Sternennews: Locker bleiben

Lesezeit 4 Minuten –

Die Woche startet ruhig. Am Sonntag ist der Merkur in den Steinbock gewandert, gute Zeit, sich auf das Wesentliche zu fokussieren und unser eigenes Leben als auch unser Umfeld neu zu strukturieren. In diesem Zeitraum können wir Schritt für Schritt vorangehen und beharrlich auf unsere Ziele hinarbeiten, mit Geduld, Disziplin und Ausdauer.

Besonders förderlich ist diese Phase für alle, die gründlich planen und ihre Vorhaben umsetzen möchten, privat, wie berufliche. Diejenigen, die sich auf eine Prüfung vorbereiten, können ebenfalls bis zum 5. Februar von diesem Einfluss profitieren, denn er verleiht Durchhaltevermögen und Sitzfleisch.

Während Merkur durch den Steinbock läuft, neigen wir weiterhin dazu, Ideen sorgfältig auf ihre Machbarkeit zu prüfen, bevor wir sie in die Tat umsetzen. Es ist also keine Phase für übermäßig ambitionierte Pläne, Idealismus oder übertriebene Begeisterung. Das Denken ist eher nüchtern und realistisch. Dennoch sollten wir darauf achten, Dinge, Menschen und Situationen nicht zu pessimistisch zu bewerten.

Dazu trägt auch ab Mitte der Woche der JUPITER bei, der in seiner Verbindung zum Merkur uns mehr Optimismus und gute Laune verleihen kann. Auch bewerten wir Menschen in Gesprächen weniger hart, sondern sind offen für andere Sicht- und Lebensweisen. Sehr gut eignet sich die Zeit auch, sich in ein Thema, das einen interessiert, zu vertiefen.

Lassen Sie die Zügel etwas lockerer!

Die Sonne ist ebenfalls immer noch (aber nicht mehr lange) im Steinbock, was die ernsthafte und disziplinierte Haltung dem Leben gegenüber verstärken könnte. Nun hängt sich diese Woche aber auch ein NEPTUN an die Sonne an, das nimmt der Steinbocksonne etwas von ihrer Strenge und macht sie etwas „weicher“.

Verbinden Sie also diese Woche gut Ihre Leistungsbereitschaft mit Entspannung. Allerdings ist dies auch ein sehr schöner Aspekt für alle, die künstlerisch oder sozial arbeiten. Aber auch hier heißt es, sich immer wieder Pausen zu gönnen und nicht unnachgiebig mit sich selbst zu sein. Wir bekommen diese Woche trotzdem sehr viel erledigt!

Einzig am Freitag (aber die Konstellation wirkt aber auch etwas vor und nach diesem Tag), könnten wir mehr in die Passivität abdriften, denn VENUS und NEPTUN machen einen Spannungsaspekt zueinander. Die Venus steht aktuell in Schütze und fühlt sich wahrscheinlich bei dieser starken Steinbock-Dominanz nicht so ganz wohl. Sie will lieber etwas mit anderen unternehmen, sich am Leben freuen, Anregung tanken. Durch den Neptun-Einfluss träumt sie dann auch gerne davon, ganz leicht ihr Geld zu verdienen oder den Prinzen auf dem weißen Schimmel zu treffen, der sie von aller Mühsam enthebt.

Gut, man wird ja noch träumen dürfen! Achten sollten wir aber trotzdem darauf, dass wir uns nicht in leichtsinnige Abenteuer stürzen, weder finanzieller Art noch was einen anderen Menschen anbelangt. Behalten Sie bei allem die Füße auf dem Boden; ich denke allerdings, dass uns das mit Merkur und Sonne in Steinbock gelingen dürfte. Und so nutzen wir eben Venus-Neptun ein wenig dazu, die leichte Seite des Daseins zu genießen, ohne Haus und Hof (oder die eigene Partnerschaft) zu verspielen. Gute Zeit auch, um ein Konzert zu besuchen oder die Wohnung aufzuhübschen.

Türe auf, für eine neue Zeit!

Am Wochenende findet dann ein beachtenswerter Wechsel am Himmel statt. Die Sonne wandert am Samstag noch mal kurz am PLUTO im Steinbock vorbei und tritt am gleichen Tag noch in das Zeichen Wassermann ein. Am Sonntag dann wechselt der PLUTO ebenfalls in den Wassermann. Sonne und Pluto nebeneinander im Wassermann – das wirkt auf mich wie ein initiierender Impuls, mit dem endgültig ein neuer, bedeutsamer Abschnitt in der Entwicklung der Menschheit beginnt.

Wir wird es in den nächsten zwanzig Jahren werden? Werden wir in der Lage sein, unseren Drang nach individueller Freiheit und das Gemeinwohl miteinander in Einklang zu bringen? Welche neuen Technologien werden Einzug in unser Leben nehmen? Welche­ bahnbrechenden wissenschaftlichen und spirituellen Erkenntnisse werden unser Weltbild verändern? Das sind nur einige von sehr vielen Themen, die uns in den kommenden Jahren beschäftigen werden. Ich bin gespannt!

Zur Person: Sylvia Grotsch ist Diplom-Psychologin, Astrologin und Coach seit 1984. Drei- bis fünfmal die Woche finden Sie Nachrichten von ihr auf ihrer Facebook-Seite https://www.facebook.com/sylviagrotsch.astrologie. Mehr über ihre Beratungen und Kurse stehen auf ihrer Webseite mit Blog www.astromind.de. Oder abonnieren Sie ihren Newsletter. http://www.astromind.de/newsletter-astrologie.html

 

Astrologische Jahresvorschau 2024: Es kann großartig werden!

Sharing is caring 🧡
Sylvia Grotsch
Sylvia Grotsch

Sylvia Grotsch ist Diplom-Psychologin, Astrologin und Coach seit 1984. Drei- bis fünfmal die Woche finden Sie Nachrichten von ihr auf ihrer Facebook-Seite. Mehr über ihre Beratungen und Kurse stehen auf ihrer Webseite mit Blog www.astromind.de. Oder abonnieren Sie ihren Newsletter.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert