Neue Märchen und Geschichten für eine neue Zeit

Neue Märchen und Geschichten für eine neue Zeit

Foto: Pixabay

Viele von uns träumen und hoffen auf eine neue Zeit, eine neue Erde. Wir hoffen auf eine Zeit, in der wir von Druck und Angst erlöst sind, in der das Weibliche wieder geehrt wird und in der wir nicht mehr nur funktionieren sollen, sondern unser gesamtes Potential mit Freude und Kreativität ausleben.

Wir wünschen uns eine neue Zeit, in der die gesamte Menschheit auf diesem Planeten in Fülle leben kann und uns nicht mehr eingeredet wird, dass nicht genug für alle vorhanden ist und einige eben zwangsläufig hungern müssen, weil andere nicht teilen wollen.

Es ist unwahrscheinlich, dass ein „lieber Gott“ diese neue wunderbare Zeit irgendwann über uns ausschüttet. Wahrscheinlicher ist, dass diese Zeit in unseren Köpfen entstehen muss, denn so funktioniert das Universum, in dem wir leben. Es braucht einen Gedankenrahmen, einen Informationsrahmen, der dann mit Energie gefüllt wird, damit sich Materie manifestieren kann. Wir müssen also diese neue Welt zuerst in unseren Köpfen erschaffen und wenn wir es nicht tun, tun es vielleicht andere und es bleibt zu erwarten, dass sie es nicht unbedingt in unserem Sinne tun.

Schickt uns Eure Geschichten

Damit sich in unseren Köpfen etwas ändert und wir eine neue Welt denken können, braucht es neue Geschichten, die wir uns immer und immer wieder erzählen. Nicht nur den Kindern, denn die neuen Kinder sind uns insgesamt wohl eher einen Schritt voraus. Vor allem wir „Alten“ brauchen diese neuen Märchen und Geschichten, die in unserem Köpfen neue Denkstrukturen und Möglichkeiten eröffnen.

Es müssen Geschichten sein, die unsere Hoffnungen, Wünsche und Träume widerspiegeln. Sie handeln von Angstfreiheit, erweitertem Bewusstsein, von Wahrhaftigkeit, Selbstbestimmung und Eigenverantwortung. Sie handeln von freudvoller Individualität und einer Wertschätzung von Frau und Mann. Sie lehren uns wieder die neuen alten Fähigkeiten von bewussterem und erweitertem Sehen und Hören und zeigen uns die Kraft der Herzenergie. Diese neuen Geschichten geben uns wieder das Gefühl unsere ursprünglichen Größe und unserer Macht im positivsten Sinne zurück.

Ich weiß, dass viele dieser neuen Geschichten bereits geschrieben sind und in den Dateien der PCs oder in Schreibtischschubladen nur darauf warten, endlich das Licht zu erblicken und eine Leserschaft zu finden. Und ich weiß, dass es gerade in dieser Zeit unzählige Menschen gibt, die gerne solche wirklich neuen Märchen, Fabeln und Geschichten schreiben wollen, wenn doch nur die Möglichkeit bestünde, dass sie jemand läse. Es gibt so viele Menschen, die Ideen für eine oder zwei Geschichten haben, doch das ergibt noch kein Märchen- oder Geschichtenbuch und so kommen sie nie zur Veröffentlichung.

Deshalb haben wir vom „Verein Weisheit und Wissen eV“ jetzt ein Projekt ins Leben gerufen, in dem wir in einer Anthologie all diese Geschichten zusammenfassen und veröffentlichen wollen. Schickt mir Eure radikal neuen Märchen und Geschichten zu: inaqiawa@weisheitundwissenev.de. Alle Details über das WIE einer Veröffentlichung schicke ich Euch auf Anfrage zu.

Wir sammeln die eingehenden Geschichten bis zum Herbstbeginn und werden dann im Vorstand entscheiden, wie sich die Anthologie zusammensetzt, so dass sie bis Weihnachten vorliegen wird. Das wird nicht nur für die Autorinnen und Autoren ein wundervolles Weihnachtsgeschenk für ihre Lieben!

