Die Barfußrevolution: Earthing

Die Barfußrevolution: Earthing

Foto: Naline

Heute ist der internationale Tag des Fußes.  Dazu ein Plädoyer fürs Barfußlaufen und das passende Buch Earthing – Heilendes ErdenDie Barfußrevolution: Earthing von Clinton Ober .„Beim Lesen dieses Buches sollten Sie nach Möglichkeit mit Ihren nackten Füßen die Erde berühren; dabei ist es egal, ob Sie auf dem Erdboden im engeren Sinne oder auf Gras, Sand oder Betonboden sitzen. So werden Sie das, was Sie lesen, gleichzeitig erleben – nämlich: wie der Kontakt mit der Erde den naturgegebenen elektrischen Grundzustand Ihres Körpers wiederherstellt.“  Im Garten mit den Füßen im Grass las ich das Buch und spürte sofort wie mich die allgegenwärtige heilende Energie der Erde meinen Körper durchströmte.

Mutter Erde halte mich

Wir leben zwar auf der Erdoberfläche, aber wir haben uns durch unsere Lebensweise fast gänzlich von der heilenden Energie abgetrennt. Manche halten deswegen Schuhe „für die gefährlichste Erfindung der Welt“.  Beim Barfußlaufen nehmen wir hingegen Erd-Qi auf, ohne darüber nachzudenken. Yoga, Tai-Chi und Qigong wird deswegen klassischer Weise barfuß betrieben mit einem Hauptaugenmerk darauf, „sich zu verwurzeln“, wobei es darum geht, den Austausch zwischen der Fußsohle und der Erde zu eröffnen. Dieser geschieht durch den „Yongquan-Punkt“, in der Akupunktur auch bekannt als „Niere 1“. Schon die amerikanischen Ureinwohner ehrten ganz eindeutig die Verbindung zur Erde. Ota Kre (Luther Standing Bear)fasste es so zusammen: „Die Alten liebten die Erde buchstäblich. Sie saßen auf der Erde mit dem Gefühl, einer mütterlichen Kraft nahe zu sein. Es tat der Haut so gut, die Erde zu berühren, und die Alten zogen gern ihre Mokassins aus und liefen mit nackten Füßen über die heilige Erde. Der Erdboden beruhigte, stärkte, reinigte und heilte.“

Im naturwissenschaftlichen Sinne gelangen, wenn wir uns erden, freie Elektronen leicht in unseren Körper hinein und verteilen sich. Der Körper wird von negativ geladenen freien Elektronen durchflutet und elektrische Ladungen, die wir über Elektrosmog und andere elektrische Felder aufgenommen haben, werden unmittelbar abgeleitet. Der Körper gleicht sich sofort an das elektrische Energieniveau oder Energiepotenzial der Erde an. Die Essenz von Clinton Ober und seinen Mitautoren ist in diesem Sinen „Erdkontakt heilt und hält fit!“ Es ist ein erstaunlich einfacher, sicherer und natürlicher Vorgang, der neben vielen anderen Wirkungen auch Stress und Schmerzen lindert. In dem Buch werden viele Erfahrungsberichte zusammengetragen, die eine positive Wirkung gerade bei Entündungen im Körper belegen.

Was das Erden bewirkt
Die Barfußrevolution: EarthingWiederholter intensiver Erdkontakt kann die Ursache von Entzündungen und die Symptome zahlreicher entzündungsbedingter Krankheiten verringern:

  • verringert oder beseitigt chronische Schmerzen
  • verbessert den Schlaf
  • erhöht das Energieniveau
  • baut Stress ab und fördert Entspannung, indem Nervensystem und Stresshormone beruhigt werden
  • reguliert die natürlichen Körperrhythmen
  • verdünnt das Blut und verbessert Blutdruck und Blutfluss
  • löst Muskelverspannungen und Spannungskopfschmerz
  • bessert Menstruationsbeschwerden
  • beschleunigt die Wundheilung und hilft, Wundliegen zu verhindern
  • verringert oder beseitigt Jetlag
  • schützt den Körper vor gesundheitsschädlichen elektromagnetischen Feldern
  • beschleunigt die Regeneration nach intensiver sportlicher Betätigung

Barfusslaufen, auf der Wiese liegen, am Strand spazierengehen, dass ist die natürliche Art und Weise um sich zu erden. Weil dies in unserer schnelllebigen Zeit und in unserem Klima nicht immer ausreichend möglich ist, gibt es inzwischen techniche Hilfsmittel von der Bodenmatte bis zum Bettlaken. Hier mehr.

Die Barfußrevolution: Earthing

Clinton Ober

Zur Person: Clinton Ober verbrachte seine Jugend auf einer Farm in Montana (USA) und entwickelte eine große Naturverbundenheit. Beruflich machte er Karriere in der Kabelfernseh-, Computer- und Internet-Branche. 1993, im Anschluss an eine schwere Infektion, die beinahe tödlich verlaufen wäre, verkaufte er sein Unternehmen und trat – auf der Suche nach einer neuen Lebensaufgabe – eine vier Jahre dauernde Reise an. Dabei entdeckte er eher zufällig die heilende Kraft des Erdens und widmet sich seitdem ihrer wissenschaftlichen Erforschung und praktischen Anwendung.

Was die Füße über uns verraten

Posted in Heilung Getagged mit: ,

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Dein Kommentar wird nach der Prüfung freigeschaltet. Bitte beachte, Einschätzungen und Meinungen in Ich-Form zu formulieren und die AutorInnen zu wertschätzen. Nicht identifizierbare Namen (Nicknames), Kommentare ohne erkennbaren Bezug auf den Inhalt des Artikels und Links zu nicht eindeutig verifizierbaren Seiten bzw. zur Eigenwerbung werden grundsätzlich nicht freigeschaltet.