Charlotte kocht: Vegane Gemüsesuppe

Foto: Charlotte Sachter

Foto: Charlotte Sachter

Eine Suppe für jeden kalten Tag und für alle aktuell Grippe-Geplagte. Nach dem Motto „Kurz und Gut“ ist diese wärmende, Energie gebende Suppe in 20 Minuten gekocht.

Zutaten:
Gemüse: 1 Zwiebel rot + 1 weiß | 1-2 Möhren | 1 Petersilienwurzel | ½ Stange Lauch
Kräuter: 1-2 Zweige Rosmarin | 2 cm einer Chilischote | 1 cm Ingwer |
Gewürze: 3 Wacholderbeeren | 1 TL Bockshornkleesamen | 3 Körnchen weißer Pfeffer | Salz

Die Zutaten sind bemessen für 2-3 Personen oder für eine Person für 2-3 Tage, bei einer Erkältung, v.a. mit Stirnkopfschmerzen und Nebenhöhlenbeteiligung ist dies eine geeignete Suppe, um die Genesung zu unterstützen. Sobald der Schleim anfängt, sich zu verfärben die Chilischote und den Ingwer weglassen.

Zubereitung:
Das Gemüse in 1/23 cm dicke Streifen schneiden, die Zwiebeln in ½ cm dicke „Monde“, das sich Zwiebelschnitze (wie einen Apfel halbieren und in dünne Schnitze schneiden). Die Zwiebeln etwas in Olivenöl andünsten, die Möhren, die Petersilienwurzel und den Lauch dazugeben, alles weiter im Öl auf kleiner Flamme leicht anbraten, die Kräuter dazugeben, die Gewürze leicht anmörsern und ebenso dazugeben. Wer keinen Mörser hat, die Gewürze einfach im Ganzen dazugeben. Mit 1,2 – 1 ½ l kochendem Wasser auffüllen, so dass das Gemüse gut schwimmt. Den Brühwürfel dazugeben und bei mittlerer Temperatur ca. 15 Minuten simmern. (Simmern heißt, dass die Suppe um den Siedepunkt herum ganz, ganz leicht köchelt.)

Wirkung:
Die Suppe lässt sich mit vielerlei Gemüse zubereiten. Die hier verwendeten Gemüse bringen von sich aus schon eine wärmende Qualität in den Körper.

Unterstützt werden sie von den Kräutern Rosmarin, besonders geeignet für kalte Hände und Füße, Chilischote für intensive Wärmezufuhr und Anregung des Stoffwechsels. Zudem kann Chili beginnende Erkältungen „austreiben“. Ebenso hat Ingwer die Fähigkeit bei beginnenden Erkältungen genug Wärme und Stoffwechsel anregende Energie in den Körper zu bringen, um einer Erkältung zu trotzen.

Zuletzt runden die Gewürze die Mischung ab. Wacholder wärmt vor allem die Grundenergie, das Nieren-Yang und kann damit grundlegend Kälte ausleiten und die Nieren wärmen. Bockshornkleesamen „tonisieren das Yang“, d.h. sie sorgen dafür, dass unser innerer Heizofen wieder „mehr Kohlen“ hat. Weiße Pfefferkörner werden mit gekocht und sorgen bei der milden Suppe für eine kulinarische Überraschung beim darauf Beißen. Unraffiniertes Meersalz rundet das Ganze ab. Und weil ich heute keine vorgekochte Gemüsebrühe hatte, habe ich einfach einen Würfel körnige Gemüsebrühe dazugegeben.

shiatsuHintergrund Shiatsu Cuisine: Auf welcher Basis arbeitet Charlotte Sachter in der Shiatsu-CUISINE? Grundlage ist die Chinesische Diätetik – ein System, Nahrungsmittel nach ihrer Wirkung auf den Körper zu beschreiben. Das Prinzip heißt, in eine Mahlzeit alle fünf Geschmacksrichtungen einzubinden. Es entsteht ein harmonisch-‚ runder Genuss, bei dem ein vielschichtiges Geschmackserlebnis entsteht.

charlotte“Bei meinem Angebot einer SHIATSU- CUISINE geht es mir vor allem um alltagstaugliche Rezepte, die auch von Berufstätigen schnell und einfach zu bereiten sind. Sie sind so aufgebaut, dass sie den Körper mit bioaktiven Substanzen auffrischen. Bei allen Kursen erhalten Sie eine Einführung über die Wirkung der verwendeten Nahrungsmittel, wie sie sich aus der chinesischen Medizin ergeben: Neulich abends war ich richtig hungrig und müde. Die rechte Stimmung für eine Tiefkühlpizza. Schnelle Kost und große Entspannung. Nur – stimmt das? Kurz und gut. Auf der Fahrt nach Hause kam es mir in den Sinn: Vorgekochte Spätzle, frisch gedünsteter Grünkohl, überbacken mit etwas Parmesan, salzen, pfeffern. Alles in einer Pfanne – in 10 Minuten fertig…”

Dazu bietet Charlotte auch regelmäßig Kochkurse in Hamburg an. Alle Infos hier

Sharing is Caring 🧡
Posted in Heilung Verwendete Schlagwörter: ,

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Dein Kommentar wird nach der Prüfung freigeschaltet. Bitte beachte, Einschätzungen und Meinungen in Ich-Form zu formulieren und die AutorInnen zu wertschätzen. Nicht identifizierbare Namen (Nicknames), Kommentare ohne erkennbaren Bezug auf den Inhalt des Artikels und Links zu nicht eindeutig verifizierbaren Seiten bzw. zur Eigenwerbung werden grundsätzlich nicht freigeschaltet.