Verbinde Dich Tag 63 + 64: The Great Bell Chant


Guten Morgen mit “The Great Bell Chant (The End of Suffering)” gelesen von Thich Nath Hanh, chanted von Bruder Phap Niem – aktueller denn je.

May the sound of the bell penetrate deep into the cosmos
Even in the darkest spots
Living beings are able to hear it clearly
So that all suffering in them cease
Understanding comes to their heart
And they transcend the path of sorrow and death.

Möge der Klang dieser Glocke tief in den Kosmos eindringen.
Selbst an den dunkelsten Stellen
sind die Lebewesen in der Lage, es deutlich zu hören….
damit alles Leid in ihnen aufhört.
Verstehen kommt in ihre Herzen,
und sie überschreiten den Weg des Schmerzes und des Todes.

Die Universelle Dharma-Tür ist bereits geöffnet.
Der Klang der aufsteigenden Flut ist deutlich zu hören.
Das Wunder geschieht….
Ein schönes Kind erscheint im Herzen einer Lotusblume.
Ein einziger Tropfen dieses mitfühlenden Wassers reicht aus, um die erfrischende Quelle in unsere Berge und Flüsse zurückzubringen.
Wenn ich der Glocke zuhöre, fühle ich, wie sich die Leiden in mir aufzulösen beginnen.
Mein Verstand beruhigt sich, mein Körper entspannt sich….

Ein Lächeln wird auf meinen Lippen geboren, dem Klang der Glocke folgend….
Mein Atem bringt mich zurück auf die sichere Insel der Achtsamkeit im Garten meines Herzens.
Die Blumen des Friedens blühen wunderschön…

Musik von Gary Malkin and Michael Stillwater. The work came from a CD/book called Graceful Passages: A Companion for Living and Dying, and it could be purchased by going to wisdomoftheworld.com.

Bilder von: HOME, Earth and Baraka.

Bild: Vimeo

Bild: Vimeo

Posted in Lichtbild Verwendete Schlagwörter: ,
5 Kommentare zu “Verbinde Dich Tag 63 + 64: The Great Bell Chant
  1. Avatar Dagmar sagt:

    ….wunderschön 💚💙💖
    Danke 💙 Danke 💚 Danke 💖
    Alles Liebe und Gute zu Euch allen in den Lichtkreis hinein, Namastè,frische Kraft für die neue Woche,
    Dagmar

  2. Avatar Ramona sagt:

    Vielen Dank, liebe Bettina! Und ich empfinde es auch als so wertvoll, meinen ganz eigenen liebevollen Sound in Mutter Erde hinein zu tönen und mich weit zu machen und alle meine Zellen in den Kosmos pulsieren zu lassen…Wenn das viele tun, gibt das einen wunderschönen Klangteppich, ein Licht-Klang-Netz….

  3. Avatar Sophia sagt:

    JA, es ist noch etwas Platz im Herz – Danke.

    Licht und Liebe,
    Sophia

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Dein Kommentar wird nach der Prüfung freigeschaltet. Bitte beachte, Einschätzungen und Meinungen in Ich-Form zu formulieren und die AutorInnen zu wertschätzen. Nicht identifizierbare Namen (Nicknames), Kommentare ohne erkennbaren Bezug auf den Inhalt des Artikels und Links zu nicht eindeutig verifizierbaren Seiten bzw. zur Eigenwerbung werden grundsätzlich nicht freigeschaltet.