Ältere Beiträge zu Menschen

Bibliothek ohne Personal geöffnet – alles läuft gut!

344011 Am 6.2.2022 gegen 10 Uhr geschah in der Tūranga-Bibliothek in Christchurch/Neuseeland etwas Unerwartetes: Die Türen öffneten sich automatisch, obwohl sie am Waitangi-Feiertag eigentlich geschlossen sein sollten. In den folgenden zwei Stunden betraten und nutzten fast 400 Menschen die völlig unbesetzte Bibliothek.

Herzlichen Glückwunsch Jane Campion

343945 Eine Frau, die ich wirklich bewundere, hat endlich den Oscar für die beste Regie erhalten: Jane Campion eine neuseeländische Filmregisseurin, Drehbuchautorin und Filmproduzentin.

Rücklicht: Swetlana Geier – Die fünf Elefanten

343523 Was für eine Frau, was für ein Leben und was für ein magisches Filmportrait voller Weisheit. Swetlana Geier gilt als die größte Übersetzerin russischer Literatur ins Deutsche. Kurz vor ihrem Tod hat die damals 85-Jährige ihr Hauptwerk beendet, die Neuübersetzung von Dostojewskijs fünf großen Romanen, die »fünf Elefanten« genannt.  Aus aktuellem Anlassen macht die Mirafilm GmbH den Film kostenlos zugänglich. Was für ein Geschenk. Danke.

BE A FEARLESS GIRL – Zum internationalen Frauen*tag

343530 Von Stephanie Ristig-Bresser. Danke für dich, Frau* (und das gilt auch für die Frau* in dir, Mann*) Vergiss nicht. Du bist 50 Prozent von uns*. Wir brauchen dich. Dieser sinnlose Krieg macht es nochmal mehr als deutlich: Die Welt braucht deine Liebe, deine Sanftmut, deine Weichheit – und ja: auch dich, als Kriegerin, als wilde Frau, als Diplomatin, als Weise, als Wissende, als Unternehmerin. Mach dich sichtbar.

Nachrufe über nicht-prominente Berliner

343457 Auch die Rücklichter bei den newslichtern sind meist bekannten Menschen gewidmet. Aber ist nicht jeder Mensch eines Nachrufs würdig? Seit ein paar Monaten bin in in dieser Hinsicht auf eine bemerkenswerte Rubrik beim Berliner Tagesspiegel gestoßen.

Die Macht des Friedens

343410 – Eine Rede wider den Krieg. „Der Krieg ist der Vater aller Dinge.“ Der Denker, der das sagte, war kein Kriegstreiber und auch kein Militarist. Im Gegenteil: Heraklit von Ephesos (545-475 v.Chr.) war ein Philosoph der Harmonie. Die stimmige Einheit in der Vielheit war sein großes Thema. Doch sah er, was der Krieg bewirkt: „Die einen macht er zu Sklaven, die anderen zu Herren.“ Der Krieg bestimmt die menschlichen Verhältnisse. Er macht klar Tisch. Und er macht Ernst. Unbedingt.

Lieber Tulpen statt Rosen

342932 Ob zum Valentinstag, Muttertag, Geburtstag oder einfach nur mal so: Blumen gehören einfach dazu. Und die Auswahl ist riesig: Tulpen, Rosen, Narzissen, Freesien, Anemonen, Ranunkel – es gibt unzählige schöne Blumen in vielen traumhaften Farben. Aber wie umweltfreundlich ist der Blumengruß eigentlich? Der Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland (BUND) rät gerade zum Valentinstag Blumen mit dem Fairtrade-Siegel oder einem Bio-Siegel zu verschenken.

Rücklicht: Götz Werner

342943Was für ein erfülltes Leben eines klugen Visonärs: Götz Werner, der Gründer der Drogeriemarktkette dm und ein wichtiger Impulsgeber für das Bedingungslose Grundeinkommen ist mit 78 Jahren friedlich verstorben.

Zainab Salbi: Frauen, Krieg und der Traum von Frieden

342622 Von Miriam Licht. Zainab Salbi kam 1969 in Bagdad, Irak zur Welt. Heute lebt sie in den USA. Sie ist Friedensarbeiterin (Humanitarian) und gründete im Alter von 23 Jahren als Studentin ohne finanzielle Mittel die Organisation Women for Women. Neben ihrem hohen Einsatz für Frauen in Kriegsgebieten ist sie Autorin, hat mehrere Bestseller geschrieben und ist eine engagierte Rednerin. Marianne Williamson hat sie im September 2021 zum Gespräch über „WOMEN AND WAR: Afghanistan and beyond“ gebeten.

