Unser Leben ist eine Soul-Quest!

Unser Leben ist eine Soul-Quest!

Foto: newslichter

Von Claudia Shkatov. Eine Quest bezeichnet laut Wikipedia eine Heldenreise. Sinn der Quest ist im Allgemeinen die Erfüllung ehrenvoller Aufgaben sowie die innere Reifung und Reinigung eines Helden oder einer Heldin.Ich bin Mutter von drei Söhnen und kenne den Begriff aus den Computerspielen meiner Kinder.

Und ich sage euch: Unser Leben ist eine Soul-Quest!

Der Start

Wir übernehmen als Seele eine Aufgabe, treffen Verabredungen mit anderen Seelen, unseren zukünftigen irdischen Familienmitgliedern, und wir inkarnieren in einen Körper – im Computerspiel wählt man seinen ‚Charakter’.

Und dann geht es los. Solange wir nicht begreifen, dass wir selbst das Spiel spielen, glauben wir, dass es uns spielt. Und auch diese Perspektive hat wohl etwas mit der Wahrheit zu tun. Denn wir werden geführt und folgen einem Seelenplan. Und doch haben wir als Menschen einen freien Willen. Der führt uns immer wieder in irgendwelche Sackgassen und Umwege. Die dann auch zu unserer Erfahrung und unserem Wachstum beitragen. Und sie können uns nicht von unserem eigentlichen Pfad, dem großen Seelenplan, abbringen. Dabei ist es völlig egal, ob uns das bewusst ist oder nicht.

Nur wenn es uns bewusst ist, wir mit unserer Seele in Kontakt sind und unsere Aufgabe kennen, dann fühlen wir uns VIEL besser. Und wie wir uns fühlen und denken, kreiiert unsere Wahrnehmung der Welt, bestimmt unser Handeln und Sein.

Die Aufgabe

Die Aufgaben im Spiel sind klar verteilt. Jeder übernimmt und löst, was er am besten kennt. Meine Spezialisierung kann zB sein: „Ich bin nicht gut genug.“, „Ich bin allein“, „Niemand hört mich.“, „Menschen sind schlecht“, „Geld ist schmutzig.“, usw. Darin bin ich dann Experte oder Expertin. Und das erkenne und erlebe ich dann überall in meiner äußeren Welt, in der ich mich vorwiegend aufhalte und das erleide und bekämpfe, worauf ich spezialisiert bin. Wenn ich nun (a) die Herausforderung annehme, (b) meine Innenwelt betrete, (c) meinen speziellen Drachen und Dämonen, die das Geschenk meiner Spezialisierung – ihr goldenes Gegenstück sozusagen – bewachen, mutig gegenübertrete und (d) sie überwinde, dann erreiche ich (e) das nächste Level und gewinne (f) den Schatz, die Prinzessin, den Prinzen, das Königreich, das Geschenk… mit anderen Worten: (g) mich selbst zurück.

Ich werde zu dem, was ich bis dahin versucht habe, im Außen zu finden. Mein Kampf endet. Und ich fange an, wahrhaft ich selbst zu sein und mich mit anderen zu teilen.
Und so rette ich (h) die Welt ☺.

Die Spielregeln

Die Lösungen und Wege sind immer nur im Innen zu finden – niemals im Außen. Wer da draußen herumsucht, ist im survival mode, verliert in diesen Phasen immer den Kontakt zu sich, seinem Partner und zu seinem Team, und muss sich tierisch beeilen, denn da Draußen herrscht im survival mode in allem Mangel.

Alle Fähigkeiten im Team müssen gebündelt werden um zum Ziel zu kommen. Gegenseitige Unterstützung ist key. Im Spiel des Lebens zählt nur gelebte Praxis, keine Theorie – die Weisheitslehrer nennen das ‚demonstrate and be that thing that you are missing in your life’ – und zwar dort, wo es richtig brennt: in intimen und familiären Beziehungen. Alles andere sind nur Aufwärmrunden.

