Poesie: In mir ruhend

Lesezeit 1 Minute –

In mir ruhend
Weiten sich Zeit und Raum

In mir ruhend
Atmet es mich

In mir ruhend
Tritt tiefe Stille ein

In mir ruhend
Entsteht Frieden

In mir ruhend
Kann ich Ich sein

In mir ruhend
Kann ich in Gemeinschaft Ich bleiben

In mir ruhend
Bin ich voller Vertrauen

In mir ruhend
Bin ich unverletzbar

In mir ruhend
Kann ich alles ablegen, was mir nicht mehr dient

In mir ruhend
Kann ich all eins sein

Zeit wie ein Schmetterling, der gerade sein Kokon verlassen hat.
Ruhig, wie ein Milan, der hoch in den Lüften kreist alles im Blick und vollständig bei sich.
Liebe – Bedingungslose Liebe durchströmt mich und fließt aus mir und umflutet mich und strahlt in die Welt hinaus

Ich bin, die Ich bin

DANKE

Katrin Schwoerer-Genenz, 4.2.23

Sharing is caring 🧡
Gastbeitrag
Gastbeitrag

Viele wertvolle Gastautorinnen und -autoren unterstützen und schreiben für die Newslichter. Informationen zu der jeweiligen Person finden sich am Ende des Autorentextes.

7 Kommentare

  1. Auch mich haben deine Worte berührt und bewegt !
    Es ist schon Abend und ich genieße gerne diese blaue Stunde für mich zum Lesen,Nachdenken und Nachspüren…und dann habe ich dein Gedicht entdeckt, sooo schön und bereichernd für mich! Danke liebe Katrin✨⭐️✨

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert