Mindstudio – das erste “Fitnessstudio” für Meditation

Lesezeit 1 Minute –

Der Wecker klingelt, die ersten Sonnenstrahlen blitzen durch die Jalousien – eigentlich die perfekte Zeit für eine kurze Meditation. Doch die meisten von uns sind schon auf dem Weg ins Bad oder zur Kaffeemaschine.

Dabei wären gerade die Morgenstunden ideal für eine kurze Achtsamkeitsübung, die uns zurück zu uns selbst bringt und entspannt in den Tag starten lässt. Aber wie das so oft ist – Zuhause gibt es tausend andere Dinge zu tun, die man “nur noch schnell erledigen will”.

Martin Wall und Susanne Halbeisen haben für genau diesen Fall in Wien das “Mindstudio” eröffnet. Das Konzept erinnert an ein Fitnessstudio: Interessierte können Zeitkarten kaufen und während der Öffnungszeiten (morgens von 7 bis 10) jederzeit vorbeikommen und selbstständig meditieren. Über Mp3 Player und Kopfhörer kann sich jeder Gast selbst eine für ihn stimmige Meditation aussuchen. Die beiden ausgebildeten Meditationslehrer stehen dabei helfend zur Seite.

“Wir wollen Meditation so flexibel wie möglich anbieten”, meint Gründerin Susanne Halbeisen. “Für manche Leute sind Gruppenkurse nicht sinnvoll, weil sich ihre Arbeitszeiten oft ändern oder weil sie lieber für sich selbst meditieren wollen. Aber Zuhause klappt das nicht immer, wie mit dem Sport. Darum bieten wir diesen neuen Raum an.”

Mehr Informationen gibt’s auf:
http://www.mindstudio.at

http://www.facebook.com/mindstudiovienna

Sharing is caring 🧡
Gastbeitrag
Gastbeitrag

Viele wertvolle Gastautorinnen und -autoren unterstützen und schreiben für die Newslichter. Informationen zu der jeweiligen Person finden sich am Ende des Autorentextes.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert