Warum Meditation die Welt verändern kann


Alles ist verbunden, alles was wir tun, hat Auswirkungen auf alle anderen Menschen. Wenn eine relativ kleine Menge von Menschen für den Frieden meditiert, verändert das die Welt.

Wenn man z.B. in einer Stadt von 100.000 Einwohnern ca. 1000 Menschen an einem Ort dieser Stadt (z. B. Fußballstadion) zusammenkommen und meditieren lässt, dann hätte das direkte Auswirkungen auf das Bewusstsein von 99.000 Menschen. Dies nahmen Forscher in Washington zum Anlass, in bestimmten Bezirken der amerikanischen Hauptstadt zu experimentieren. Und tatsächlich, bei einer Zahl von mindestens 400 Meditierenden nahmen die Tötungsdelikte um im Schnitt zweiundzwanzig Prozent ab.

Posted in Heilung Getagged mit: , , ,
2 Kommentare zu “Warum Meditation die Welt verändern kann
  1. Wilhelm westner sagt:

    Ja … Gemeinsames Bewusstsein und Tun verändert „das Feld“ in dem alles mit allem verbunden scheint. Diese wichtige Erfahrung machen viele im kleinen auf ihrem persönlichen Lebensweg. Was mich wundert ist es, dass immer wieder das Beispiel Washington gebracht wird. Gibt es keine anderen Beispiele die die These bestätigen kann?

    • Bettina Sahling sagt:

      Lieber Wilhelm, ich hab mal schnell geschaut und z.B. das hier gefunden http://meditation.de/maharishi-effekt-007-libanon-krieg-gewalt/

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Dein Kommentar wird nach der Prüfung freigeschaltet. Nicht identifizierbare Namen (Nicknames) werden nicht freigeschaltet.