Beiträge zu Kolumne

Ich bin Du

Foto: Pixabay

Diese universelle Wahrheit, wenn sie einmal in Herz und Verstand eines Menschen angekommen ist, ist eine große Erlösung. Damit sie als solche erfahren werden kann – und nicht als dramatischer Identitätsverlust – muß eine Menge geschehen sein mit einem Menschen, der jahrzehntelang gelernt hat, wer er ist und wo in der Welt er steht. Weiterlesen ›

Posted in Kolumne

Holy Shift

Foto: unsplash

HOLY SHIFT lese ich diese Woche auf dem T-Shirt einer Kollegin. Ja, genau, denke ich: Wir verändern uns. Die Zeiten sind heilig. Und was weht tut, ist immer (nur) mein Mich-Verschließen vor dem Moment. Leiden ist optional. Ich bin nicht länger bereit, den Atem anzuhalten, meinen Bauch, mein Becken, meine Schenkel, meine Schultern zu verspannen und mein Herz zu verschließen – vor dem Leben. Weiterlesen ›

Posted in Kolumne Verwendete Schlagwörter:

Miteinander

Ihr seid alle Engel füreinander. Reicht euch die Hände, öffnet eure Herzen füreinander und gemeinsam begleitet ihr euch hinein in eine neue Zeit. Weiterlesen ›

Posted in Kolumne

Aufmerksamkeit ist der Anfang der Hingabe

336575 Teach the children. We don’t matter so much, but the children do. Show them daisies and the pale hepatica. Teach them the taste of sassafras and wintergreen. The lives of the blue sailors, mallow, sunbursts, the moccasin-flowers.

Hörbare Stille

337013Von Vera Bartholomay. Diese Stille ist fast hörbar. Nicht unbedingt im Außen. Die Welt ist so alles andere als still. Aber irgendwann in dieser letzten Zeit wurde es zunehmend still in mir.

Die Kraft der Tara

319967Von Chameli Ardagh. Das Herz des Buddhas zerbrach als er sich dem Leiden der Welt gegenübersah. Er hat mehrere Leben damit verbracht, für die Heilung der Welt und aller Wesen zu beten. Wenn er sich jedoch umsah, dann waren endlose Kriege, Zerstörung und Gewalt alles, was er sah.

Warum ich tue was ich tue

336853Von Rose Marie Gasser Rist. Mitten im Chaos, im Zwist um die C-Wahrheit und den Lösungen, steige ich aus. Ich lasse den Lärm rauschen wie früher als Kind als bei Familienzusamnenkünften viel geredet und nichts gesagt wurde.

Die große Vision

336699Von Katharina Sebert. In den letzten Nächten wache ich immer wieder aus demselben Traum auf und bin unbeschreiblich seelenerfüllt, glückselig und dankbar. Ich sehe die Verwirklichung meiner seit meiner Erdankunft gehegten Vision einer wirklich guten Welt für alle Wesen, in der wir LIEBE sind und verkörpern, feiern, genießen und verwirklichen.

Heilige Menschen lieben die Stille

336391Wicasa Wakan (heilige Menschen) sind viel und oft mit sich allein. Sie wollen weg von der Menge, weg von den kleinen alltäglichen Dingen. Sie lieben es zu meditieren, sich an einen Baum oder an einen Felsen zu lehnen und zu fühlen, wie sich die Erde unter ihnen bewegt und wie über ihnen das Gewicht des weiten flammenden Himmels lastet.

Die neue Zeit

336223Von Gioconda Belli. Ich nenne mich glücklich, denn ich bin ein Teil einer neuen Zeit Denn ich habe erkannt, wie wichtig es ist, dass ich lebe, dass du lebst, dass alle wir leben,

Gefühl und Wirklichkeit ?

336337 Wie wäre es, wenn sich unsere Entwicklung zwar eindimensional als Kreisbewegung anfühlt, wir aber tatsächlich in eine zwei- oder mehr-Dimensionalität wachsen?

Das Werk des Künstlers

336229 Mensch, du bist ein Werk der Liebe. Erwarte also die Hand der schöpferischen Kraft, die alles zur rechten Zeit macht; zur rechten Zeit für dich, der du gemacht wirst.

Naturgesetz

336089 „Ich bin vollkommen verwirrt!“, sagt der Verstand, „Ja“, sagt das Herz, „und das ist auch gut so!“ „Nein!“, jammert der Verstand, „Das ist furchtbar – nichts ist mehr so wie es war!

Ins Gleichgewicht

335924Die Welt ist kein Problem, das es zu lösen gilt; sie ist ein lebendiges Wesen, zu der wir gehören.

Ich bin ein Mann

335980 Einleitung von Claudia Shkatov. Wir alle finden gerade die Liebe in uns. Oder soll ich sagen, ‚Wir finden uns in der Liebe‘? Für mich ist es das Gleiche. Jeder tut es auf seine Weise. Ein Freund von mir schickte mir vergangene Woche einen Text, den er neulich einfach so nach dem Aufwachen aufschrieb. Er tat es nur für sich selbst. Und dann teilte er ihn mit mir. Seine Worte haben mich berührt.

Das Jahr des Erwachens 2021

335724 Von Sanvja Bühler. Das Jahr in dem ihr alle, jeder auf seine Art erkennen werdet, dass das alte Leben auf der Erde Vergangenheit ist und nicht zurückkehren wird. Das Jahr in dem jeder auf seine Art erwachen wird. Hinein in das neue Licht, dass auf dieser Erde erwacht ist.

Freude im Snow-Down

335908 Wie geht es Euch im Snow-Down? Und wie hälst Du Dich bei guter Laune? Wir haben hier an der Elbe eher einen Ice-Down vor allem mit dem bibber-kalten Wind. Im newslichter Wohlwagen war heute morgen erstmals die Kaffemanschiene eingefroren.