Beiträge zu Kolumne

Eine Ode an den November

elbeabendVon Willi Näf. «Ein eigenartiger Tag», hatte Dr. Hagelstern am Morgen gemurmelt, als er den Wecker abdrehte. Psychologen haben ein feines Gespür. Er sollte Recht behalten. Punkt halb zehn führte seine Assistentin ihm einen neuen Patienten in die Praxis, den Herrn Monat November. Dr. Hagelstern schluckte. «Ich muss sagen», meinte er, «Sie sind der erste Monat, der bei mir Rat holt.» «Danke, Sie sind meine einzige Hoffnung», sagte Herr November. «Mein Kummer ist: Niemand liebt mich.» Leise begann Herr November zu weinen. Weiterlesen ›

Posted in Kolumne Getagged mit:

Heilmittel bei Traurigkeit

Foto: Elske Margraf

Ich kenne ein Heilmittel bei Traurigkeit:
Lass Deine Hände etwas berühren,
das Deine Augen lächeln lässt. Weiterlesen ›

Posted in Kolumne Getagged mit:

Kämpfst Du noch oder wirkst Du schon?

Manifestation

Foto: Evelin Rosenfeld

Von Evelin Rosenfeld. Schlafgestört durch den Wecker, gelangweilt durch Routine, gestresst durch fremdbestimmte Aufgaben und Regeln… das ist „Alltag“ für die meisten Menschen. Und sie gehen allesamt davon aus, dass das „normal“ ist, dass man halt sein Geld verdienen muss und es so – und nicht anders – geht. Weiterlesen ›

Posted in Kolumne Getagged mit: ,

Segen für die Trauer

45005 Von Dirk Grosser. Möge dein Verlust eine Flamme in dir entzünden, in deren Licht du die Zerbrechlichkeit und die Zärtlichkeit des Lebens sehen kannst.

Es geht den Bach runter…was tun?

309939 Von Dora Ananda. An der Grenze zu dem Gut von meinem Vater fließt ein Bach durch einen kleinen Wald 🌳. Die Quelle entspringt oben im Dorf, welches bei Hildesheim liegt.

Was ist sterben?

293796 Ein Schiff segelt hinaus und ich beobachte wie es am Horizont verschwindet. Jemand an meiner Seite sagt: „Es ist verschwunden.“ Verschwunden wohin?

Adultismus – weil du jünger bist als ich

309639 Von Helen Britt. Vor ein paar Monaten hatte ich ein Erleb­nis, das meine Sicht auf verschiedene Dinge grundlegend veränderte. Ich war zum Probe­arbeiten eingeladen worden und sollte eine Gruppe von Menschen beim ­Erledigen einiger Aufgaben unterstützen.

Geburtstagspost für die newslichter :-)

309493 Die newslichter sind die schönsten und bedeutsamsten e-Mails, die ich bekomme. Ich freue mich jedesmal. Sie verändern, informieren, zeigen auf das viele Gute, das geschieht und von Menschen gestaltet wird.

Nur noch gute Bücher, Filme, Nachrichten

309240 Von Matthias Jackel. Ein Buchtipp? Ich sehe die Email einer Teilnehmerin meiner Keynote beim HR Summit in Wien letzten Donnerstag. Meine Antwort viel etwas länger aus, denn es geht um mehr als DEN Buchtipp:

53 Minuten Zeitersparnis

295146 Von Antoine de Saint-Exupéry. „Guten Tag“, sagte der kleine Prinz. „Guten Tag“, sagte der Händler. Er handelte mit höchst wirksamen, durststillenden Pillen. Man schluckte jede Woche eine und spürt überhaupt kein Bedürfnis mehr, zu trinken. „Warum verkaufst du das?“, sagte

Dank an die Jahreszeiten

31286 Wenn der grosse Dynamo, der die Räder der Jahreszeiten und der Jahre antreibt, den Herbst einmal mehr in den Winter verwandelt, in dieser Jahreszeit des Erntedanks sagen wir Dank für alle Jahreszeiten.

Mein Wahlspiegel…

309167 Persönliche Gedanken nach der Wahl. Was wäre, wenn das Wahlergebnis meine inneren Anteile spiegeln würde? Die immer noch 33 Prozent, die gut und gerne in Deutschland unbewusst vor sich hin leben, ohne in die Tiefe der Zusammenhänge zu schauen.

Verbunden

309082 Von Conny Dollbaum-Paulsen. Wenn es so ist, dass wir immer und überall mit allem verbunden sind (was ich glaube) und wenn das bedeutet, sehr viel mehr mit zu empfinden, als wir das gemeinhin für üblich halten, wenn es also so

Stell Dir vor, es anders zu machen!

308773 Wo sind wir gelandet? Mittlerweile ist es sicher, dass Computer vieles besser können als wir Menschen. Sie spielen besser Schach, sie fliegen sicherer und bald werden sie wohl auch besser Autofahren, weil sie einfach nicht einschlafen und nicht auffahren. Sie

Ich möchte, dass mir das Autofahren verboten wird!

308633 Von Jumana Mattukat. Es ist erstaunlich. Beim Thema Konsum ist mir total klar, welchen Einfluss mein Einkaufsverhalten hat und ich treffe entsprechend bewusste konsequente Entscheidungen.

Anzeichen zunehmender Weisheit…

308418 mehr zuhören, weniger reden mehr verzeihen, weniger urteilen mehr respektieren, weniger ausgrenzen mehr Freiheit, weniger Druck in Beziehungen mehr Stille, weniger Lärm im Leben

Warum wir öfters wagen sollten, was unmöglich scheint

308592 
 Von Sabrina Gundert. Es gibt diese Menschen um uns, die immer genau wissen, was möglich ist und was nicht: „Dafür bist du zu alt/zu jung, zu dick/zu dünn, zu gut/nicht gut genug! Das will doch eh keiner! Dafür hast