Du kannst Deine Spezialisierung niemandem übertragen. Und Dein Team verliert immer dann Punkte, wenn Du es versuchst, oder gar direkt mit dem Finger auf andere zeigst.

Wer fällt, dem muss geholfen werden, sonst fallen alle. Einzelkampf wird disqualifiziert.

Du kannst nicht sterben. Wer seinen Körper vorzeitig verlässt, kommt wieder in einem neuen Körper. Das funktioniert wie in den Computerspielen unserer Kinder. Da wechselst Du den „Charakter“ oder bekommst ein „neues Leben“.

Liebe ist die höchste Energie. Angst die niedrigste.

Geiles Spiel!

Der Wandel

Tatsächlich machen wir unser Ding hier auf Erden gar nicht so schlecht. Wir sind nur noch nicht vollständig vom ‚survival mode’ in den ‚creative mode’ gewechselt. Das ist ein höheres Level, wie im Computerspiel Minecraft. Wenn wir diesen Bewusstseinswandel wagen, wird alles für uns und die, die wir lieben, anders. Und vielleicht geben unsere kids sogar das Computerspielen auf. Weil die Realität, die sie dann bei ihren Eltern sehen, viel genialer ist als jede virtuelle Welt ☺.

Alles wird möglich, wenn wir über jede Konditionierung und Angst hinausgehen und uns verbinden – mit uns selbst und dann mit den anderen. Es läuft ungefähr so wie im Film ‚Die Tribute von Panem’. Dort geht es darum, die ‚hunger games’ zu stoppen. Und dies wird erreicht, indem zwei Menschen aus dem Spiel aussteigen und eins werden, anstatt sich wie alle gegenseitig zu eliminieren. In diesem Leben heißt das Spiel ‚blame games’ (Schuldspiele). Die ganze Welt ist verschuldet. Alle machen mit und alle versuchen, der Schuld zu entkommen oder zumindest lieber Gläubiger als Schuldner zu sein. (Wie genial ist unsere Sprache doch!) Alle glauben an die Schuld als Basis für unsere Existenz. Denn so lehrt es uns unser Glaube an einen urteilenden und richtenden Gott, an ein allmächtiges Finanzsystem, an die Angst, die überall blinkt und winkt und durch ausgeklügelte Sicherheitssysteme und Ablenkungen (Versicherungen, Elektrozäune, Wachsysteme, Vorsorgesysteme, Rüstung, Ausbeutung, Psychopharmaka, Pestizide,….. und Konsum jeder Art) zu Geld gemacht und in erträglichen Grenzen gehalten werden soll.

Die Schuld überwinden wir, indem wir sie als Illusion entlarven, als nicht mehr und nicht weniger als etwas, auf das wir uns einmal geeinigt haben. Daher können wir uns auch neu entscheiden. Denn ohne die Schuld im System endet schließlich auch der Hunger auf der Welt – im direkten und im übertragenen Sinne. Und mit dem Hunger sterben alle Mechanismen, die darauf ausgerichtet sind, andere zu beherrschen.

Die Wahl

Also gewinnen wir unsere Macht zurück und ziehen wir zu allererst unseren Fokus ab von allen anderen da draußen, die uns triggern, die angeblich ‚schuld sind’. Und dann richten wir unsere Energie mutig und dankbar auf das, was sie in uns berühren. Das heißt ganz irdisch rein in den Körper, rein ins Herz, fühlen, Gedanken überprüfen und Dich ausrichten auf Deinen Seelenweg. Hier sind die Drachen und Dämonen, die es zuerst zu überwinden gilt. Denn in ihnen liegen die Geschenke und diejenigen, die wir wirklich sind begraben. So gewinnen wir uns selbst zurück und werden wirksam – in unseren Beziehungen, in unseren Jobs und in der Welt.

Wir könnten die Wahl treffen, uns einzugestehen, dass es etwas gibt, was wir in Bezug auf dieses Leben noch nicht verstehen, und dass ein neues Verständnis eine neue Lebensweise auf unserem Planeten hervorbringen könnte. Wir könnten die Wahl treffen, uns für ein neues Verständnis zu öffnen, dieses neue Verständnis zu erkunden und zu überprüfen und damit gegebenenfalls unsere alten Glaubenssysteme zu erweitern und zu erneuern. Wir haben immer die Wahl.

Gehen wir für diese Seelenreise!

Weil sie uns und alle, die wir berühren, dem Himmel auf Erden näher bringt.

Hintergrund: Im April dieses Jahres habe ich eine einzigartige Reise unternommen. Es war meine Reise der Reisen – meine Soul Quest. Ich bin wieder gekommen als ich selbst und doch ganz neu. Diese Reise führte mich in die Wildnis von Südafrika.

Was ich erlebt habe und geschenkt bekam, lässt sich kaum in Worte fassen. Man kann es tatsächlich nur erleben. Daher habe ich beschlossen, diese Erfahrung und ihre unbeschreiblichen Geschenke mit Dir zu teilen. Und ich danke von Herzen Eva-Maria Zurhorst und Andrea Claussen, die mich im vergangenen Herbst durch ihre persönliche Wildniserfahrung inspiriert und nach Südafrika gelockt haben.

Wenn Du Antworten auf die wichtigsten Fragen in Deinem Leben finden willst, wenn Du Lust hast, Heilung mit Leichtigkeit und auf tiefster Ebene in den Armen einer gewaltigen, unberührten Natur zu erfahren, wenn Du Dich von ganzem Herzen danach sehnst, Deine Träume zu leben, dann mach’ Dich mit mir und 9 weiteren Frauen auf die Reise.

Der erste Reisetermin ist der 8.-17. November 2019. Dies ist eine Reise für Frauen. Und es gibt 10 Plätze.

Wenn dies dein Herz berührt und etwas in Dir ‚Ja’ ruft, dann schreibe mir jetzt gleich unter cs@blissbow.de.

„There is no passion to be found in playing small – in settling for a life that is less than the one you are capable of living.“ Nelson Mandela

Unser Leben ist eine Soul-Quest!

Claudia

Herzenshörerin – Trainerin – Autorin

www.blissbow.de

Posted in Lichtübung Getagged mit: ,
5 Kommentare zu “Unser Leben ist eine Soul-Quest!
  1. Avatar Johannes Bauer sagt:

    Danke!
    Und wer erstmal nach innen reisen möchte: Heldenreisen mit Elementen der Gestalttherapie und humanistischen Psychologie kann einige (z.T. auch günstige Anbieter auf Spendenbasis) in D/A/CH finden 😉
    Für mich war das der Einstieg zur Reise zu mir selbst. Mache momentan die Ausbildung und wende schon viel in der Männergruppe im Freitänzer München an. LG, Johannes

  2. Avatar Sabrina Gundert sagt:

    Liebe Claudia,

    von Herzen Danke für diese wertvollen, berührenden, aufrichtigen und so wahren Zeilen!

    Herzlich,
    Sabrina

  3. Avatar Heike sagt:

    Was für ein wunderbarer Artikel.

    Liebe Claudia, Du sprichst mir aus der Seele und ich danke Dir für Deine berührenden Worte.

    Von Herzen, Heike

  4. Avatar Laura Fricker sagt:

    Liebe Claudia
    Ein ganz warmes Dankeschön für deine nebellichtende Worte!
    Der Werdegang unseres Daseins wird für mich – einmal mehr – dadurch klar und gut nachvollziehbar. Ich fühle mich abgeholt und motiviert, meine Heldenreise fortzusetzen.
    Herzlich – Laura

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Dein Kommentar wird nach der Prüfung freigeschaltet. Bitte beachte, Einschätzungen und Meinungen in Ich-Form zu formulieren und die AutorInnen zu wertschätzen. Nicht identifizierbare Namen (Nicknames), Kommentare ohne erkennbaren Bezug auf den Inhalt des Artikels und Links zu nicht eindeutig verifizierbaren Seiten bzw. zur Eigenwerbung werden grundsätzlich nicht freigeschaltet.