Vulkanausbruch: Ein Naturereignis

Foto: Birci Balila / facebook

Meine balinesische Freundin Aryani Willems relativiert unsere Sorgen über den Vulkanausbruch des Mount Agung. Sie schreibt auf facebook: “Für meine Freunde in Deutschland. Der Vulkan ist am ausbrechen – ja. Das ist jedoch keine Naturkatastrophe. Ein Vulkan macht das halt immer mal wieder.

Aryani Willems/facebook

Wir können es als Natureignis sehen und mit vollen Respekt behandeln. Die Balinesen nennen den Vulkan liebevoll “Gunung Agung Hyang Giri Tohlangkir” – Urwesen mit Weisheiten, Ancient Wisdom. Er nährt und beschützt uns von Anfang an. Wir ehren ihn als unseren Ursprung. All unsere Verstorbenen werden dorthin gebracht und in die Nähe des Oceans, bevor sie am Haus Tempel geehrt werden.

Ich lade alle ein, Giri Tohlangkir als Natur Wesen zu sehen, wie Bäume, Flusse, Seen,…

Wir sind auch Teil von diese Natur. Lass uns die Liebe und Respektenergie füttern, statt Angst, Panik und Mitleid zu verbreiten.

Schickt uns Liebe, Freude, Kraft und schwesterliches (auch brüderlicher) Mitgefühl, das tut uns allen gut.”

So sei es – Danke!

Foto: Aryani Willems

Sharing is Caring 🧡
Posted in Heilung Verwendete Schlagwörter: ,
3 Kommentare zu “Vulkanausbruch: Ein Naturereignis
  1. Avatar Sybille sagt:

    was für ein wunderschöner Artikel!! – gegen Panik, gegen Angst…für ein Um-und zurückdenken.
    Ich liebe eure Seite!!

  2. Avatar Meike sagt:

    Ja, lasst uns einen Vulkanausbruch als Teil des Lebens sehen!
    Diese Sichtweise spricht etwas in mir an und es entsteht ein großes JA.

    Ich schick euch Liebe, Kraft und Freude. Mein Mitgefühl ebenso.
    Aloha! So sei es. So ist es und so wird es immer sein.

    Danke euch für die BEreicherung meines Tages ♥ Aryani und Bettina

    LOVE

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Dein Kommentar wird nach der Prüfung freigeschaltet. Bitte beachte, Einschätzungen und Meinungen in Ich-Form zu formulieren und die AutorInnen zu wertschätzen. Nicht identifizierbare Namen (Nicknames), Kommentare ohne erkennbaren Bezug auf den Inhalt des Artikels und Links zu nicht eindeutig verifizierbaren Seiten bzw. zur Eigenwerbung werden grundsätzlich nicht freigeschaltet.