Poesie: Abschied von Dir

abschiedvon dirAbschied von dir
Es ist Zeit, dir Lebewohl zu sagen,
Abschied zu nehmen, ohne zu fragen.
Alles hat hier auf der Erde seine Zeit,
sei bereit für die Ewigkeit.
Tanze im Strom der Gezeiten, im Licht,
nach dem Tag die Nacht anbricht.

Bedanke dich, und sage jetzt Lebewohl,
binde und löse,
lasse los, lasse geschehen,
der Lebensstrom wird sich weiterdrehen.
Für alles gibt es auf der Erde einen Raum,
wir wechseln ihn ständig und merken es kaum.

Abschied gibt es nicht nur im Tod,
Abschiede gibt es im Großen und Kleinen,
mal länger – mal kürzer – mal müssen wir weinen.
Sei bereit für weitere Stufen,
das Leben selbst hat dich gerufen.
Nimm Abschied, lasse los, du kannst hier nichts halten,
es gibt andere Kräfte, die über uns walten.

Die Liebe, sie ist für die Ewigkeit.
Im Herzen sind wir auf ewig verbunden,
vielleicht treffen wir uns in neuen Runden.
Wir können wachsen und uns weiten,
wenn wir den Weg der Liebe beschreiten.
Alles, was wir brauchen, schenkt uns der Moment,
der uns zusammenführt und uns wieder trennt.

Segen im Kommen,
Segen im Gehen,
Segen im Wiedersehen!

Hintergrund:
“Ich schreibe dieses Büchlein in großer Demut vor dem Leben mit all den Höhen und Tiefen, die es uns bringt, und vor den geistigen Dimensionen, die sich hinter den sichtbaren Räumen verbergen”, sagt Jeanne Ruland. Sie zeigt uns kleine Rituale auf, die ihr selbst sehr geholfen haben, Verlust, Tod und Abschied besser zu verarbeiten. Einfühlsam und ermutigend erklärt sie, wie wir bewusst Abschied nehmen und wieder Kraft für das Leben »danach« finden können.
Mehr Infos & eine Leseprobe findet ihr hier

Sharing is Caring 🧡
Posted in Herzlichter Verwendete Schlagwörter: ,

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Dein Kommentar wird nach der Prüfung freigeschaltet. Bitte beachte, Einschätzungen und Meinungen in Ich-Form zu formulieren und die AutorInnen zu wertschätzen. Nicht identifizierbare Namen (Nicknames), Kommentare ohne erkennbaren Bezug auf den Inhalt des Artikels und Links zu nicht eindeutig verifizierbaren Seiten bzw. zur Eigenwerbung werden grundsätzlich nicht freigeschaltet.