Seele und Wiedergeburt3 min read

Foto: Rheinbewusstsein
Foto: Rheinbewusstsein

In einer Seelenruhe ins Seelenheil, weg vom seelischen Leiden, um nicht seelisch krank zu werden. All diese Seelen-Wörter gibt es in unzähligen Sprachen weltweit. Viele sprechen über die Seele, als sei sie etwas, was auch noch neben dem “Ich” existiert. Andere sehen die Seele als Ergebnis einer Hallunzination konkret definierbarer Hirnregionen, die dann aufhören zu existieren, wenn der Zellhaufen nicht mehr durchblutet wird. Andere sehen die Seele als unsterblichen “Gottesfunken”, der sich nur diesen Körper als “Werkzeug” gewählt hat, um gewisse Erfahrungen zu sammeln, die mit dem vorherigen Leben zu tun haben (Reinkarnation/Karma).

Die Frage “Gibt es eine Seele und was geschieht nach dem Tod” ist fundamental, weil Sie alle anderen Ziele, sei es Lebensziel, Berufsziel bis hin zu Prioritäten im Alltag logisch nach sich zieht. Sie beeinflusst durch unterbewusste Überzeugungen unser tägliches Handeln, Fühlen und Denken. Ängste und Sorgen leiten sich ab aus meiner Überzeugung, was nach dem Tod geschieht. Andererseits scheint für manche Menschen das Thema so stark in der Geschichte negativ missbraucht worden zu sein, dass man froh ist, dass Menschen aufgrund Ihrer Aussagen nicht mehr verbrannt, gepfählt, verfolgt werden. Viele Menschen weichen dem Thema “Leben nach dem Tod” aus, bis es unausweichlich vor ihnen steht. Aber das Thema holt uns früher oder später ein. Nicht nur mit dem Erlebnis des Todes sondern auch durch seelisches Glücksempfinden, wenn wir der Seele zuhören, Raum geben, in Kontakt mit ihr kommen. Durch Meditation, Kontemplation oder andere Methoden der Stille gelingt es uns eine Ahnung davon zu bekommen, wie wunderschön das Leben ist, wenn wir im “Einklang mit der Seele” sind.

Bislang haben viele behauptet, man könne die Frage nach der Seele nur auf der Glaubensebene beantworten. Doch man kann sich der Frage auch wissenschaftlich nähern und damit dieses Thema aus der reinen “Ich glaube dies, der andere glaubt halt das”-Ecke in eine logisch ableitbare Ebene bringen. Es wird deutlich, dass es große Parallelen des aktuellen Forschungsstands mit den Aussagen von Weistheitstexten, wie den uralten indischen Veden gibt.

Hintergrund: Interaktive Tagung “Seele und Wiedergeburt – Was kommt nach dem Tod?” am 20.06.2015 in Bad Honnef. Fakten der empirischen Wissenschaft und vedischer Gelehrter.
Die Referenten, die zu den Top-Experten Deutschlands und Indiens zählen, wollen die Faktenlage aus Sicht der empirischen Forschung der Medizin, Physik, sozialpsychologischen Reinkarnationsforschung mit universellen Theorien abgleichen.
Nach den Impulsvorträgen können die Teilnehmer der interaktiven Tagung in den Worldcafes zu Vertiefungsthemen eigene Anmerkungen und Vertiefungsfragen stellen, die in Plenumsdiskussionen mit den Referenten weiter angesprochen werden. Die Tagung ist für Wissenschaftler und interessierte Menschen an dem Thema gleichermaßen geeignet, um sein Wissen zu vertiefen. Die Veranstaltung wird von dem erfahrenen Moderator Thomas Schmelzer, bekannt aus Film und Fernsehen geleitet.
Die Referenten aus ganz Deutschland und Indien sind: Seine Heiligkeit, Yoga- und Meditationsmeister Swami Isa (Indien, Kerala), der Arzt und Buchautor Prof. Dr. Walter van Laack, der Diplom Ingenieur und Reinkarnationsforscher, Buchautor Dieter Hassler, die Diplom Psychologin und Expertin für Reinkarnationstherapie, Buchautorin Frau Ulrike Vinmann hält einen Vortrag „Reinkarnationstherapie – Möglichkeiten und Grenzen“: Was unterscheidet Reinkarnationstherapie von konventionellen Therapiemethoden? Was sind transpersönliche, pränatale, perinatale, postnatale, Kindheits- und Jugendtraumata und wie kann man diese mit RT bearbeiten? Wie kann dadurch Heilungspotenzial bei psychischen Symptomen wie Angstzuständen, Depressionen, Burnout, sowie bei chronischen und psychosomatischen Krankheiten, aktiviert werden?

Hier mehr und anmelden.

Sharing is caring 🧡

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert