Musik ohne Grenzen

Foto: Playing for change

Musik kann Grenzen überwinden. Playing for change nutzt die Möglichkeiten des Internets in seiner besten Weise und verbindet einen Sitarspieler in Kathmandu, eine israelische und ein südafrikanische Sängerin, ein Dobro-Gitarrist in der Toscana, die drei Sängerinnen des Oneness Choir in Indien, ein Schlagzeuger aus dem Kongo. Die Multimedia-Projekt wurde 2004 von dem Produzenten und Tontechniker Mark Johnson zusammen mit seiner Timeless Media Group ins Leben gerufen wurde, um mit Musik zu inspirieren und zu verbinden.

Egal, ob Menschen einen unterschiedlichen geografischen, politischen, wirtschaftlichen, geistigen oder ideologischen Hintergrund haben, die Musik hat die universelle Kraft, die ganze Welt in Frieden zusammenzubringen. Mit einem kleinen, mobilen Aufnahmestudio ging es los, inzwischen wird sogar Full-HD Qualität erreicht.

2007 wurde die Playing for Change Foundation gegründet, eine Non-Profit-Organisation, die auf der ganzen Welt Musikschulen für Kinder baut. Benefizkonzerte der Playing for Change Band sammeln Gelder für spezielle, lokale Projekte. Es gibt CDs und eine Filmdokumentation (Trailer siehe unten).  55 Titel wurden inzwischen von über 100 Musikern in der ganzen Welt bei Playing for Change eingespielt.

Peace Through Music Film Trailer | Playing For Change from Playing For Change on Vimeo.

Sharing is Caring 🧡
Posted in Inspiration Verwendete Schlagwörter: , ,

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

*

Dein Kommentar wird nach der Prüfung freigeschaltet. Bitte beachte, Einschätzungen und Meinungen in Ich-Form zu formulieren und die AutorInnen zu wertschätzen. Nicht identifizierbare Namen (Nicknames), Kommentare ohne erkennbaren Bezug auf den Inhalt des Artikels und Links zu nicht eindeutig verifizierbaren Seiten bzw. zur Eigenwerbung werden grundsätzlich nicht freigeschaltet.