Rücklicht: Thich Nhat Hanh

342548Die Internationale Plum Village Gemeinschaft des angewandten Buddhismus gibt bekannt, dass ihr geliebter Lehrer Thich Nhat Hanh am 22. Januar 2022 um 00:00 Uhr im Alter von 95 Jahren friedlich im Từ Hiếu Tempel in Huế, Vietnam, verstorben ist.

Rücklicht: Meat Loaf

342539 Der Himmel konnte wohl nicht mehr warten, aber seine Stimme und Songs werden nicht nur in mir noch ewig nachklingen. Meat Loaf hat mit 74 Jahren intensivsten Lebens seine letzte Reise angetreten

Baumeisterin mit Mission: Anna Heringer

341925Mit Architektur die Welt verbessern – das ist die Vision der preisgekrönten deutschen Architektin Anna Heringer. Sie gilt als Pionierin für nachhaltiges Bauen und sorgt mit ihren Lehmbauten weltweit für Aufsehen.

Land für alle

342448 Mehr Land, mehr Geld: Boden ist zum Spekulationsobjekt geworden. Für viele Landwirtinnen und Landwirte ist das existenzbedrohend. Ein Bauer, der heute Land kauft, wird den Kaufpreis kaum wieder erwirtschaften können. Dieser Film zeigt, wie es auch anders gehen kann.

Ode an das Leben

342232 Die Kölner Filmemacherin Stefanie Gartmann erzählt in poetischen Bildern berührenden Worten vom Lebensentwurf einer Gerberin in Island.

Rücklicht: Umberto Eco – Mein Leben

342181 Von Miriam Licht. Umberto Eco, weltberühmt durch seinen Roman „Der Name der Rose“, wurde 1932 in Alessandria, einer Stadt im italienischen Piemont nahe der französischen Grenze, geboren. In einer Homage porträtiert die französische Regisseurin Teri Wehn Damisch ihn und sein Werk unter dem Titel „Umberto Eco. Mein Leben“.

Kein richtig falsches Leben

341780 Von Michael Würfel – (zuerst veröffentlicht im eurotopia-Blog im Frühjahr 2021, überarbeitet November 2021). Ich glaube wirklich, dass wir Menschen Gemeinschaft lernen müssen. Wie das genau aussehen soll, weiß ich nicht, aber ich sehe keine Zukunft, wenn wir neben- und gegeneinander leben – von einer parasitären Marktwirtschaft regelrecht gegeneinander aufgehetzt.

Anders leben – Zukunft in der Land-WG

341699 12 junge Menschen – und die Vision von einer neuen, anderen Lebensform. Sie kommen aus allen Teilen Deutschlands und haben sich über Umweltnetzwerke und Freundeskreise kennengelernt. Die Idee, gemeinsam eine Wohngemeinschaft auf dem Land zu gründen, war eher spontan. Die „Fuchsmühle“ im nordhessischen Waldkappel stand leer und zum Verkauf, so wie viele Häuser auf dem Land.

Rücklicht: John Miles

341666 Sein Song „Music“ war und ist die ultimative Liebeserklärung an die Kraft der Musik und eines meiner Lieblingslieder. Nun ist John Miles im Alter von 72 Jahren gestorben. R.I.P. und eine gute Reise in den Musikhimmel: „Music was my first love and it will be my last!“

Wim Wenders – Desperado des liebevollen Blicks

341614 Von Miriam Licht Ich erinnere mich noch daran, wie ich Ende der 80er Jahre staunend in München meinen ersten Wim Wenders Film sah: „Himmel über Berlin“ war nach acht Jahren in den USA Wim Wenders erster deutscher Film zurück in Deutschland. Damals hielt ich den Deutschen Wim Wenders prompt für einen amerikanischen Regisseur und Filmemacher.

Flutwein angekommen

341363Diese Post hat diese Woche auch zu meiner Aufmunterung beigetragen. Der Flutwein aus der Ahr ist bei mir angekommen. Ich bin tief berührt, wie es auch gehen kann, wenn wir zusammen stehen.

Rücklicht: Jeanne Ruland

341240Manchmal wird ein Novembertag nochmal dunkler und stiller, wenn ein so lichtvolles Wesen die Erde verlässt. Doch alleine in den Kondolenzkommentaren bei facebook wird sofort sichtbar, was für ein wundervolles Liebes- und Lichtfeld Jeanne Ruland geschaffen hat.

Villa Unspunnen – Eine Welt, eine Menschheit, ein Bewusstsein

341186 Eingebettet in eine wunderschöne Landschaft mit Blick auf Eiger, Mönch und Jungfrau, am Rande des alten Dorfkerns von Wilderswil, liegt die Villa Unspunnen mit ihrer spirituellen Leiterin Annette Kaiser. Ein Seminarhaus inmitten eines Parks mit mächtigen Bäumen, wo Stille und Begegnung im «Goldenen Wind» möglich ist.