Ich bin nicht alt…

Lesezeit 1 Minute –

Ich bin nicht alt… sagte sie
Ich bin selten

Ich bin die stehende Ovation
am Ende des Stücks

Ich bin die Retrospektive
auf mein Leben als Kunst

Ich bin die Stunden
verbunden wie Punkte
zu einem guten Sinn

Ich bin die Fülle
des Daseins

Du denkst, ich warte auf den Tod…
Aber ich warte darauf,
gefunden zu werden

Ich bin ein Schatz
Ich bin eine Karte

Und die Falten sind
Abdrücke meiner Reise

Frag mich
alles.

– Samantha Reynolds https://www.facebook.com/Bentlily schreibt 2020 dazu:

Ich habe dieses Gedicht vor neun Jahren geschrieben. Es ist bei weitem das beliebteste Gedicht, das ich je geschrieben habe, gemessen an der Zahl der Veröffentlichungen, der Workshops auf der ganzen Welt, die es zum Thema Schreiben und Altern inspiriert hat, der wunderschönen Kunst, die Menschen mit diesen Worten geschaffen haben, und mindestens einem Dutzend Menschen, die formell um die Erlaubnis gebeten haben, dieses Gedicht auf ihrer Beerdigung lesen zu dürfen (die Antwort ist natürlich immer „ja“ und dann muss ich weinen).

Ich schicke riesige, unbändige Kübel voller Liebe an alle, die sich jemals gemeldet haben, um mir mitzuteilen, wie dieses Gedicht sie bewegt hat. Du bist jetzt einer meiner Schätze, auf meiner Landkarte, für immer Teil meiner Reise.

Sharing is caring 🧡

4 Kommentare

  1. Großartig!!!
    Ich bin wunderbar berührt, wenn jemand tiefer geht, durch die “ normalen“ Formulierungen hindurch und den Kern erfasst.

    😃🙏😃 Danke schön!

  2. Guten Morgen an alle zusammen!!!
    Tief berührt und mit einem ,,Oh wie schön!!!“ lasse ich diese auf die wesentliche Essenz gebrachten Zeilen zum Thema ,,in Würde, Selbstwertschätzung und Selbstanerkennung in die Jahre kommen und altern“ auf mich einwirken und in die Tiefe meines Herzens sinken. Einige Momente vorher hatte ich ich ähnliche Gedanken zu dem Thema in mein Tagebuch geschrieben und sehe sie nun auf eine so wundervoll anmutige Ausdrucksweise in Worten bestätigt, wie es mir nicht gegeben ist. Das läßt mich mit einem Schmunzeln und einer freudigen Leichtigkeit in den Tag starten und lädt sogar die Sonne ein, vorsichtig durch die Wolkendecke zu schauen.
    Ein herzliches Dankeschön für diese wundervollen Worte und den damit verbundenen beschwingten Start in diesen Sonntag!!!

  3. Ich bin alt…fände ich den besseren Anfang, ehrlich gesagt.
    Es ist ein wunderbares Gedicht, aber die Weigerung zu sagen, zu fühlen und zu leben, dass wir alt sind, finde ich traurig.
    Ich bin eine ältere Frau und dabei, alt zu werden. Genau so ist das.
    UND ich bin auch das alles, was in den wunderbaren Zeilen steht.
    Wenn wir beginnen, alt sein zu dürefn, ohne direkt hinterherschieben zu müssen, dass wir aber auch viel mehr sind…, dann ist wirklich Neues im Feld.

  4. Ich finde es einfach nur schön und bin bewegt, wie Samantha Reynolds, in einem einzigartigen Moment der Verbundenheit, diese Worte gefunden hat.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert