwers sagt:

    Danke Bettina, bei mir hat sich seit Mittwoch, dem 1. Portaltag, auch viel geändert. Ich bin krank geworden. War Mittwoch und Samstag den ganzen Tag in Bett. Samstag mit meiner Freundin. Sie war seit Dienstag krank. Abends haben wir etwas gegessen und gespielt. Die Nacht explosionsartig geschwitzt und Sonntag ging es uns besser. Sind wir zum Badesee gefahren. Dort habe ich wegen meinen Krampfadern gekneipt. Werde ich jetzt öfters machen und morgens wieder barfuß raus. Ich habe in vielen Abläufen meine Verbissenheit abgelegt. Mir selbst gegenüber. Nimm Alles lockerer und spüre, wie lange Spiele z.B. mir gut tun. Alles LIEBE dir und deiner Freundin.

  15. Heike sagt:

    Liebe Bettina,

    der 13. Jahrestag deines Herzensprojektes ist vorbei…und ich möchte dir hier von Herzen DANKE sagen!

    Deine Seite, dein Gespür für das was veröffentlicht werden will, hat mein Leben bis in die Grundfesten verändert!!!

    Vor 10 Jahren hast du über das Human Design einen Artikel veröffentlicht und seither begleitet es mich und verändert meinen Blick auf mich und die Welt auf ungeahnte Weise.

    Und jetzt- ich lechzte nach etwas kreaivem, mich entdeckenden, erfüllenden, was aus mir herauskommt, die geahnten inneren Schätze ins Licht bringt- veröffentlichst du einen Artikel über die Neurografik!
    Ich fing sofort an zu malen, es ergriff, erfüllte mich und ich wusste:

    Bettina hat mit ihren Impulsen zum zweiten Mal mein Leben zutiefst beeinflusst und reich gemacht!!!

    VIELEN, VIELEN DANK!!!!!

  16. Danke für diese wunderschöne Rückmeldung – made may day!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

*

Dein Kommentar wird nach der Prüfung freigeschaltet. Bitte beachte, Einschätzungen und Meinungen in Ich-Form zu formulieren und die AutorInnen zu wertschätzen. Nicht identifizierbare Namen (Nicknames), Kommentare ohne erkennbaren Bezug auf den Inhalt des Artikels und Links zu nicht eindeutig verifizierbaren Seiten bzw. zur Eigenwerbung werden grundsätzlich nicht freigeschaltet.