Trauen wir uns wirklich neu zu denken und die alten Muster und Vorgaben abzulegen. Schenken wir der Welt neue Hoffnungen, unsere Wünsche und Kreativität und errichten diese neue Welt zuerst in unseren Köpfen. Von dort aus wird sie sich im Feld verbreiten und am Ende manifestieren. Lasst Geschichten und Märchen aus Eurer Tiefe auferstehen und bringt sie ins Leben … holt sie aus dem großen Ozean des unendlichen Potentials.

Ich freue mich sehr auf die Vielfalt wirklich neuer Gedanken-Geschichten.

Das Leben ist so spannend!
In diesem Sinne
Grandma Inaqiawa

Inaqiawa lebt in Ottersberg bei Bremen. Sie verschrieb sich ab 2008 der „Rückkehr des weiblichen Prinzips“ und gehört nun der Generation der Großmütter und Großväter an. Der Fokus liegt gegenwärtig auf der „Rückkehr der Weisheit“ dieser Generation. Sie begleitet Frauen und Männer auf ihrem Weg zur ganz persönlichen Weisheit. Zu den Aufgaben dieser Generation gehört u.a. auch das Erzählen von Geschichten an Kinder und Enkelkinder. Besonders wichtig erscheint ihr das Erzählen von Zukunftsgeschichten, die völlig neue Aspekte beinhalten. Deshalb initiierte sie im Verein Weisheit und Wissen eV dieses Projekt.

Posted in Herzlichter Getagged mit: ,
4 Kommentare zu “Neue Märchen und Geschichten für eine neue Zeit
  1. Avatar Marianne Boness sagt:

    eine wirkungsvolle Idee
    Träume und Bilder einer neuen friedevollen naturverbundenen liebevollen Welt
    jetzt gilt es , alle guten Kräfte für neue Hoffnungen zusammenzubringen
    Danke für diese Idee!

  2. Avatar Saran. sagt:

    Ja Marianne. Sehe ich auch so. Ich mache mit. Bin schon mitten in unserer neuen Welt. Die Frage ist, wann das Ganze endlich kippt. Astrologisch steht es kurz bevor.

  3. Liebe Inaqiawa, du sprichst da etwas an, was ich mir schon seit langer Zeit wünsche… Bisher kam dieser Wunsch nie zur Umsetzung… Ich hatte auch das Bedürfnis, einige der bekanntesten Märchen umzuschreiben, um dadurch noch mehr Erkennen zu ermöglichen, WAS das NEUE tatsächlich ist…
    Ich werde mich in jedem Fall mit Freude daran beteiligen, in meinen Schubladen liegt so einiges, was da auf Vollendung wartet und ich danke dir schon JETZT, für diesen Ansatz und diese Projektidee!

  4. Avatar Renate Moschner sagt:

    Ja, das wäre wunderbar ! Neue Geschichten, neue Perspektiven und Neu-Anfang auch in der jungen Generation. Was um mich herum geschieht, ist teilweise sehr traurig. Überall fallen die Familien auseinander, werden die Eltern und Großeltern „weggeworfen, vergessen“! Mutter Erde ist unsere Heimat, unser weiblicher Bauch aus dem so vieles Neues gebären kann. Der lautlose Schmerzensschrei der verstoßenen Mütter und Väter muss versöhnt werden, damit die Mütter und Mutter Erde geheilt werden kann. Die Erde ist ein lebendiger weiblicher Organismus, die alles aufnimmt- wir Mütter sind aufnehmend, liebend, zärtlich, versöhnend und empfangend. Wenn das Mütterliche, Weibliche geheilt wird, gibt es Frieden auf Erden. Wird das je geschehen? Jedes kleine bisschen ist ein Samenkorn der aufgehen kann. Danke für die Idee…noch fällt mir keine Geschichte dazu ein, da es bei meinen Töchter noch nicht angekommen ist.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Dein Kommentar wird nach der Prüfung freigeschaltet. Bitte beachte, Einschätzungen und Meinungen in Ich-Form zu formulieren und die AutorInnen zu wertschätzen. Nicht identifizierbare Namen (Nicknames), Kommentare ohne erkennbaren Bezug auf den Inhalt des Artikels und Links zu nicht eindeutig verifizierbaren Seiten bzw. zur Eigenwerbung werden grundsätzlich nicht freigeschaltet.